Autor Thema: Brauche dringend Rat!  (Gelesen 1997 mal)

bea97

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 292
Brauche dringend Rat!
« am: 01. Juli 2013, 21:04:38 »
Hallo ihr Lieben  :)

Ich bin gerade in einer sehr schwierigen Situation aber ich versuche es halwegs verständlich zu schreiben  ;)

Ich bin Schülerin der 9. Klasse Realschule. Ich habe in der Schule eine Betreuerin, die mir den ganzen Tag "hinterher rennt" sie sitzt mit im Unterricht und sitzt in der Pause auch mit im Klassenraum (aber einglück nicht nebenmir) mitlerweile soll sie noch mit aufs Klo kommen  :weirdo:
was sie aber einglück nicht macht  :) aber wenn sie nicht da ist, DARF ich auch nciht in die Schule.

Ich abe in der Woche ca. 1-2 Anfälle in der Schule (ausschließlich). Durch die "vielen" Anfälle und den NW, der Medis fällt es mir unglaublich schwer dem Unterricht zufolgen, ich kann mich  nicht wirklich konzentrieren, etc. und das ist zihmich deprimierend, denn ich weiß wie ich vorher war und wenn ic bei Arbeiten (werde so gut wie nicht mehr benotet) in die Klasse schaue und ich sehe sie lesen siich die Fragen durch, denken kurz nach und schreiben dann ihre Antwort hin. Ich lese mir die Fragestellung 3 mal durch, das 4. mal ganz langsam schritt für Schritt und dann weiß ich noch nciht mal die Antwot.  :-[

Dazu kommt, dass ihc nach der ersten SPÄTESTENS nach der zweiten muss ich "Pause" machen, weil ir das zu anstrengend ist/wird und ich einfachn nicht länger durchhalte. Oder ich habe in dieser Zeit schon einen Anfall bekommen. Dadurch fehlt mir unmengen an Schulstoff, denn ich nicht nachholen kann. Deutsch ist momentan das EINZIGE Fach, in dem ich auf dem gleichen Stand, meiner Mitschüler bin.

...aufgrund desssen wurde ein Hawik-IV Test angeordnet, wo morgen die Auswertung erfolgt.
Ich weiß nun echt nicht was da in der Zukunft werden soll, ich bekomme keine Noten mehr bekomme so gut wie nichts vom Unterricht mit und mir fehl haufen Stoff.

Ich soll die 9. Klasse wiederholen...aber lohnt sich das denn überhaupt?
Wechsle ich die Schue, wo ich den Anforderungen gewaschsen bin?
Wie wird es in beruflicher Hinsicht weitergehen?
Habe ich da überhaupt igrentwo Chancen?

Ich weiß mir leider echt keinen Rat mehr.  :'(

...so tut mir leid, dass es so lang geworden ist, ich hoffe es ist verständlich gewordem, wenn nicht einfach nachfragen  ;)

danke, dass ich hier schreiben darf und würde mich sehr über Antworten freuen.

glg und noch einen schönen Abend. bea97

Elsbeth

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.360
Re: Brauche dringend Rat!
« Antwort #1 am: 01. Juli 2013, 21:24:42 »
Liebe bea

Ich kann dir leider nicht helfen was deine Situation angeht. Aber lass dich mal ganz lieb drücken. Das klingt alles ja echt blöd :tröst:

Wäre es für dich selbst denn eine Möglichkeit die Klasse zu wiederholen?
Unabhängig was bei der Auswertung rauskommt und unabhängig davon was die Lehrer raten

Wenn du erstmal keinen Sinn darin siehst würd sich das ja nicht lohnen.
Ist denn eine "Auszeit" möglich? Also zb eine Weile die Schule sausen lassen und dann wieder zum wiederholen einsteigen.

