Autor Thema: Hilfe!!!  (Gelesen 3624 mal)

bea97

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 292
Hilfe!!!
« am: 07. Januar 2013, 18:53:20 »
ich brauche dringend eure hilfe!
ich habe momentan ein riesen problem...
also...

ich gehe auch eine realschule und dort meinen sie jetzt dass ich nicht beschulbar wäre! seit dem ich lamotrigin nehme...bin ich irgentwie antriebslos, ich kann mich kaum noch konzentrieren, ich vergesse oft sehr viel und algemein denken fällt mir sehr schwer! also wenn z.B. mein lehrer/in der klasse eine frage stellt und er nimmt mich dann dran, dann habe ich entweder schon wieder die frage vergessen oder ich weiß die antwort nicht! was auch gut möglich sein kann da ich in letzter zeit kaum noch im unterricht bin!
aber ich muss dazu sagen dass meine schule echt die beste ist!
die schule hält mir immer den rücken frei und unterstütz mich wo es nur geht...ich habe sogar einen eig. raum in der schule und als erleichterung (da ich zur zeit relativ viele anfälle hab und mein allgemein zustand nicht beonders gut ist!)
haben sie beschlossen dass nur die hauptfächer bewertet werden und ich ja in den nebenfächern nicht so wichtig wären...um den druck heraus zu nehmen!
und alle meinten, dass im moment nicht die schule und die noten im fordergrund stehen...sonder das es mir gesundheitlich besser geht! (und es wissen eig. alle,dass ich nur in der schule bin um meine freunde zu treffen, weil ich sonst gar nichts mehr mache!) aber jetzt hat meine mutter mir erzähl,dass meine lehrerin (zu der ich ein super verhältnis habe) angerufen hat und gesagt hat das ich wahrscheinlich nicht beschulbar sei! und das sie sich wohl auch schon beim schulamt erkundigt hat...als meine mutter mir das erzählt hat klang es so als würde sie mir vorwürfe machen!

und ich habe jetzt solche angst dass ich von der schule muss!  :'( :'( :'(

kann mir jemand sagen was ich jetzt machen kann?
was mich "retten" würde um auf der schule zu bleiben?
und wenn ja auf welche schule müsste ich dann?
und was genau heißßt das überhaupt ,,nicht beschulbar!"


ich hoffe es ist nicht all zu unübersichtlich...wenn ja einfach nochmal nachfragen!  ;)

und sry. für die ganzen fragen  ::)

ich freue mich sehr über eure antworten  :dance:

ganz ganz liebe grüße...
                                  bea97!

Joy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.460
Re: Hilfe!!!
« Antwort #1 am: 07. Januar 2013, 19:28:18 »
Wurde wegen den Anfällen auch von der Schule geschmissen. Nicht beschulbar heißt vermutlich, dass sie dir nichts mehr beibringen können, weil du z.B. wegen dem Lamotrogin nicht mehr dazu in der Lage bist dir etwas zu merken.

Silvio

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.068
Re: Hilfe!!!
« Antwort #2 am: 07. Januar 2013, 19:43:14 »
hallo bea,
kannst du nicht ganz normal das jahr einfach wiederholen?
wie sieht es mit einer medikamentenumstellung aus?
lg silvio

bea97

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 292
Re: Hilfe!!!
« Antwort #3 am: 07. Januar 2013, 19:59:59 »
@joy: und wo bist du dann hin?
auf eine andere schule?

