Autor Thema: kein Mitgefühl von familie  (Gelesen 1860 mal)

katharina36

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 57
Re: kein Mitgefühl von familie
« Antwort #15 am: 14. Juni 2017, 23:44:14 »
Hallo

Tut Mir leid wenn es falsch geschrieben war.meine Familie tut vorne rum lieb,und dann erfahr ich wieder das gegenteil..Wenn sich keiner damit beschäftigen möchte dann brauchen wir auch keinen kontakt.ich weiss nicht wann wo und wie die anfälle kommmen. meine mutter bzw.rest der famile tuen immer so als wären sie sterbenskrank,und das ist nicht der fall.mit 38 will mir meine familie immmernoch sagen was,und wie ich zu leben habe!

katharina

Joy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.572
Re: kein Mitgefühl von familie
« Antwort #16 am: 15. Juni 2017, 08:29:29 »
Hi Katharina,

dann zeig ihnen doch mal, wie selbständig du bist, dass du alles alleine hinkriegst etc.

Die Zeiten, in denen sie dir was vorzuschreiben hatten, sind schon lang vorbei!

lg Joy

katharina36

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 57
Re: kein Mitgefühl von familie
« Antwort #17 am: 15. Juni 2017, 17:41:47 »
hey Joy!

Das habe ich doch auch schon versucht! speziell meine Eltern trauen mir mit der Epilepsie alleine nichts zu,sagen mir nichteinmal wenn sie irgendein problem mit mir haben.sie ignorieren mich einfach, schreiben sachen die einfach nur verletzen,und rufen nur an wenn es ihnen passt.Der Rest ist egal!
Meiner Tante und cousin habe ich schon die meinung gesagt,und den Kontakt abgebrochen.

katharina

Joy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.572
Re: kein Mitgefühl von familie
« Antwort #18 am: 16. Juni 2017, 10:06:47 »
Hi Katharina,

schwere Sache. Eigentlich kann man ja gar nicht urteilen, weil man niemand kennt, deren Ansichten usw. In jeder Familie gibt es Probleme. Die heile Welt ist wohl nur in Filmen und Büchern zu finden.

Ich hab es auch aufgegeben, meinen Eltern zu genügen. Wobei in meinem Umfeld enge und auch Aussenstehende sagen, dass meine Eltern sehr viel Leistung erwarten und hohe Ansprüche stellen (es geht meistens nur um die Arbeit, alle ausser ich in der Familie haben ein Studium mit superjobs). Nach den Sternen greifen klappt nicht. Manche Illusionen sollte man vielleicht doch aufgeben und leben wie es ist, auch wenn es schmerzt.

Wenn du ein Smartphone hast, kannst du den Kontakt blockieren, sie hören immer ein Besetztzeichen und du hast erst mal deine Ruhe. Es muss ja nicht für immer sein.

lg Joy