Autor Thema: Hilfe bei therapieresistenter Epilepsie (Studie)  (Gelesen 14245 mal)

Dendrit

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.763
    • Katzen mit Epilepsie
Hilfe bei therapieresistenter Epilepsie (Studie)
« am: 26. März 2009, 18:53:39 »

Hilfe bei therapieresistenter Epilepsie

In der neurologischen Privatpraxis von Prof. Dr. A. Hufnagel in Düsseldorf  stehen im Rahmen von Studien zwei neue Medikamente gegen Epilepsie für alle Patienten zur Verfügung.

Gesucht werden Patienten mit mindestens drei Anfällen im Monat, die auf die bisherige antiepileptische Medikation nur ungenügend ansprechen.

Die Studie wird in der Praxis von Prof. Dr. Hufnagel durchgeführt und von ihm selber und Mitarbeitern betreut.
Die Teilnahme ist kostenfrei. Reisekosten werden angemessen rückerstattet.

Bitte informieren Sie sich unverbindlich unter: 0211-87638480 (Praxisinfos unter www.neuro-consil.de)

Ihr

Prof. Dr. A. Hufnagel

Dendrit

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.763
    • Katzen mit Epilepsie
Re: Hilfe bei therapieresistenter Epilepsie (Studie)
« Antwort #1 am: 26. März 2009, 18:55:54 »
Auf Anfrage, um welche Medikamente es sich handelt, bekam ich die Antwort, dass das vertraulich ist.

Also bei Fragen: Prof. Hufnagel anrufen!