@silvio: ja sicher geht das...aber ich bin momentan NOCH auf der realschule (wie auch immer ich das hinbekommen habe) und wenn ich das nicht schaffe, dann muss ich im halbjahr sicher auf die hauptschule wechseln! und das möchte ich echt vermeiden...
ich habe morgen einen arzttermin bei meinem osteophaten und er ist auch gleich zeitig neurologe ich werde es mal ansprechen?!

danke für eure hilfreichen antworten  :)

gadjan

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 36
Re: Hilfe!!!
« Antwort #4 am: 07. Januar 2013, 20:25:33 »
hi,

also einfach so von der schule, weil nicht beschulbar geht eigentlich nicht, da müssen erst noch gutachten geschrieben werden... du bekommst ja schon den nachteilsausgleich, in dem nur die hauptfächer gezählt werden... wer hat das eigentlich festgelegt?!?!

wie sind denn deine noten im moment??? besteht denn die chance, dass klassenziel zu erreichen?!?! auf alle fälle mit dem neuro reden.. UND einen sozialpädiatrischen dienst hinzu ziehen...

wieso haben die dir denn einen raum gegeben... wer hat das veranlasst?!?! bist du vllt zu unbequem für die schule geworden?!?!

kopf nicht hängen lassen..kämpfen... und fragen, fragen, fragen... einfach so gehts eben nicht...

was sagen deine eltern dazu!?

bea97

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 292
Re: Hilfe!!!
« Antwort #5 am: 07. Januar 2013, 20:54:26 »
das mit den noten hat die schule festgelegt um mich zu "entlasten"! meine noten im moment sind eine kastastrophe! geschichte klassenarbeit: atte ich name, datum und ürberschrift. das wars!
und das is zur zeit in jedem fach so! eben auch in den hauptfächern! deswegen der ganze zirkus  :( ich habe in der schule schon eine integrationshelferin  :-[
und die kommt glau von der lebenshilfe!
nein die schule kümmert sich echt gutum mich! die helfen mir wo nsie nur können! den raum haben sie extra umgebaut und neu renoviert. (war sowieso dringend nötig  :)) damit ich mich wenn es mir nicht gut geht auch mal eine pause machen kann...und wenn mir damit ist auch schlafen kann! das ist mir zwar alles echt richtig peinlich!!!  :-[
meine mum ist in voller aufregung! und alle sagen das ich mir keinen druck machen soll! und ich versuche das ja auch obwohl es mir echt schwer fällt... aber meine mum macht jetzt voll stress und als sie mir das erzählt hat hat die mir voll die vorwürfe gemacht (klang zumind. so! auch wenn sie das sicher nicht so meint) dass ich mehr für die schule machen müsste und das das so ni geht! was soll aus meiner zukunft werden?! usw....

oups

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 780
  • Alles darf man verlieren, nur die Hoffnung nicht!
Re: Hilfe!!!
« Antwort #6 am: 07. Januar 2013, 21:35:15 »
Liebe Bea,

bitte, bitte, versuche halbwegs ruhig zu bleiben!!

Manchesmal klingen Dinge anders, als sie gemeint sind und manchmal kommt es letztendlich auch ganz anders.
Ich arbeite in der Schule und kenne mich mit dem sächsischen Schulsystem gut aus. Du wirst nicht einfach so als unbeschulbar von der Schule verwiesen!

Gehst du in die 9. Klasse? Versuche mal rauszubekommen, wie viele Fehltage du im neuen Schuljahr hattest, also wie oft du aufgrund deiner Krankheit gefehlt hast. Dann solltest du mal alle Fächer auf einen Zettel schreiben und dich einschätzen, was auf dem Halbjahreszeugnis rauskommen würde. Normalerweise kann man theoretisch auch zum Halbjahr entscheiden, ob man die Klasse wiederholt, eine begündete SOWIE eine freiwillige Wiederholung ist möglich. Ich muss morgen aber nochmal auf Arbeit schauen, wie das in Klasse 9 oder 10 ist. Klasse 10 ist etwas schwieriger...

Dass du gar nicht mehr beschulbar sein wirst, wäre ja einfach nur eine Vermutung aus dem Blauen heraus. Ein klein wenig solltest du dir auch überlegen, was du dir selbst am besten vorstellen könntest. Ein Hauptschulabschluss oder Realschule und ggf. Wiederholung oder so. Ggf. müsstet ihr den Neuro mit ins Boot holen, der bescheinigt, dass die Krankheit schubweise auftritt und derzeit einen Höhepunkt hat, sich dein Gesundheitszustand aber wieder bessert. Deine Intelligenz wird ja generell durch die Epi nicht gemindert...