LG Elli
Nicht die Tränen sind das Schlimme am Weinen - sondern das Gefühl dabei zu ersticken

Alles ist schwierig bevor es leicht wird (Moslik Saadi)

Elka

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 724
Re: Brauche dringend Rat!
« Antwort #2 am: 02. Juli 2013, 07:01:51 »
Hallo Bea,

mir tut es Leid, dies so zu lesen.
Du machst eine ganze Menge mit und dies in Deinem Alter.
Meine Frage wäre zunächst, ob Du denn in den Händen eines richtigen Spezialisten bist.
Schließlich hast Du Deine Zukunft noch vor Dir und kein Arzt sollte Dich so zum einen Deinen Anfällen überlassen und zum anderen die Nebenwirkungen so hinnehmen.

Natürlich gibt es ja leider Epilepsies, die schwer einstellbar sind. Zu oft habe ich es aber inzwischen leider auch schon erlebt, dass junge Erwachsene erst sehr spät in eine gute Epilepsieklinik gekommen sind, wo man ihnen dann tatsächlich aber hat noch helfen können - zu diesem Zeitpunkt hatten sie allerdings, wie Du derzeit auch, vieles an Lernstoff und an Lernzeit verloren.

Ich meine, dass bei Dir zunächst wirklich abgeklärt werden sollte, ob denn wirklich alle Möglichkeiten, wie Dir zu helfen ist, ausgereizt sind. Es geht um Deine Zukunft, darum, dass Du eine solide Basis bekommst (damit meine ich nicht allein eine Schulausbildung als Grundlage, sondern doch auch ein halbwegs zufriedenstellendes Lebensgefühl).
Eine Möglichkeit wäre hierbei, wirklich nocheinmal in einem Epilepsiezentrum vorstellig zu werden. Die Aufgabe dort ist es, die Epilepsie so gut es geht einzustellen, dass der Patient trotz Medikamentengabe seinen Alltag gut bewältigen kann.

Außerdem kann dann auch abgeklärt werden, ob bei Dir evtl. andere Möglichkeiten in Betracht gezogen werden könnten (OP, Vagusnerv, ketogäne Diät).

Wenn ich mich recht erinnere, hast Du auch das Problem, dass sich evtl. dissoziative Anfälle beimischen?
Hier fällt mir die Topadresse Bethel ein und eine dortige besondere Station, die sich der Betreuung eben jener Patientengruppe annimmt, die beide Arten von Anfällen hat, bzw. die neben der Epilepsiebehandlung auch psychische Unterstützung bedarf. Dort gibt es auch junge Leute und die Station ist wirklich einmalig was das Behandlungsangebot betrifft.

Und Bea, was die Wiederholung der 9. Klasse betrifft:
Spontan würde ich sagen, dass es an der Zeit ist, dass Du dich nocheinmal gründlich untersuchen und medikamentös einstellen lässt. Unabhängig von der Schule, ist es kein haltbarer Zustand, wenn Du ständig unter Aufsicht bist und ständig Anfälle hast, nichts mitbekommst und somit "lahmgelegt" bist.
Ich persönlich finde ein Wiederholen nicht (mehr) schlimm. Aus Deiner Sicht kann ich es verstehen - vor einigen Jahren ging es mir noch ähnlich - man möchte mithalten, keine Zeit verlieren, man vergleicht ständig mit den anderen und wird darüber so frustriert und traurig.

Aber wie es scheint, so geht es in der Schule ja gerade eher schlecht als recht.

Bea, es geht um Dich, Deine Zukunft, Deine Gesundheit.
Ich finde, Du solltest nocheinmal Möglichkeiten nutzen, die zur Verfügung stehen, um Dich besser einstellen zu lassen - z. Bsp. Epizentrum. Selbst wenn Du dafür in der Schule fehlen würdest (wobei es in manchen dieser Zentren für Schüler auch Unterricht gibt), so ist das Ziel, dass Du eine solide Basis erhälst, bei Möglichkeit eine stabile Gesundheit, mit der Du dann im nächsten Schuljahr weiterarbeiten kannst - besser als jetzt.

