Autor Thema: Perampanel bei Epilepsie: Keine Belege für Zusatznutzen  (Gelesen 25929 mal)

Dendrit

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.763
    • Katzen mit Epilepsie
Perampanel bei Epilepsie: Keine Belege für Zusatznutzen
« am: 01. Februar 2013, 12:55:53 »
Perampanel bei Epilepsie: Keine Belege für Zusatznutzen

Herstellerdossier enthält keine geeigneten Daten für Vergleich mit Lamotrigin oder Topiramat.

Hoffentlich läuft das nicht so wie bei Retigabin.
 

Springer888

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 94
Re: Perampanel bei Epilepsie: Keine Belege für Zusatznutzen
« Antwort #1 am: 10. Februar 2013, 11:56:48 »
Da muss ich ganz klar wiedersprechen
es bringt schon etwas aber man muss dem Medikament Zeit geben seinen Wirkstoffspiegel aufzubauen. Außerdem sollte man sich ganz genau an die Anweisungen des Arztes halten und sich den Beipackzettel durchlesen, da es zu Wechselwirkungen mit anderen Mitteln kommen kann. Perampanel/Fycompa ist ein Medikament, das in der Endeindosierungsphase in einer Fachklinik gemacht werden sollte, denn wenn es wirkt wirkt es richtig.
Ich vermute mal dieser Artikel wurde von "Schreibtischtätern" geschrieben die vom waren Alltagsepilepsieleben nicht die geringste Ahnung haben, weder in einer Klinik noch im "normalen Leben"

Springer888

Göre

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 860
Re: Perampanel bei Epilepsie: Keine Belege für Zusatznutzen
« Antwort #2 am: 10. Februar 2013, 12:59:18 »
Das Fycompa ein gutes Mittel ist ist O.K

Aber Springer888 da muß ich dir wiedersprechen das der Artikel von Schreibtischtätern geschrieben wurde.

Schau mal bei Google über Fycompa da findest du viele Berichte darüber das kein Beleg für Zusatznutzen vorliegt.

Eisai hat es versäumt zu tun und nun wollen sie im März oder so etwas vorlegen.

Wenn sie ihre Berichte vorlegen ist ja alles Oki,aber bis jetzt ist es noch nicht.




« Letzte Änderung: 10. Februar 2013, 13:04:41 von Göre »
Ich fühle mich noch jung,jedoch hängt mir schon ein H-Kennzeichen am Pöter.

Springer888

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 94
Re: Perampanel bei Epilepsie: Keine Belege für Zusatznutzen
« Antwort #3 am: 10. Februar 2013, 20:56:09 »
Göre tut mir leid,

aber ich wurde im ersten Moment an das Theater mit Trobalt erinnert, das ich letztes Jahr mitgemacht hatte. Und da ist etwas in mir hochgekocht. Allerdings muss man sagen im Gegensatz zu Perampanel, das sehr vielen Leuten sehr gut hilft oder wenigstens eine Verbesserung bringt hat Trobalt dann letztendlich nichts gebracht. Nur für mich als Patient bedeutet soetwas natürlich wieder Klinik.
Hoffen wir, das es dieses mal anders kommt.

Springer888

Göre

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 860
Re: Perampanel bei Epilepsie: Keine Belege für Zusatznutzen
« Antwort #4 am: 11. Februar 2013, 07:53:47 »
Springer888,es braucht dir nicht leid tun.Ich kann dich gut verstehn.


Ich wollte dadurch auch nur sagen was da los ist mit dem Fycompa.,also mit dem Zusatznutzen.

Weiß nicht was mit Trobalt oder Retigabin gewesen ist,gab es da auch Probleme?

Hab diese Mittel nie genommen daher keine Ahnung.


Hoffe sehr das Eisai so schnell wie möglich ihre Daten weiter gibt.

Nun kann man nur abwarten,was für Leute die dieses Medi nehmen sehr nervig ist.  :huh?:

Drücke die Daumen das alles gut geht
Ich fühle mich noch jung,jedoch hängt mir schon ein H-Kennzeichen am Pöter.

Springer888

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 94
Re: Perampanel bei Epilepsie: Keine Belege für Zusatznutzen
« Antwort #5 am: 11. Februar 2013, 09:56:41 »
Hallo Göre,

wenn das genauso läuft wie damals dann verschwiendet Fycompa/Perampanel  mit irgendeiner "fadenscheidigen" Begründung
vom deutschen Markt
 Alle Patienten die darauf eingestellt wurden hängen dann nur noch vom " Gutwill" ihrer Kasse ab, da man das Medikament dann nur noch über Auslandsaphoteken bekommt. Und wie lange so etwas gutgeht kannst Du Dir ja Denken. Irgendwann müssen dann die meisten wieder umgestellt werden. Was das dann wieder heisst muss ich hier keinem mehr sagen.
Hoffen wir das Beste. Den Fycompa ist nicht Trobalt.

Springer888

sonnenaufgang

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 853
Re: Perampanel bei Epilepsie: Keine Belege für Zusatznutzen
« Antwort #6 am: 11. Februar 2013, 16:56:00 »
@ Göre
Zitat
Weiß nicht was mit Trobalt oder Retigabin gewesen ist,gab es da auch Probleme?

Ja das Problem war genau dass Selbe. Der Zusatznutzen konnte nicht belegt werden.