Ich schaue morgen noch mal in meine Broschüre "Das chronisch kranke Kind in der Schule"....

Fühl dich mal umärmelt  :tröst:

LG Andrea
Meine Tochter (*04/1999) hat seit 09/2010 die Diagnose:
"Kryptogene fokale Epilepsie mit sekundär generalisieren Krampfanfällen - Fokus rechts temporal"
Lamotrigin 0 - 0 - 50, Orfiril long 300 - 0 - 300  und  Concerta (ADS) 36mg   1 - 0 - 0

Elsbeth

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.360
Re: Hilfe!!!
« Antwort #7 am: 07. Januar 2013, 23:33:33 »
Hi

Bei dem was Andrea geschrieben hat kam mir in den Kopf das mein Mann vor ein paar Jahren auch eine Klasse im Halbjahr wiederholt hat.
Er ist damals zum Halbjahr der 9 Klasse in die 8. gewechselt. Bei ihm war es aber um den M Zweig machen zu können (das gibts glaub ich gar nich mehr, oder?)
Vielleicht wäre das eine Möglichkeit?
Oder (ich habe keine Ahnung vom Schulsystem und weiß daher nicht ob es sowas überhaupt gibt!!!) das du das zweite Halbjahr aussetzt und dann zum neuen Schuljahr wiederholst. Oder, um evtl bei deinen Freunden bleiben zu können, dieses Schuljahr Notenfrei beendest und dann die Klasse nochmal machst.
Denn ich glaube es wäre dir keine Hilfe zum Schuljahr einfach auf eine "niedrigere" Schulform wechselst.
Soweit ich das rauslesen kann würdest du im Moment auch auf einer Hauptschule nicht zurecht kommen einfach weil du grade nicht so fit bist.
Wenn das tief überwunden ist, die epi eine ruhigere Phase hat und du dich wieder besser konzentrieren kannst dann läuft es sicher insgesamt auf der Realschule so gut wie vorher

LG Elli
Nicht die Tränen sind das Schlimme am Weinen - sondern das Gefühl dabei zu ersticken

Alles ist schwierig bevor es leicht wird (Moslik Saadi)

Joy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.460
Re: Hilfe!!!
« Antwort #8 am: 07. Januar 2013, 23:43:04 »
Hi Bea,

war halt nur noch selten da. Damals wurde ich mit dem Schulbus gefahren, weil ich wegen der vielen Anfälle nirgendswo allein hindurfte. Und da ich dauernd einen Status hatte und viele Notarzteinsätze nötig waren im Bus und in der Klasse, wollten die mich nicht mehr, die Eltern mussten arbeiten also war ich immer entweder zuhause oder im KH. So richtig in die Schule gegangen bin ich erst wieder so 8 Wochen nach der Op, die war so zweieinhalb Jahre später.

lg Joy

oups

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 780
  • Alles darf man verlieren, nur die Hoffnung nicht!
Re: Hilfe!!!
« Antwort #9 am: 08. Januar 2013, 09:00:13 »
Guten Morgen Bea,

