Autor Thema: Epileptischer Anfall in Zusammenhang mit Asperger Autismus  (Gelesen 234 mal)

Juviqu

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 3
Epileptischer Anfall in Zusammenhang mit Asperger Autismus
« am: 06. Oktober 2017, 13:49:43 »
Hallo zusammen,
mein Sohn ist jetzt 14 und ich habe die Diagnose Asperger Autismus seit Januar diesen Jahres. Nun hat er seit ein paar Wochen immer Symptome, die mich an einen Anfall erinnern. Eine Recherche hat gezeigt, dass es Epilepsie auch verstärkt bei Autisten gibt. Ob es ein epileptischer Anfall ist weiß ich nicht, aber die Symptome sind: Zuerst starkes Schnaufen oder auch starkes Hauchen, die Augen fallen zu oder die Augenlider flackern total, die Hände scheinen verkrampft. Wenn ich ihn dann "anstubse" und frage ob es ihm gut geht, dann schaut er ganz erstaunt und sagt "Na klar, warum fragst Du?". Es scheint, als hätte er davon gar nichts mitbekommen. Können das Absencen sein? Kontakt zum Arzt habe ich schon aufgenommen, der will sich noch mal die EEG's von seinem stationären Aufenthalt in der Klinik anschauen, allerdings hatte er da noch keine Anfälle zu dem Zeitpunkt. Ich würde gerne, dass noch einmal ein EEG gemacht wird, vielleicht auch eine Blutuntersuchung? Er isst sehr eingeschränkt (auch Autismus-bedingt), viele Kohlenhydrathe, kein Obst oder Gemüse... vielleicht ist es auch einfach nur ein Mangel der das auslöst. Gibt es hier Erfahrungswerte? Ich würde mich so sehr über eine Antwort freuen da ich mich echt sorge. Der Termin beim Arzt ist am kommenden Mittwoch, wobei es eigentlich kein EEG Termin etc. ist sondern ein reiner Gesprächstermin.... Vielen Dank, viele Grüße, Julia