Mich würde mal wunder nehmen ob grundsätzlich der Nutzen nicht belegt werden konnte, alsoder Nutzen nicht mehr als Placebo ist, oder die der Meinung sind, dass das neue Mittel nicht mehr wirkt als herkömmliche MIitel. Das ist doch der springende Punkt. Wenn der Nutzen belegt ist kann es allen Nutzen welche die bisherigen MIitel nicht vertragen haben und einfach noch ein zusätzliches Mittel brauchen.

Ronnie

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.532
Re: Perampanel bei Epilepsie: Keine Belege für Zusatznutzen
« Antwort #7 am: 14. Februar 2013, 10:28:16 »
[quote author=sonnenaufgang link=topic=16118.msg210921#msg210921 date
n würde mal wunder nehmen ob grundsätzlich der Nutzen nicht belegt werden konnte, alsoder Nutzen nicht mehr als Placebo ist, oder die der Meinung sind, dass das neue Mittel nicht mehr wirkt als herkömmliche MIitel. Das ist doch der springende Punkt. Wenn der Nutzen belegt ist kann es allen Nutzen welche die bisherigen MIitel nicht vertragen haben und einfach noch ein zusätzliches Mittel brauchen.
[/quote]

Das denke ich auch. Nur weil kein "Zusatz"nutzen und.keine Vergleichbarkeit mit Lamo etc. gegeben ist, kann es doch einen Nutzen geben: für diejenigen, denen die anderen Medis nicht helfen.
-Bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin.
-Wenn du ganz unten bist, steht dir die Welt offen...

Dendrit

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.763
    • Katzen mit Epilepsie
Re: Perampanel bei Epilepsie: Keine Belege für Zusatznutzen
« Antwort #8 am: 14. Februar 2013, 17:17:03 »
Hi!

Die G-BA schrieb mal, dass alle neuen Medikamente - sei es als gegenwärtig neu oder schon ein paar Jahre her - überprüft werden. Unter den selben Gesichtspunkten als Vgl. mit Topiramat und Lamotrigin. Erfüllt es das nicht, ist es nach deren Ansicht kein Nutzen, also weg vom Markt. Dass jeder Mensch individuell ist und so individuell reagiert, ist bei den "Schreibtischtätern" vermutlich nicht angekommen.  >:-(

LG, Dendrit

Tiffy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.489
Re: Perampanel bei Epilepsie: Keine Belege für Zusatznutzen
« Antwort #9 am: 06. März 2013, 07:29:24 »
Morgen, 07.03.2013 findet eine öffentliche Sitzung des G-BA zur Nutzenbewertung von Perampanel statt.
Ich glaube es kommt durch!  8-)

Medikation:
Lamotrigin biomo: morgens 300 mg und abends 300 mg
Tavor !!! Leider wieder

sonnenaufgang

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 853
Re: Perampanel bei Epilepsie: Keine Belege für Zusatznutzen
« Antwort #10 am: 07. März 2013, 11:02:33 »
Wieso denkst du?
Schreibst du dann bitte das Ergebnis hier rein?

Bin ja mal gespannt

Danke für die Mitteilung

Göre

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 860
Re: Perampanel bei Epilepsie: Keine Belege für Zusatznutzen
« Antwort #11 am: 08. März 2013, 06:17:48 »
Hier mal ein Enttäuschender Bericht über die Entscheidung.Ob es nun auf dem Markt bleibt mal sehn.

Hab leider nichts anderes eben gefunden auf die schnelle.Vielleicht gibt es etwas später bessere Berichte darüber.

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/5109695-eisai-entsetzt-entscheidung-g-ba-innovativen-antiepileptikum-fycompa-perampanel
Ich fühle mich noch jung,jedoch hängt mir schon ein H-Kennzeichen am Pöter.

sonnenaufgang

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 853
Re: Perampanel bei Epilepsie: Keine Belege für Zusatznutzen
« Antwort #12 am: 08. März 2013, 09:10:37 »
Danke Göre für den Link.Aber Das sieht ja genau so aus wie damals mit Trobalt - nicht?

Göre

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 860
Re: Perampanel bei Epilepsie: Keine Belege für Zusatznutzen
« Antwort #13 am: 08. März 2013, 09:57:38 »
Tja abwarten was nun passiert.

Ich fände es schade wenn es vom Markt kommt,weil es ja doch einigen sehr gut hilft.

Auch wenn ich es sowieso wieder absetzen muß,wegen starker Nebenwirkung. ICH DRÜCKE DIE DAUMEN DAS ES FÜR DIE ANDEREN DIE GUT KLAR KOMMEN AUF DEM MARKT BLEIBT.


Hat vielleicht ein anderer schon bessere Infos oder Berichte?
Ich fühle mich noch jung,jedoch hängt mir schon ein H-Kennzeichen am Pöter.

Göre

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 860
Re: Perampanel bei Epilepsie: Keine Belege für Zusatznutzen
« Antwort #14 am: 08. März 2013, 11:16:07 »
Also ich hab nochmal bei G-BA nachgeschaut was die so schreiben.

Es ist kein Zusatznutzen für die G-BA. Im Vergleich zu 2 anderen Medis.


Ich bin der Meinung es geht doch wieder nur um die Kosten.

Perampanel ist extrem im Preis hoch,gegen die zwei anderen Medis.


Ich fühle mich noch jung,jedoch hängt mir schon ein H-Kennzeichen am Pöter.