ich habe meine Broschüre über den Sonderpädagogischen Förderbedarf nochmal gelesen. Ich vermute, dass deine Schule beim Schulamt einen Antrag auf Sonderpädagogischen Förderbedarf gestellt hat. Das bedeutet, dass mit einem Gutachten überprüft werden soll, welche Förderungen du brauchst und welche Art der Beschulung für dich notwendig bzw. angemessen wäre. Gesetzlich läuft das so ab, dass die Bildungsagentur (also Schulamt) eine Förderschule bzw. Schulpsychologe beauftragt ein Gutachten über dich zu erstellen. Das heißt, es kommt jemand in den Unterricht oder in Kleingruppen, schaut dich und deine Beteiligung sowie dein Verhalten usw. in der Schule an, spricht mit deinen Lehrern und prüft alle Unterlagen, die in der Schule über dich und deine Krankheit vorhanden sind. Daraus erstellt dieser Mensch dann ein Gutachten, also einen Bericht nach ganz bestimmten Kriterien und leitet dies an die Bildungsagentur weiter. Dort wird dann drinstehen, ob ein sonderpädagogischer Förderbedarf vorliegt oder nicht und in welcher Art von Schule (Realschule, Hauptschule oder Förderschule) für dich optimal wäre.
Aus den Infos, die ich über dich habe, könnte es sein, dass sie dich an eine Hauptschule "verweisen", allerdings spielt hier zusätzlich eine Rolle, was z.B. dein Arzt sagt und wie du deine Zukunft auch selbst einschätzt. Ich meine damit, dass ihr, also deine Eltern und du, auch beraten sollet. Am besten gemeinsam mit deinem Doc bzw. Neuro überlegen, was am besten für dich ist. Fest steht, dass chronische Krankheiten nicht gleichbleibend stark auftreten, sondern schubweise und eine Aussetzung der Zensuren ist sogar vom Gesetz her möglich, also nix mit minderer Intelligenz oder so!!!! Lass dich da bitte nicht verrückt machen! In Sachsen gäbe es ja auch den qualifizierten Hauptschulabschluss und ggf. sieht deine Gesundheit auch in einem Jahr vielleicht viel positiver aus...

Liebe Bea, bitte gib nicht auf! Sprich mit der Lehrerin, die sich so dolle um dich kümmert! Sage ihr, dass du Angst hast und sage ihr, was du möchtest. Sie allein wird das alles nicht entscheiden können, aber sie ist eine der Menschen, die innerhalb der Schule arbeiten und sie hat Einblick!

Liebe Grüße und frag ruhig, wenn du was nicht verstehst.

Andrea
Meine Tochter (*04/1999) hat seit 09/2010 die Diagnose:
"Kryptogene fokale Epilepsie mit sekundär generalisieren Krampfanfällen - Fokus rechts temporal"
Lamotrigin 0 - 0 - 50, Orfiril long 300 - 0 - 300  und  Concerta (ADS) 36mg   1 - 0 - 0

oups

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 780
  • Alles darf man verlieren, nur die Hoffnung nicht!
Re: Hilfe!!!
« Antwort #10 am: 08. Januar 2013, 09:09:02 »
Mir ist noch was eingefallen:

Alles, was ich schrieb zum Sonderpädagogischen Förderbedarf und dem Antrag usw., das ist eine VERMUTUNG!!!
Um herauszufinden, ob und welche Art von Antrag die Schule stellt, müsstet ihr einfach direkt bei der Schule fragen, also deine Eltern.

LG Andrea
Meine Tochter (*04/1999) hat seit 09/2010 die Diagnose:
"Kryptogene fokale Epilepsie mit sekundär generalisieren Krampfanfällen - Fokus rechts temporal"
Lamotrigin 0 - 0 - 50, Orfiril long 300 - 0 - 300  und  Concerta (ADS) 36mg   1 - 0 - 0

oups

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 780
  • Alles darf man verlieren, nur die Hoffnung nicht!
Re: Hilfe!!! - Nachtrag
« Antwort #11 am: 08. Januar 2013, 09:47:57 »
Liebe Bea,

ich hatte gerade ein Gespräch mit unserer Schulleiterin und habe leider keine guten Nachrichten für dich.  :'(

All das, was du schriebst, was deine jetztige Schule für dich unternommen hat (Nachteilsausgleiche, eigener Rückzugsraum usw.) ist vorbildlich! Allerdings gibt es auch da Grenzen. Wenn die Schule sich eingestehen muss, dass sie dir derzeit nicht wirklich helfen können, das Klassenziel zu erreichen bzw. dem Schulalltag einigermaßen gerecht zu werden, ist es durchaus möglich, eine Unbeschulbarkeit einzuleiten.
Dies hätte zur Folge, dass man eine Beschulung in einer Körperbehindertenschule vorschlägt, da dort noch mehr Möglichkeiten vorhanden sind, kleinere Klassen und Gruppen sind usw. Die näheren Besonderheiten dieser Schule kenne ich leider nicht, fakt ist aber, dass du dort ebenso deinen Realschulabschluss machen kannst, wie überall.

