Autor Thema: Haarausfall  (Gelesen 421 mal)

LEXY

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 6
Haarausfall
« am: 25. Juni 2017, 08:13:29 »
Hi, bin um Oktober vom Lamotrigin auf Topiramat umgestiegen und habe leider seit April wieder mega Haarausfall. Habt ihr Tipps für mich was ich dagegen tun kann? Außerd Mediwechsel...

LG

Amazönchen

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 11.743
    • Total-Normal
Re: Haarausfall
« Antwort #1 am: 04. Juli 2017, 19:39:46 »
Es gibt nur eins:
Den Grund herausfinden. Und das geht nur über den Hausarzt. Das kann z.B. an Eisenmangel liegen, oder auch an anderem. Wenn er nicht weiter weiss, kann er Dich an einen Dermatologen weiterschicken, der dann evtl. schaut, wie der Haarausfall aussieht und anderes. Und dann wäre noch die Abkläremöglichkeit via Spezialisten, wo Du dann jeden Tag jedes einzelne Haar zählen darfst, welches in der Bürste hängen bleibt, ob es WIRKLICH Haarausfall ist, oder Du es nur meinst....

Zuerst: Hausarzt, der soll Mangelerscheinungen ausschliessen und Eisen angucken etc. - Lamotrigin sollte eigentlich kein Haarausfall verursachen.
Seltsam finde ich Deine Formulierung, dass Du seit Oktober Lamotrigin und Topiramat hast, aber erst seit April wieder (?!?) wieder Haarausfall. Also gab es Phasen ohne Haarausfall. Wenn es an den Medikamenten läge, hätte es keine Pause gegeben, so meine Ansicht. Aber das soll Dein Epi-Doc (!!!) sagen. Oder evtl. kann das der HA allg. beurteilen, ob ein Medi Haarausfall verursachen kann, dann Pausen einlegt und wieder anfängt.... (Resp. der Körper).
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen lediglich der Belustigung der Foren-Teilnehmer