Autor Thema: Epilepsie-Tumor-MasterStudium-Gruppenarbeiten  (Gelesen 270 mal)

sunset

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 108
Epilepsie-Tumor-MasterStudium-Gruppenarbeiten
« am: 01. Oktober 2017, 12:38:04 »
Guten Tag ihr lieben,

ich weiß irgendwie gerade nicht wirklich so mit mir hin.....  ??? ??? ich bin mit der Situation aktuell komplett überfordert. Ich habe vor zwei Wochen meinen Bachelor of Arts gemacht im Fach BWL in den 4 Jahren des Studiums ist so alles passiert, was passieren kann. 2-3 Tumordiagnosen und dann kam noch die Epilepsie dazu, wo sich die Fachwelt auch nicht so einig ist. Der eine sagt ja , der andere nein oder vlt und so weiter.....gibt ewig viele  Meinungen. Aufgrund des hin und her habe ich mich anfang des Jahres entschieden in die KLink zu gehen wo mein Hirntumor noch unter Beobachtung ist, dort war ich auch in der Epilepsie Ambulanz... die mir vorgeschlagen haben, ich soll doch mal zu ihnen zum   Videomonitoring damit alles aus einer Hand kommt, gesagt getan, ich steh auf der Warteliste. Aber mit dem Wunsch damals, erst nach der Bachelorarbeit. Ja das wäre ja jetzt, nun sitz ich in der Uni im Masterprogramm und nun kommt das schlimmste was hätte passieren könnne. Wir schreiben fast keine Klausuren sondern überwiegend Gruppenhausarbeiten mit Präsentation im laufenden Semester, inkl Videodreh... . Aufgrund meiner Geschichte bin ich in MÜnchen für zwei Wochen geplant, sobald die ein Bett frei haben, sobald dieser Termin eredigt ist, steht eine Brustop an wo meine Tumore entfernt werden..... . Nun bin ich immer noch hin und her gerissen mit den Gruppen, wie man das so sagt, dass man nicht ausgeschlossen wird, oder das es gleich jeder weiß oder überhaupt. Zudem muss es dann auch mit den Profs abgeklärt werden, dass evtl unsere Termine verschoben werden ectr.... . Und ich habe einfach angst, dass dadurch sich mein Studium verlängert, weil ich aus den Gruppen ausgeschlossen werden ectr... Wie würdest ihr damit umgehen???


Ich weiß nicht mal wie ich dieses Thema so ansprechen kann, dass ich nicht die Kranke bin ectr. Ich kenn die Leute nicht mal so zu100% und wir sind auch nur 30 leute...  . Das ist einfach so ein Mist..

Muschelschubser

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 958
Re: Epilepsie-Tumor-MasterStudium-Gruppenarbeiten
« Antwort #1 am: 01. Oktober 2017, 22:39:15 »
Hallo Sunset, das wäre mir an Deiner Stelle eine zu große Belastung ehrlich gesagt. Meine Priorität läge jetzt auf der Gesundheit. Gibt es bei Euch an der Uni so eine Art Sozialberatung, dass Du das mit denen mal besprichst und horchst, was die Dir raten? Mach lieber einen Schritt nach dem anderen. Ich weiß nicht, wie alt Du bist, aber Deine Gesundheit gibt Dir niemand wieder.

Viele liebe Grüße von der Muschelschubserin
Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten, weitergehen!

sunset

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 108
Re: Epilepsie-Tumor-MasterStudium-Gruppenarbeiten
« Antwort #2 am: 02. Oktober 2017, 08:25:48 »
Hey ;)
Vielen Dank für die Antwort...
Ich weiß Gesundheit geht vor,...die Bachelorarbeit musste ich schon 2 mal dies Jahr verschieben,aufgrund von Gesundheit...das ist gottseidank gut gelaufen...
Da war ja keiner betroffen außer mir   
Aber ich hab einfach angst das die anderen mich komplett anschließen weil ich nicht ehrlich war....
Ich denk ich werde mal mit meiner Studiengangskooridnatorin sprechen.
Aber die Situation ist einfach nur doof.

Lena2911

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 30
Re: Epilepsie-Tumor-MasterStudium-Gruppenarbeiten
« Antwort #3 am: 02. Oktober 2017, 08:56:29 »
Hallo Sunset,
ich war in den letzten beiden Semestern auch 8 Wochen im Krankenhaus und bin damit sehr offen gegenüber meinen Kommilitonen umgegangen. Ich habe durchweg nur positive Reaktionen bekommen und alle waren sehr hilfsbereit, haben von sich aus mir VL-Infos gegeben, mich zu Seminaren etc abgeholt (wobei man da sagen muss, dass ich Medizin studiere und ich deswegen überhaupt dahin konnte, weil sie auf dem Uniklinikum-Gelände lagen). Ich bin auch teilweise mit EEG auf dem Kopf oder liegend (aufgrund von Lumbalpunktionen) in Veranstaltungen anwesened gewesen.
Ansonsten geht Gesundheit natürlich immer vor und lass dich da noch beraten :-)

LG

sunset

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 108
Re: Epilepsie-Tumor-MasterStudium-Gruppenarbeiten
« Antwort #4 am: 02. Oktober 2017, 11:16:40 »
Hi.
vielen Dank für eure Antworten.... Ich denk, ich werde mit der Uni reden und mit meiner Seelenklepnerin am Freitag, was die zu der Thematik sagt.

