Autor Thema: Rolando und Epilepsie  (Gelesen 2440 mal)

Pferdenarr

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 161
Rolando und Epilepsie
« am: 24. Mai 2014, 10:07:48 »
Hallo

Habe mal eine Frage bezüglich Rolando und Schule.

Eigentlich hatte Ich anfangs, als meine Tochter Ospolot nahm, den Eindruck das die Probleme die meine Tochter in der Schule hatte sich gebessert haben.

Auch die Lehrerin gab mir eigentlich das Feedback das die besser mitmacht, sich mehr konzentriert usw.

Nun ist es seit ein paar Wochen so, das alles wieder in die entgegengesetzte Richtung läuft.

Sie kann sich nicht konzentrieren, verweigert sich in Unterricht, dh sie macht ihre Aufgaben nicht, lässt sich sehr leicht ablenken, schreibt vor allem Zahlen plötzlich wieder Spiegelverkehrt...

Dass alles war vor Medi beginn auch, hatte sich dann aber gebessert.

Außerdem fällt mir in letzter Zeit immer häufiger auf, dass die Sprache sich ändert. Sie fängt an zu stottern, fängt Sätze mehrmals an und hat ab und an Wortfindungsstörungen.

Nun sagte die Klassenlehrerin dass sie überprüfen wollen ob sonderpädagogischer Förderbedarf besteht.

Kann das an der Epi liegen bzw am Medikament dass dass so wechselt? Erst alles gut und jetzt?

LG Pferdenarr

Robin_

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 145
Re: Rolando und Epilepsie
« Antwort #1 am: 24. Mai 2014, 10:20:20 »
Als ich durch das forum gestöbert bin, habe ich öfters so etwas zu lesen bekommen...
Das sind leider Nebenwirkungen der Medis...aber warum die jetzt erst auftauchen ist echt schleierhaft o.O
Ihr solltet aufjedenfall nochmal zum Arzt!

Lg
Robin
Verliere niemals die Hoffnung, denn möglicherweise bist du schon fast am Ziel!

Pferdenarr

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 161
Re: Rolando und Schule
« Antwort #2 am: 24. Mai 2014, 11:42:12 »
Hallo Robin,

Ja, das das alles zusammenhängen kann hab ich ja auch schon oft gelesen. Aber ich frage mich warum es mal so und mal so ist. Hat jemand hier auch schon mal die Erfahrung gemacht?

Hab übrigens gerade gesehen das ich mich beim Thema leicht vertan habe. Sollte natürlich heißen Rolando und Schule, und nicht Rolando und Epilepsie :O *augenroll* *augenroll*

Aber das passiert einfach wenn man fünf Dinge gleichzeitig macht. :laugh:
« Letzte Änderung: 24. Mai 2014, 12:03:22 von Pferdenarr »

laulear

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 783
Re: Rolando und Epilepsie
« Antwort #3 am: 24. Mai 2014, 12:40:58 »
Hallo Pferdenarr,

Das mit der Sprache war/ ist ja bei uns ähnlich....  das denke ich hängt schon irgendwie mit der Epi oder den Medis zusammen......erst waren es bei uns auch die Wortfindungsstörungen......jetzt haben wir das stottern und Satzanfänge wiederholt er auch häufiger...das mit der Wortfindung wurde besser...

Würde da nochmal im KH anrufen und das denen schildern...v.a. wenn es in letzter Zeit vermehrt war....vielleicht kann der Kontrollermin dann doch etwas vorgezogen werden....

Liebe Grüße
laulear

Pferdenarr

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 161
Re: Rolando und Schule
« Antwort #4 am: 24. Mai 2014, 13:06:04 »
Hallo Laulear,

Das stottern ist relativ neu. Ist zwar selten, aber hatte sie früher nicht. Die Wortfindungsstörungen hat sie schon länger und das hab ich auch schon angesprochen. Auch das sie Sätze mehrmals anfängt hat sie zwar schon länger aber es wird immer häufiger.

Ich glaube eigentlich nicht, dass sie die Kontrolle"nur" wegen ein paar Sprachstörungen vorziehen. Aber probieren geht über studieren.

LG Pferdenarr
« Letzte Änderung: 24. Mai 2014, 13:17:40 von Pferdenarr »

martine

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.658
Re: Rolando und Epilepsie
« Antwort #5 am: 24. Mai 2014, 19:45:48 »
Hallo Pferdenarr,

natürlich kann und muss der Termin vorverschoben werden. Was Du beschreibst sind ja nicht "nur" Wortfindungsstörungen sondern eine allgemeine Verschlechterung.
Es ist wichtig schnell heraus zu finden ob es am AE liegt (Spiegel zu tief, wirkt nicht mehr, NW) oder ob sich die Epi verändert. Letzteres hatten wir zbsp. gerade mal wieder und genau die Schilderungen der Schule waren mit ausschlaggebend für neue Kontrolltermine.