Dies wäre mein "Appell", denn es sind durchaus viel Verzweiflung und Frust und Hilfelaute aus Deinen Zeilen zu lesen.

Weißt Du, vor einiger Zeit wollte ich mein Studium auch noch unbedingt "durchziehen", mir ging es wie Dir: Texte wieder und wieder gelesen und nicht verstanden, ich wollte nicht hinterherhinken und auch nicht fehlen, das war für mich eine unheimliche "Absinken" und ein Zeichen der Schwäche. Nun habe ich viele Semester verpasst und in Krankenhäusern zugebracht. Ich fand es entsetzlich und gleichsam ging es nicht anders - und schließlich ist es doch eine großartige Chance, wenn man Hilfsangebote annehmen kann, die einen auf einen neuen Weg bringen, - sonst müsste man ständig völlig kraftlos seinen alten Weg weiterkriechen.

In diesem Sinne wünsche ich Dir sehr, dass Du solche Möglichkeiten in Erwägung ziehen kannst.
Hast Du denn Unterstützung von der Familie, von der Betreuerin? Hast Du Freunde?


Hier ist der Link zum Epizentrum Bethel
http://www.mara.de/epilepsie-zentrum.html

Der Link für die psychosomatische Abteilung (Epileptologie):
http://www.mara.de/epilepsie-zentrum/klinische-abteilungen/psychosomatische-epileptologie.html

Wenn Du magst, kann Du gern eine PN schicken.
Ich wünsche Dir heute einen guten Tag.
VG Elka

bea97

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 292
Re: Brauche dringend Rat!
« Antwort #3 am: 02. Juli 2013, 10:56:43 »
Hallo,

Vielen lieben danke für eure schnellen Antworten  :)

Ja na sich schon, aber wie gesagt ich zweifel momentan echt daran. ob das wirlkich sinnvoll ist/wäre?! Wenn das nächste Schuljahr so wird wie dieses Schuljahr  ???  :-[
Eine Auszeit...ja aber ich glaub da würde mir die Decke auf dem Kopf fallen. Obwohl ich zur Zeit echt gar ncoht gerne zur Schule geh (heute auch nicht), mir geht es einfach viel besser, wenn ich nicht zur Schule muss. Kann ich früh "länger" schlafen kann in ruhe aufstehen, ohne Stress und so... Ich weiß mir grad echt keinen Rat mehr.  :'( meine Mutter telefoniert schon den ganzen Vormittag mit Leuten, von der Körperbehindertenschule, Arbeitsamt, Lebenshife,...
Ich weiß, sie meint es nur gut und ich mein sie könnte auch einfach sagen ,,kümmer dich selber drum!" oder sowas aber nein sie versucht alles zu tn, dass es mir besser geht, was ich auch wirklich zu schätzen weiß aber ich finde sie "übertreibt" etwas ich sage ihr sie soll da nicht anrufen, weil das eh sinnlos ist aber sie macht es trotzdem und sagt dann naja...da gibt es noch die und die variante oder di kannst das machen und dann das.... und dann sagt die körperbehindertenschule, dass ihc die IDEALEN forraussetzeiungen für die mittel chule habe  :weirdo:  nur weil ich eine 6h betreuung in der schule habe?!
Die lönnen sich das einfach nciht vorstelle, wie das ist, wie sich das anfühlt, wenn man in so einer körperlich undpsychich angespannten situation ist und dann noch immer am "versagen" ist!  :'(  :'(

