Autor Thema: GBA: Festbetragsgruppenbildung Levetiracetam  (Gelesen 10768 mal)

Dendrit

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.763
    • Katzen mit Epilepsie

alex2608

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 82
Re: GBA: Festbetragsgruppenbildung Levetiracetam
« Antwort #1 am: 06. Februar 2014, 08:26:14 »
Was bedeutet das jetzt????

Lieb frag :luftguck:

Liebe Grüße

Alex
Wenn einem die Sche...e bis zum Halse steht, lasse den Kopf nicht hängen ;-)

Maggo

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 654
    • epilepsie-selbst-kontrollieren.de
Re: GBA: Festbetragsgruppenbildung Levetiracetam
« Antwort #2 am: 06. Februar 2014, 17:35:47 »
 ???
Weiss auch nicht so ganz um was es dabei geht.
Manchmal ist es besser, mit einer Krankheit zu Leben, als gegen sie zu kämpfen und zu verlieren.

ELMchen

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 407
  • Epileppi aber happy!
Re: GBA: Festbetragsgruppenbildung Levetiracetam
« Antwort #3 am: 07. Februar 2014, 08:14:41 »
Verstehen die Bundesausschüsse eigentlich selbst was sie da beschließen und vor allem warum? Gruppe 1, Stufe 1 ? Hä?
Leben ist das was passiert, während du eifrig dabei bist andere Pläne zu machen. - John Lennon

ragazzi77

  • Gast
Re: GBA: Festbetragsgruppenbildung Levetiracetam
« Antwort #4 am: 07. Februar 2014, 22:25:01 »
Dass bedeutet, das für den Wirkstoff "Levetiracetam" in den aufgezählten Darreichungsformen "Festbeträge" angesetzt wurden. Sprich, die GKV zahlt den Herstellern nur noch max. den Betrag X. Geht der Hersteller mit seinem Preis nicht runter, fliegt er "sozusagen" aus dem Katalog, sein Medikament wird also von der Kasse nicht mehr "voll" erstattet.

Man kann es sich zwar weiterhin verschreiben lassen, müsste den Differenzbetrag, so wie ich das Ganze interpretiere, jedoch aus eigener Tasche zuzahlen. Da hilft in dem Fall dann wohl auch Aut Idem nichts.

> Stufe 1 = Arzneimittel mit denselben Wirkstoffen

http://www.g-ba.de/institution/themenschwerpunkte/arzneimittel/festbetrag/

Sehr viele Generika von Levetiracetam 1000 (N3) kosten inzwischen mal gerade noch um die 150.- €. Das Generika von UCB selbst um die 590.- €, Keppra® etwa 710.- €.

Bleibt halt die Frage, wie hoch wurde der Festbetrag angesetzt?

Reni2

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.701
  • Zur Weltumrundung ein neues Bild
Re: GBA: Festbetragsgruppenbildung Levetiracetam
« Antwort #5 am: 07. Februar 2014, 22:57:38 »
Jo Ragazi hat voll recht.

Und ich hätt es auch gut gefunden wenn der Festsetzungsbetrag irgendwo aufgeführt worden währe.  Ich hab nur Quer gelesen aber fand ihn nicht.

Das aut idem nütz da nichts. Es zeigt nur weiterhin dem Apotheker an das die Tabletten Keppra von UCB sein sollen.

Der Patient hat die üblichen Zuzahlungskosten von 10€ zu tragen und zusätzlich die Differenz zwischen dem Herstellerpreis und der Festsetzungsgrenze.

Das kann also im schlimmsten Fall richtig teuer werden.
Von meinem Medikament gitb es nur drei Hersteller. Der eine kommt wegen meiner Intolleranz nicht in Frage vom anderen hab ich Pickel bekommen. Also ich vertrag nur das Original. Tja Pech gehabt, sollte ich die Differenz zahlen müßen währen das alle sechs Woche 231€ für mich zu tragen. Da nehm ich dann den Billigen Hersteller und kauf ne tube Cortisoncreme für die Pickel dazu. Das kommt leider dabei rum, wenn besonders teure Hersteller nicht unter die Oberst gesezte Preisgrenze gehen wollen.

Blöd ist das. Aber in der Regel sind das unter 5€ was man selbst zu tragen hat.
LG Reni2
Wer Schmetterlinge lachen hört der weis wie Wolken schmecken

Maggo

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 654
    • epilepsie-selbst-kontrollieren.de
Re: GBA: Festbetragsgruppenbildung Levetiracetam
« Antwort #6 am: 25. Februar 2014, 15:44:41 »
*supergelaufensei*  <-(
 Hab Levetiracetam bewusst ohne aut idem Kreutzchen auf dem Rezept bestellt und jetzt nicht das Levetiracetam von dem Hersteller bekommen den ich eigentlich haben wollte. Begründung: Mit diesem Hersteller bestehen keine Rabattverträge weil er auch das Original Vertreibt.  >:-(
 Hab jetzt ein Generika von einem anderen Hersteller. Mal schauen wie es funktioniert.  :-\
Das nächste Mal doch auf aut idem bestehen.  ;)

lg
Maggo
Manchmal ist es besser, mit einer Krankheit zu Leben, als gegen sie zu kämpfen und zu verlieren.

manchmal weiss ich was

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 586
Re: GBA: Festbetragsgruppenbildung Levetiracetam
« Antwort #7 am: 14. März 2014, 16:51:20 »
Hallo Reni2!