Es gäbe wohl auch noch die Möglichkeit, dass aufgrund der Erkrankung ein Förderschullehrer zu dir nach Hause kommt und dir Hausunterricht erteilt, unsere Schulleiterin meinte allerdings, dass dies auch finanziellen Gründen meist nicht gemacht wird.

Ich möchte, dass du jetzt ganz tapfer bist und nicht den Mut verlierst. Wenn du dich durch diese Mitteilung psychisch runterreißen lässt, hilft dir das leider gar nicht  :-[  Bitte, bitte versuche dein Bestes und tue alles dafür, dass du nicht zusammenrutschst. Ich weiß, dass das leicht geschrieben ist, aber ein psychischer Knacks würde jetzt alles nur noch schlimmer machen und du hast doch eh schon Bammel vor KH und Co. Wir unterstützen dich alle, wirklich!!!

 :tröst:   :tröst:  Habe Mut, liebe Bea!!!   :tröst:    :tröst:

Nicht schon vorher alles ganz schwarz malen, erst mal schauen, was nun mit der Schule wird. Ändern kannst du es doch eh nicht wirklich, also lass es auf dich zukommen. Wenn deine Freunde in der Schule wirkliche Freunde sind, lassen sie dich auch dann nicht im Stich!

Fühl dich mal umärmelt
Andrea
Meine Tochter (*04/1999) hat seit 09/2010 die Diagnose:
"Kryptogene fokale Epilepsie mit sekundär generalisieren Krampfanfällen - Fokus rechts temporal"
Lamotrigin 0 - 0 - 50, Orfiril long 300 - 0 - 300  und  Concerta (ADS) 36mg   1 - 0 - 0

Silvio

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.068
Re: Hilfe!!!
« Antwort #12 am: 08. Januar 2013, 11:55:28 »
hallo bea,
ich wäre für den gleichen vorschlag wie elli schon beschrieben hat. das schuljahr im sommer ganz normal zu wiederholen. in der zwischenzeit könnt ihr in ruhe mit den medikamenten eine lösung finden. voraussetzung ist, dass du den unterricht normal schaffen würdest.
ist nur die frage ob das so ungefähr möglich ist?
lg silvio

bea97

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 292
Re: Hilfe!!!
« Antwort #13 am: 09. Januar 2013, 21:11:06 »
vielen lieben dank für eure tollen antworten  :laugh:

ihr habt mir echt unglaublih weiter geholfen  :D

Danke

Vali

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 568
Re: Hilfe!!!
« Antwort #14 am: 31. Januar 2013, 19:44:35 »
Hallo bea97,

ich kann voll verstehen wie du dich fühlst, mein Sohn hatte vor zwei Jahren ein ähnliches Problem.
Er war super aufgehoben in der Realschule, konnte aber auch wegen Medieinstellung dem Unterricht kaum noch folgen und die Noten gingen in den Keller. Uns wurde nahegelagt auf die Haupschule zu gehen und mir ist das Herz schwer geworden. Seine ganzen Freunde, sein ganzes soziales Umfeld aufgeben und sich auf was anderes einlassen und dabei nicht anfallsfrei.......
Nicht einfach aber in einem Punkt hat es sich voll gelohnt, der Stress mit den Noten wird viel weniger und auch hier hat er die Möglichkeit seinen Werksrealschulabschluß zu machen. OK, das mit den Freunden wird schwierig aber echte Freunde halten auch zu Dir wenn man sie nicht so oft sieht.
Ich hab das mit der Schulempfehlung damals schon kommen sehen und bin vorab zu unserer Hauptschule gegangen und hab in einem Gespräch schon mal alles geklärt.

Egal was Du machst, ich drück Dir ganz arg die Daumen.
LG Gabi