Autor Thema: Ich werde nicht mehr in Diagnosoen Denken bewegt!  (Gelesen 262 mal)

David78

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 547
    • Bettina Psukose
Ich werde nicht mehr in Diagnosoen Denken bewegt!
« am: 05. August 2017, 17:31:48 »
Hei,

heute war für mich klare Ansage an die Bevölkerung um mich, mich bewegen kein Diagnosen BlaBla. Meinem besten Freund zeigte ich mein Epilepsie Armband und er stand auch nur da in seinem Beruf!

Ich schäme mich für einige meiner Bevölkerung und habe diese heute klar zu denjenigen gesagt "Ich schäme mich für Euch"! Was diese veranstalten mit Leuten, wo diese glauben, da ist jemand hoffnungslos krank!

Ich hab heute einer Frau aus dem Aufzug geholfen bei H%M und weil ich die Technik überlisten konnte, und die Tür sich öffnete, wurde ich von den Angestellten übelst beschimpft mit Diagnosen; aber diese Angestelten halfen nicht, keine Interesse. Sind die doof geistig?


Bei mir läuft eine Scheidung mit meinem ExEhemann, die Fanatiker haben versucht mich zu der ExFamilie in deren Diagnosen Sitzblaba zurückzubringen. Aber Scheidung bedeutet Scheidung, Geschieden sein bringt nicht zurück zu dem, was andere Leute so gerne besitzen wollen! Und ich bin auf meine ExFamilie kein bisschen gut zu sprechen! Ich bin froh, das es da realistische Papiere gibt!

Jetzt muss ich mich nur mit den ***en rumschlagen, die glauben, das ich Prinzessin Diana bin und Charles verlassen habe ;(  - Norwegen ist verrückt und keiner kann denen richtig helfen. Ich auch nicht!

LG
David78


.
@@ Wer kein Kind hat, hat kein Licht in seinen Augen @@
(Iranisches Sprichwort)

Amazönchen

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 11.743
    • Total-Normal
Re: Ich werde nicht mehr in Diagnosoen Denken bewegt!
« Antwort #1 am: 09. August 2017, 18:35:22 »
Ähm, ist der Beitrag ernst gemeint?
Oder mal ein Frustausbruch mit Dampfablassen?
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen lediglich der Belustigung der Foren-Teilnehmer