Autor Thema: Umstellung von Tegretal auf Lamictal  (Gelesen 1671 mal)

toyfelchen

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 82
  • epilepi aber happy
Umstellung von Tegretal auf Lamictal
« am: 28. Dezember 2004, 12:06:29 »
Werde im Februar von Tegretal 400 retard auf Lamictal umgestellt. Hat damit auch schon jemand erfahrungen gemacht.
Wie ging es euch?
Wie sah es mit den Nebenwirkungen aus.

Freue mich über eure Beiträge!

lg toyfelchen

Anette

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 3
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Umstellung von Tegretal auf Lamictal
« Antwort #1 am: 12. Januar 2005, 15:15:33 »
Hy toyfelchen,bin auch von tegretal auf carbamacepin(zugenommen) und seit nov. auf lamictal umgestellt worden. melde dich doch mal,habe schon ganz schöne erfahrungen gemacht positiv wie negativ lg Anette

Stefanie

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 3
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Umstellung von Tegretal auf Lamictal
« Antwort #2 am: 25. Januar 2005, 21:50:22 »
Hallo toyfelchen.
meine Erfahrungen mit Lamictal sind nicht so doll. Schon nach ganz kurzer Einnahmezeit und niedriger Dosis (25 mg tägl.) bekam ich total zittrige Hände und starken Haarausfall, wurde beides in der Aufdosierungsphase immer schlimmer.
Lt.meinem Arzt käme das nur in Kombination mit Valproinsäure (Ergenyl Chrono), die ich noch einnahm. Nachdem Lamictal abgesetzt war, war alles wieder ok.

toyfelchen

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 82
  • epilepi aber happy
Re:Umstellung von Tegretal auf Lamictal
« Antwort #3 am: 20. März 2005, 15:20:56 »
Hi!

Hatte jetzt lange keine Zeit zu posten. Meine umstellung war ziemlich kompliziert. Das heißt eigentlich bin ich noch nicht umgestellt. Als ich im Februar zu meiner neuen Neurologin kam hieß es auf einmal das ich auf Topamax umgestellt werden soll. Habe mich dann via Internet über das Medikament schlau gemacht, da mir weder meine Apothekerin noch meine Tante die Krankenschwester ist, etwas darüber sagen konnte. Das Medikament war ihnen völlig unbekannt.
Habe dann über das Internet heraus bekommen das ich mit diesem Medikament die gleichen Nebenwirkungen hätte wie mit Tegretal.
Also habe ich wieder bei meinem alten Neurologen angerufen und einen Termin ausgemacht.
Der war am Freitag.
Er sagte mir das bekannterweise die Menschen die auf das Tegretal gut reagieren auf das Lamictal sehr gut reagieren.
Außerdem läuft im Moment ein Weltweites Forschungsprojekt. Bei diesem Projekt geht es darum das das Lamictal nur noch einmal am Tag gegeben werden soll. Als Retard Kapsel.
Er möchte mich gerne dabei haben. Meinte auch das das Risiko nicht größer sei als bei einer normalen Umstellung.
Großer Vorteil. Ich stände unter viel größerer Beobachtung als normal.
Habe jetzt noch vier Wochen Zeit darüber nachzudenken. Dann werde ich aber auf jeden Fall umgestellt. Ob mit Forschung oder auf dem normalen Weg.

lg Nathalie