Autor Thema: Erster Anfall von Partner  (Gelesen 710 mal)

sonne22

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 1
Erster Anfall von Partner
« am: 23. November 2017, 22:33:58 »
Hallo,

mir schwirrt gerade der Kopf und ich kann nicht schlafen.

Mein Partner, meine fast 2jährige Tochter (sie hat morgen Geburtstag) und meine Schwiegermutter waren heute im krankenhaus. Wir wollten ein Familienmitglied auf der geburtsstation besuchen. Wir waren gerade auf der station angekommen. Meine schwiemu und ich schauten noch nach dem Zimmer als ich meine Tochter fragend papa sagen hörte. Ich drehte mich um und er umklammerte die tür und versuchte etwas zu sagen. Was heraus kam war total unverständlich. Danach viel er um und krampfte . Ich packte meine tochter und ging damit sie nicht noch mehr mit ansehen musste. Ich wäre gern bei ihm gewesen aber die Schwestern kümmerten sich um ihn und die ärtze kamen auch schon angerannt. Ich wusste ihm wird geholfen

Wärend der erstversorgung nässte er sich ein, riss sich das ekg ab. Danach kam er in die notaufnahme. Wir sollten vor der Tür warten. Nach ca 30 minuten (könnte aber auch länger gewesen sein) kam ein arzt auf uns zu ich solle ihn anrufen. Er wollte aufs klo und wäre nicht wieder gekommen. Als er an telefon ging fragte er mich noch wo wir sind er wäre auf dem weg auf die geburtsstation. Er konnte sich an null erinnern. Auch  dinge ca 10 minuten vor dem anfall waren für ihn weg.

Später wurde ein ct und ein eeg gemacht. Beides unauffällig. Er wollte auch nicht im kh bleiben. Obwohl der arzt ihm dies dringend geraten hat. Ich habe noch vom kh seinen neurologen angerufen (er ist aufgrund von depressionen dort in Behandlung) und für morgen einen termin vereinbart.

Nun liege ich neben ihm und kann nicht schlafen. Ich habe angst es passiert wieder und ich bekomme es nicht mit.
Meine tochter ist auch von der rolle. Hat ganz oft gesagt papa aua gesagt. Hat nach ihm geschaut.

Ich kann das alles gar nicht realisieren. Ich hatte solche Angst um ihn. Er war teilweise total aggressiv im kh wollte ursprünglich keine Untersuchung. SSeitdem wir zuhaude sind schläft er.


susili

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.516
  • Wer wenig denkt, irrt sich oft. Leonardo da Vinci
    • Private Homepage
Re: Erster Anfall von Partner
« Antwort #1 am: 23. November 2017, 22:59:01 »
liebe sonne,

ja, es ist sehr schlimm, was ihr gerade durchmacht.

tut mir sehr leid.

der einzige sog. geheimtip ist "ruhe, ruhe, ruhe, so ein bißchen coolness, offenheit untereinander, ehrlichkeit eurem kind gegenüber...

wenn das kind fragt, und du die antwort nicht weißt, dann sei ehrlich und sag es genau so, wie es ist.... bloß nicht untertreiben... euer kind merkt schneller, als ihr denkt, das es gründe gibt, sich ernsthaft  sorgen zu machen

diese leichte genervtheit und sog. aggression deines partners nach dem anfall passiert oft... auch daß er nicht drüber reden mag... sich selbst es nicht eingestehen mag, angst hat seine männliche stärke gerade einzubüßen... all das gehört dazu... und zu allem gehört "geduld, ruhe, zuhören, coolness

ich weiß, klingt schwer, umzusetzen, aber ihr müßt jetzt alle untersuchungen und arztbesuche abwarten, bis es genaueres gibt... keinen streß machen

oft bleibt es auch bei "nur" einem anfall, und es entwickelt sich keine epilepsie - aber auch um das zu beurteilen, braucht ihr geduld

wenn jetzt irgend ein arzt ein auto fahrverbot ausspricht, unbedingt dran halten

alles liebe und gute, susili

p.s. laßt euch mal ganz tröstend drücken  :tröst:
Mein Buch - Autobiografie - 40 Jahre Epilepsie - - - Psychose vom Keppra - Epilepsie-Chat - Das Schlimme an Zensur ist █████

Muschelschubser

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.257
Re: Erster Anfall von Partner
« Antwort #2 am: 24. November 2017, 22:36:04 »
Hallo Sonne, ich schließe mich Susili an, ruhig Blut bewahren und eine gewisse Ehrlichkeit Eurem Kind gegenüber in aller Vorsicht.

Die meisten User hier im Forum haben schon gaaaaanz lange Epilepsie und Du siehst: Wir leben noch. Lies Dich vielleicht mal ein bisschen ein auf www.izepilepsie.de zum Beispiel. Ein Krampfanfall kann eine einmalige Angelegenheit sein und wenn es Epilepsie ist, lässt die sich oft gut mit Medikamenten behandeln (auch wenn es oft lange dauert, bis das richtige Medi gefunden ist in der richtigen Dosierung...). Ist Dein Partner berufstätig? Da könnte eine Epilepsie (wenn es denn eine ist) Auswirkungen haben.

Und sonst: Stell hier einfach Deine Fragen.

Viele Grüße von der Muschelschubserin
Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten, weitergehen!