Bolß keine Cortison-Salbe. Das blockiert die Calciumaufnahme im Körper bzw. lutscht den Körper dementsprechend aus und Osteoporose ist das kleine Dankeschön!

LG Helga

Josef H

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 222
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: GBA: Festbetragsgruppenbildung Levetiracetam
« Antwort #8 am: 15. März 2014, 09:38:50 »
Hallo,

grundsätzlich gilt zur Festbetragsgruppenbildung folgendes:

http://www.g-ba.de/institution/themenschwerpunkte/arzneimittel/festbetrag/

Frage dazu:
Was ist bei 83 Allergien mit Keppra verträglich.
Wie oder wer soll ich da umstellen?

Josef H

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 222
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: GBA: Festbetragsgruppenbildung Levetiracetam
« Antwort #9 am: 17. März 2014, 14:53:10 »
Für Festgruppenmedikamen gilt:

Die Aut-Idem verschriebenen Medikamente müssen nicht nur das Aut-Idem-Kreuz enthalten,
sondern auch eine Medizinische-Begründung dazu vom Facharzt.

Tazzi79

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 128
Re: GBA: Festbetragsgruppenbildung Levetiracetam
« Antwort #10 am: 26. März 2014, 22:08:16 »
Das is ja wohl totaler Nonsens. Ich habe Levetriacetam neu bekommen und muss nur die "übliche" Zuzahlung leisten. Wie hoch die Preise sind, die die Krankenkasse dann dafür zahlen muss, ist uns doch im Endeffekt egal!
Bitte nicht um eine leichte Bürde - bitte um einen starken Rücken.
Theodore Roosevelt, (1858 - 1919)

smileypieps

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.268
  • Ich falle nicht, ich attackiere den Boden.
Re: GBA: Festbetragsgruppenbildung Levetiracetam
« Antwort #11 am: 27. März 2014, 09:13:19 »
also ich hab bei manchen rezepten mehr als 5,- zuzahlen müssen, weil diese zu teuer sind. glaube lyrica war das der fall und ich meine levetiracetam auch.

hab ich gott sei dank nicht mehr.

Lg
:) - Pieps

Menschen hören nicht auf zu spielen,
weil sie alt werden.
Menschen werden alt,
weil sie aufhören zu spielen.

Rocknina

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 329
Re: GBA: Festbetragsgruppenbildung Levetiracetam
« Antwort #12 am: 27. März 2014, 17:24:58 »
Ich hör das jetzt zum ersten Mal... ich bekomme seit einiger Zeit auch nicht mehr Keppra sondern eben das entsprechende Generikum von ucb, aber damit gab es bis jetzt keine Probleme, hab erst letzte Woche eine neue Quartalsration abgeholt. Ich musste nur die üblichen 10€ dazuzahlen.
Generalisierte tonisch-klonische Anfälle (Juvenile myoklonische Epilepsie)
Keppra 1500-0-1500 und Lamotrigin (Hexal) 200-0-150
Es ist besser, für etwas zu kämpfen als gegen etwas! (Amos Bronson Alcott) :)

Maggo

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 654
    • epilepsie-selbst-kontrollieren.de
Re: GBA: Festbetragsgruppenbildung Levetiracetam
« Antwort #13 am: 27. März 2014, 20:04:52 »
Das du mit gleichem Generika von UCB kein Problem hast, kann ich mir vorstellen, ;-)
da ist nämlich genau das gleiche drin wie beim Original. Heißt halt nur anders.  ::)
Manchmal ist es besser, mit einer Krankheit zu Leben, als gegen sie zu kämpfen und zu verlieren.

Amazönchen

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 11.712
    • Total-Normal
Re: GBA: Festbetragsgruppenbildung Levetiracetam
« Antwort #14 am: 28. März 2014, 18:52:28 »
Keppra ist von UCB und UCB hat da ein Generikum "gemacht". Es ist aber exakt dieselbe Rezeptur und kommt auch aus der gleichen Maschine. Ist einfach auf Papier ein Generikum. Unterschied: Preis. Weshalb machen die das? Ich denke, wenn es Leute gibt, die Keppra Original verschrieben erhalten, da kann UCB doch mehr Kohle machen. Mit dem "Generikum" können sie auf dem Generika-Markt mithalten.
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen lediglich der Belustigung der Foren-Teilnehmer