Autor Thema: Nachwirkung nach der Op  (Gelesen 952 mal)

Williams

  • Gast
Nachwirkung nach der Op
« am: 27. September 2016, 17:08:35 »
Hallo, ich fasse kurz zusammen.

Nach der Op erste Monate Euphorie!
Nach halben Jahr spontan aus dem nichts ins Loch gefallen! Grund? Nachwirkung nach der Op?

Mfg

Schmidt

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Nachwirkung nach der Op
« Antwort #1 am: 04. Februar 2017, 11:45:44 »
Hi,
 hab deinen "Bericht" grad vorher gelesen. Wie kams zu der Art von Eupherie? Wie lange ist das her, von jetzt aus betrachtet, was hast du dagegen unternommen und wie ist das jetzt?
Schmidt
Nicht behindert zu sein ist keine Gabe,
sondern ein Geschenk, dass einem
Jeder Zeit genommen werden kann.

powder_girl

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 13
  • Medikamenten frei:D
Re: Nachwirkung nach der Op
« Antwort #2 am: 03. April 2017, 23:48:00 »
Hallo mein Arzt hat mich vor so einem Tief auch gewarnt und ich solle sofort Bescheid geben sollte dies auftreten das hat anscheinend was mit dem vermissen der Anfälle zutun oder so.
LG
Medikamenten frei

Schmidt

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Nachwirkung nach der Op
« Antwort #3 am: 04. April 2017, 05:45:32 »
Danke fürs antworten.

Hm ... Vermissen der Anfälle ... empfindest du das denn auch so?
Ich dachte eher nach der Operation käme Wunder was ... und dann war/kam alles doch nicht in besonderer Ausführung. Dachte, dass danach so einige Dinge viel besser wären ... hatte mich aber leider getäuscht.
Das Ganze war besser aber eben nicht Wunder was und es beruhte auch darauf alles langsam wieder oder neu aufbauen zu müssen.
Schlussendlich war ich dann einfach froh, keine Anfälle mehr zu haben.

Gruß Alex



Nicht behindert zu sein ist keine Gabe,
sondern ein Geschenk, dass einem
Jeder Zeit genommen werden kann.

powder_girl

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 13
  • Medikamenten frei:D
Re: Nachwirkung nach der Op
« Antwort #4 am: 04. April 2017, 09:13:54 »
Ich muss gestehen so allgemein vermiss ich meine Anfälle absolut nicht nur in manchen Situationen denk ich mir mhh jetzt wärs ganz praktisch einen zu bekommen :/ aber so im allgemeinen nein ich fühl mich befreit kann endlich das machen worauf ich Lust hab sei es ein Auslandssemester alleine in den Urlaub fliegen oder feiern gehn und dabei die gleichen Erfahrungen wie andere in meinem Alter machen. Ich vermute du hast irgendwelche Hoffnungen und Vorstellungen in die Zeit nach der OP gesetzt die sich jetzt nicht erfüllt haben das einzigste was ausbleibt sind die Anfälle und was du aus deinem neugewonnen Leben machst liegt in deiner Hand :)
LG
Medikamenten frei