Liebe Grüße
Martine
Der eine sieht nur Bäume, Probleme dicht an dicht. Der andre Zwischenräume und das Licht.
-------------------------------------------------------
Tochter (11j) Keppra 750-0-1000(07/15) Ritalin 20-10-0
FrontallappenEpi Komplex fokale Anfälle (seit 2010), Absencen und GM

Pferdenarr

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 161
Re: Rolando und Schule
« Antwort #6 am: 24. Mai 2014, 22:02:01 »
Hallo Marine,

Ja, es sind nicht nur die Sprachprobleme, was mit viel mehr Sorgen bereitet ist die Schule. Aber ich weiß eben nicht ob das was mit der Epi zu tun hat. Anfälle kann ich im Moment nicht ausmachen. Das letzte mal, wo ich mir ziemlich sicher bin, das es ein Anfall war, war Ostern. Deswegen bin ich mir auch unsicher in der Klinik anzurufen. Bei Anfällen, klar keine Frage. Aber so? Zumal der eigentliche Kontrolltermin vor ein paar Wochen von Mitte Juni auf Mitte Juli verschoben wurde.

Was hatte deine Tochter denn für Probleme in der Schule? Seid ihr deswegen am Medikamente ändern?

LG Pferdenarr

martine

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.658
Re: Rolando und Epilepsie
« Antwort #7 am: 24. Mai 2014, 22:53:23 »
Hallo Pferdenarr,

wenn Du keine Anfälle siehst, heisst das leider nicht unbedingt das keine da sind, leider  :\
Bei meiner Tochter war auch die Konzentrationsfähigkeit katastrophal geworden, konnte sich nichts mehr merken, war dadurch natürlich frustriert und verweigerte dann das Arbeiten ...Zudem war sie sehr müde , was darauf schliessen liess, dass sie nachts wohl einen (wie auch immer) gestörten, nicht erholsamen Schlaf hatte.

und mit dem AE wechseln, rumprobieren soll irgendwie wieder ein Gleichgewicht gefunden werden.
Momentan sieht es ganz gut aus trotz schlechtem EEG  ??? Zumindest hatte ich letzten Dienstag absolut nur positive Bemerkungen ihrer Lehrer   :-)))

Ich würde an deiner Stelle die Klinik anrufen, zumal du ja schreibst, dass sie einen Anfall an Ostern hatte.

ganz Liebe Grüße
Martine
Der eine sieht nur Bäume, Probleme dicht an dicht. Der andre Zwischenräume und das Licht.
-------------------------------------------------------
Tochter (11j) Keppra 750-0-1000(07/15) Ritalin 20-10-0
FrontallappenEpi Komplex fokale Anfälle (seit 2010), Absencen und GM

Pferdenarr

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 161
Re: Rolando und Epilepsie
« Antwort #8 am: 25. Mai 2014, 19:44:08 »
Hallo Martine,

Genau dass was Du da beschreibst kenne ich von meiner Tochter bevor sie medikamentös eingestellt wurde. Ähnlich ist es jetzt auch wieder. Nur die extreme Müdigkeit fehlt.

Ich werde aber morgen mal anrufen. Mal schauen ob ich etwas erreiche.

LG Pferdenarr

Pferdenarr

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 161
Re: Rolando und Schule
« Antwort #9 am: 29. Mai 2014, 10:56:16 »
Habe zwischenzeitlich mit unserem Arzt gesprochen. Da meine Tochter in der letzten Zeit zugenommen hat, kann es sein das das Ospolot zu gering dosiert ist. Sie war zwar noch im Wirkspiegel, aber grade so. Sie soll jetzt erst einmal um 50 mg auf 100-50-100 erhöhen und dann beobachteten was passiert.




Pferdenarr

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 161
mit Ospolot am Ende der Fahnenstange!
« Antwort #10 am: 10. Juli 2014, 10:12:26 »
Wir haben jetzt endlich die EEG Kontrolle hinter uns.

Das EEG war wieder sehr schlecht, einiges was ich mir notiert habe, hat der Arzt als Anfälle bestätigt und sie hat Abwesendheitszustände.

Da sie ja auch massive Schulprobleme hat, wird Ospolot jetzt noch einmal um 50 mg erhöht. Allerdings ist die persönliche Grenze bei meiner Tochter wahrscheinlich schon jetzt erreicht. Haben jetzt auch noch einmal einen Termin für ein Schlafentzugs EEG und danach wird es wohl ein anderes Medi geben.

Lg Pferdenarr