ich habe schon einen langen weg hintermir, mit krankenhaus und so und wurde bisslnag immer enttäuscht, wurde nicht ernst genommen oder wurde "ausgelacht" oder mir wurden dinge unterstellt, die ech nicht schön waren und da war ich gerade mal 13 jahre. ich bin so zusagen fertig mit dem thema krankenhaus, ich weiß das ist sicher nicht i.o. und ich kann nciht erwarten dass es vn alleine aufhört  :'(  :'(   :'(  :escape: aber ich will nicht nochmal so enttäuscht werden. so blöd das klingt aber ich weiß nicht, ob ich das in meinem momentanen psychichen zustande verkrafte. Ich habe suizidgedanken und dir ständige frustatriuonn, wegen der epi un dso

ja aufjedenfall meine familie unterstützte mich da voll und dganz  :) und ich habe auhc supper freunde. ich bin an sich jemand (das klingt jetzt sicher total dämlich) aber der mit jedem befreundet sein kann  ;) wenigstens ein was gutes   :D
aber ich ziehe mich immer mehr zurück. ich wei gar nciht wann ich das letzter mal bei einem klassenausflug dabei war. ich sehe wie sich meine freundinen unterhalten über ihre beziehungskrise, wie sie sich was ausmachen fürs wochenende oder erzählen, was sie gemacht haben, wo sie waren und so..oder sie waren jetzt in der semperoper (von der schul aus) eine abendvorstellung und sie haben sich "gestritten" weil sie alle klider anziehen wollten nur eine nicht  :D und ich stehe/sitze da jedsmal weiter weg und betrachte die situation von da und ich habe dabei einerseits ein lächeln im gesicht, weil ich mich freue, sie so glücklich zu sehen, dass wenigstens sie glücklich sind und andereseits kommen mir fast die tränen, weil ich weiß, dass ich vor paar jahren noch dabei stand und mich mituterhalten habe und auch gerne mal am wochendend weg gehen würden (wie halt in meinem alter) oder smeroper hätte mich auch echt interressiert aber abendvorstellung und auch so... aber ich ziehe eh keine kleider an  :laugh:

naja...  :escape:

danke fürs ausheulen  :)
ganz liebe grüße
Tabea

Silvio

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.068
Re: Brauche dringend Rat!
« Antwort #4 am: 02. Juli 2013, 11:46:31 »
hallo tabea,
dein problem ist ja schon seit anfang des jahres bekannt und da hatte ich dir schon den gleichen vorschlag wie elka gemacht. Hast du das damals mal mit allen beteiligten besprochen bzw was war das ergebnis?
Lg silvio

Elsbeth

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.360
Re: Brauche dringend Rat!
« Antwort #5 am: 02. Juli 2013, 21:10:05 »
Huhu

Ich meinte mit Auszeit nicht das du ein Jahr von der Schule Zuhause bleibst und dir nen bunten machst.
Ich meinte eher Zuhause bleiben. Von oben bis unten runderneuern lassen, mit den medis richtig einstellen lassen, zur Ruhe kommen und dann wieder ins Jahr einsteigen.
Muss ja kein ganzes Jahr sein. Vielleicht kannst du ja nach 3 oder 4 Monaten weiter machen
Nicht die Tränen sind das Schlimme am Weinen - sondern das Gefühl dabei zu ersticken

Alles ist schwierig bevor es leicht wird (Moslik Saadi)

bea97

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 292
Re: Brauche dringend Rat!
« Antwort #6 am: 09. Juli 2013, 21:20:29 »
Hallo ihr lieben

Ich wollte euch mal auf den neuestne Stand bringen  :)

Ich habe mich jetzt mehr oder weniger dafür entschieden.
Das nächste Schuljahr als "Auszeit" zu nehmen und nach Bethel zu gehen um zu hoffen, dass mir dort endluch golfen wird und sich meine momentan Situation wieder stabilisiert und verbessert.

Hat jemand Erfahrungen mit Bethel gamcht?
Kann mir jemand was darüber berichten?

oder sollte ich no einen extra Therad dadür öffnen? Nein oder?! Wäre doch zu viel?!  ???

wünsche euch noch einen wunderschönen Abend.#
lg Tabea