Wie haben ihr das Thema angesprochen, in der Öffentlichkeit?? Mir ist das total peinlich, da ich nicht  bei den neuen Leuten als Kranke abgestempelt werden möchte.

sunset

susili

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.458
  • Wer wenig denkt, irrt sich oft. Leonardo da Vinci
    • Private Homepage
Re: Epilepsie-Tumor-MasterStudium-Gruppenarbeiten
« Antwort #5 am: 02. Oktober 2017, 11:51:57 »
hallo sunset,

ich finde deine sicht der dinge bedarf einer überprüfung...

was ist schlimm daran, krank zu sein?

warum ist das peinlich?

was ist schlimm daran, dass "du" respektive "wir" krank sind?

was ist peinlich daran, dass "du" respektive "wir" krank sind?

warum ist das nicht öffentlichkeitswirksam?

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 3
(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.
(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

herzliche grüße, susili
« Letzte Änderung: 02. Oktober 2017, 11:54:59 von susili »
Epi-Erfahrungsberichte - - - Psychose vom Keppra - Epilepsie-Chat - Das Schlimme an Zensur ist █████

sunset

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 108
Re: Epilepsie-Tumor-MasterStudium-Gruppenarbeiten
« Antwort #6 am: 02. Oktober 2017, 12:43:22 »
Hallo susil,

weil mir das total unangenehm ist. Ich kann gar nicht sagen warum. Ich fühl mich dadurch auch irgendwie bestraft, dass ich Gesundheitlich so in Kloschlüssel gegeriffen habe, dazu gehört ja nicht nur Epi, sondern diverse Tumordiagnosen ectr. so das voll Programm. Und letzten meinte meine Therapeutin, die mich im Nebenjob gesehen hat und auch mit meinem Hund kennt. Wenn man mich so sieht, kann man sich das ganze hintenrum gar nicht vorstellen.


Und ich ungerne jeden darüber berichten möchte, da mir das irgendwie unangenehm ist und die Menschen mich nachdem sie es wissen anders behandlen
Somit ist etwas doof oder mir unangenehm

susili

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.458
  • Wer wenig denkt, irrt sich oft. Leonardo da Vinci
    • Private Homepage
Re: Epilepsie-Tumor-MasterStudium-Gruppenarbeiten
« Antwort #7 am: 02. Oktober 2017, 13:02:37 »
laß dich mal ganz doll in den arm nehmen sunset  :tröst:

du bist ein supertoller mensch - auch mit krankheit  :-*

liebe grüße, susili
Epi-Erfahrungsberichte - - - Psychose vom Keppra - Epilepsie-Chat - Das Schlimme an Zensur ist █████

sunset

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 108
Re: Epilepsie-Tumor-MasterStudium-Gruppenarbeiten
« Antwort #8 am: 08. Oktober 2017, 12:52:01 »
Hey susili,
großes Sorry fürs nicht antworten. Ich war irgendwie zuviel unterwegs. Danke für deine lieben Worte ;)  :D :D

Ich denk mir, wäre ich damals nicht zum neurologen gegenangen, wäre ich nicht in der Situation, aber naja ist nun mal so. Und das wird auch. Bald gibt es ja hoffentlich klarheit, dass ich endlich die richtige Diagnose bekomme.


Meine Gruppenmitglieder wissen zum Teil, dass ich ins KH muss warum noch nicht. Das hab ich mit meiner Therapeutin besprochen, und die meinte ich soll das schon sagen kommt besser. Als wenn man nur sagt, ja ich muss dann mal ins kh. Wird schon werden.

wie gehts dir?

susili

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.458
  • Wer wenig denkt, irrt sich oft. Leonardo da Vinci
    • Private Homepage
Re: Epilepsie-Tumor-MasterStudium-Gruppenarbeiten
« Antwort #9 am: 08. Oktober 2017, 16:29:53 »
huhu sunset,

schon okay.. liebe und nette worte schicke ich gern auf die reise.

ich würde sagen... hmm... also meine meinung... sag dem umfeld, was los ist, dann weißt du auch, was echte freunde sind. es ist nicht in ordnung immer nur so zu tun, als ob, wenn es dir gerade nicht gut geht. sag ruhig warum und wieso, damit verständnis da ist.

joah.. hihi.. mir geht es eigentlich gut, wenn da nicht kleine anfälle wären und die schmerzen in meiner linken replantierten hand. mal gehts, mal ist es doof.

ich versuche mich halt gut zu beschäftigen, damit ich mich ablenken kann, das hilft. außerdem lese ich seit anfang august die bücher von tara springett, einer buddhistischen lehrerin, das hilft sehr gut.

nun wünsche ich dir von herzen einen schönen restsonntag und eine wundervolle neue woche.

liebe grüße, susili
Epi-Erfahrungsberichte - - - Psychose vom Keppra - Epilepsie-Chat - Das Schlimme an Zensur ist █████

sunset

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 108
Re: Epilepsie-Tumor-MasterStudium-Gruppenarbeiten
« Antwort #10 am: 10. Oktober 2017, 18:02:10 »
Hallo,

ich hab heute zum ersten Mal mit mir ganz fremden Menschen den Grund für meinen Krankenhausaufenthalt gesprochen, und es war mir irgendwie unangenehm aber Inordnung. Die zwei hatten Verständnis, ich hoffe nur das es auch da ist, wenn es soweit ist.... . Aber wir werden sehen. Noch  ist es ja nicht soweit und umsolänger sich das zieht um so später kann ich den Termin zu anderen Op verzögern, finde ich ganz gut... . Wobei da hab ich auch keinen Stress :)

ich hoffe ihr seit alle gut in die Woche gekommen