Autor Thema: Merkzeichen zum Schwerbehindertenausweis  (Gelesen 49092 mal)

matisse1869

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Merkzeichen zum Schwerbehindertenausweis
« Antwort #30 am: 18. September 2012, 21:38:40 »
ich habe mich jetzt erstmals dazu durchgerungen einen schwerbehindertenausweis zu beantragen. für mich war das so eine "emotionale schwelle", die ich nicht übertreten wollte. wer will schon offziell als behindert bezeichnet werden, wenn man sich eigentlich nicht so fühlt.
folgende frage:
hab seit vier jahren bestätigte generalisierte oder vielleicht auch fokale absencenepilepsie, also erst vor vier Jahren diagnostiziert, aber ca. seit dem ich 13 jahre alt bin... also seit über 15 jahren.
seit 2009 hab ich lamotrigin genommen, dann wegen geringer dosierung oder warum auch immer, immer noch absencen gehabt. (abstand aber wochen oder monate, aber dafür für mindestens 1-2 tage absencen)dann hab ich kurz valproat genommen mit lamo, aber dann abgesetzt wegen kinderwunsch. .
seit ca. 2010 bin ich fast anfallsfrei, ab und zu kam nochmal ne absence. während meiner schwangerschaft war ich seltsamerweise alle körperlichen beschwerden los. danach kam alles wieder..., leider auch erstmals seit einer gefühlte ewigkeite eine absence.
welchen grad an behinderung bekomme ich etwa? was muss mein neurologe genau formulieren? ich hab zwar die merkzeichen als pdf aber da steht ja zu epi nicht gerade viel drin, oder?

Ronnie

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.532
Re: Merkzeichen zum Schwerbehindertenausweis
« Antwort #31 am: 18. September 2012, 21:49:26 »
Hallo Matisse,

hier findest Du eine Einteilung, welchen GdB Du verlangen kannst.

http://www.gesetze-im-internet.de/versmedv/BJNR241200008.html
Schau unter 3.1.2 nach.

LG,
Ronnie
-Bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin.
-Wenn du ganz unten bist, steht dir die Welt offen...

matisse1869

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Merkzeichen zum Schwerbehindertenausweis
« Antwort #32 am: 19. September 2012, 06:19:28 »
danke für den link. kenne ich schon, sagt mir aber auch nicht, was mir jetzt zustehen würde. ohne medis z.b. hab ich recht häufig anfälle also alle wochen mehrere male am tag in der stunde... mit medis seit 3 jahren fast keine anfälle mehr, aber immer noch zwischendurch. die frage ist jetzt für mich, was zählt: mit medis oder ohne. also ohne medis wäre ich aufgeschmissen.

Silvio

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.067
Re: Merkzeichen zum Schwerbehindertenausweis
« Antwort #33 am: 19. September 2012, 10:33:31 »
hallo matisse,

was zählt ist mit medis.
beantrage einfach den ausweis und wenn es doch zu wenig sein sollte, kannst du ja immernoch einen widerspruch einlegen.
lg
silvio


hier noch ein link zu den prozenten mit was du rechnen kannst
http://vmg.vsbinfo.de/b/3_1.htm#3.1
« Letzte Änderung: 19. September 2012, 10:36:41 von Silvio »

Cornelia-Admin

  • Administrator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.150
    • http://www.autismus-etcetera.de
Re: Merkzeichen zum Schwerbehindertenausweis
« Antwort #34 am: 19. September 2012, 10:39:30 »
Hallo Matisse,

die Regelungen dazu sind ja diese:



Epileptische Anfälle
je nach Art, Schwere, Häufigkeit und tageszeitlicher Verteilung   

  sehr selten (generalisierte [große] und komplex-fokale Anfälle mit Pausen von mehr als einem Jahr; kleine und einfach-fokale Anfälle mit Pausen von Monaten)  40

  selten
(generalisierte [große] und komplex-fokale Anfälle mit Pausen von Monaten; kleine und einfach-fokale Anfälle mit Pausen von Wochen) 50 - 60

  mittlere Häufigkeit
(generalisierte [große] und komplex-fokale Anfälle mit Pausen von Wochen; kleine und einfach-fokale Anfälle mit Pausen von Tagen) 60 - 80

  häufig
(generalisierte [große] oder komplex-fokale Anfälle wöchentlich oder Serien von generalisierten Krampfanfällen, von fokal betonten oder von multifokalen Anfällen; kleine und einfach-fokale Anfälle täglich) 90 - 100
 
nach drei Jahren Anfallsfreiheit bei weiterer Notwendigkeit antikonvulsiver Behandlung
 30


Ein Anfallsleiden gilt als abgeklungen, wenn ohne Medikation drei Jahre Anfallsfreiheit besteht. Ohne nachgewiesenen Hirnschaden ist dann kein GdS mehr anzunehmen.



Es wird also durchaus berücksichtigt, wie die Situation unter der Medikation ist. Bei anderen Arten von Behinderung berücksichtigt man ja auch, ob die Auswirkungen sich durch Hilfsmittel verbessern lassen oder nicht.

Aber: Reduziert auf 30 wird der GdB erst, wenn Du drei Jahre lang mit den Medikamenten anfallsfrei warst.

Der Neurologe wird das sicherlich nicht zum ersten Mal machen und wissen, was er schreiben muss.

Zu welchem Ergebnis das Amt nun genau kommen wird, weiß ich nicht, aber weniger als 40 kann es ja nicht werden, da Du nicht anfallsfrei bist.

Ich würde in dem Antrag beschreiben, wie die Situation in den letzten Jahren verlaufen ist, einschließlich der Rückfälle, in denen es wieder schlimmer wurde, und der Dauer der Absencen, wenn sie kommen, damit beachtet wird, dass sie unter der Medikation zwar selten, aber dann gleich in Serien auftreten.
Das Amt fragt nach den Adressen der Ärzte und Kliniken, in denen Du in den letzten Jahren warst, und wird diese anschreiben. Du kannst dabei selbst entscheiden, welche der Stellen hierfür von der Schweigepflicht entbunden werden soll und welche nicht.
Wenn Du Befunde zu Hause hast, die aussagekräftig sind, kannst Du sie in Kopie beilegen, um die Sache etwas zu beschleunigen.

Ansonsten hilft nur: Abwarten und Tee trinken.  :)

LG Cornelia
Ich bin identisch mit Cornelia-etc. :)

http://www.autismus-etcetera.de

Heike-B

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 351
Re: Merkzeichen zum Schwerbehindertenausweis
« Antwort #35 am: 19. September 2012, 12:14:36 »
Hallo zusammnen
Ich habe 100% aber nur ein B drin habe 2 Ops hinter mir
bekomme aber noch Anfälle muß der Neurologe was schreiben
das man das g bekommt?
Lg Heike  :testwall:
lG Heike

botolo

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 213
Re: Merkzeichen zum Schwerbehindertenausweis
« Antwort #36 am: 20. September 2012, 09:43:38 »
Hallo,
vor einiger Zeit wurde mein Schwerbeschädigten Ausweis neu fetsgelegt und zwar wurde ich von 100 % auf 80% zurückgestuft.
Ich hatte keine Lust mehr, irgendwas zu unternehmen, aber da ist meine liebe Frau Cara so richtig wütend geworden. Sie hat sich mit dem Chef der Landesbehörde in Verbindung gesetzt und ihn mit den entsprechenden Worten zum Einschreiten gebracht.
Es wurden wieder von allen Ärzten, die mich behandeln, Gutachten angefordert.

Ich mache es kurz: meine Behinderungen erreichen nun (zusammengezählt) 280 %.Ich wurde auf gehbehindert und aussergewöhnlich gehbehindert eingestuft.
Die Gültigkeit ist nun nicht mehr begrenzt sondern ist "unbefristet".
Gut getan hat mir, dass der Mensch, der mich vorher auf 80% heruntergestuft hatte, mir auch die neuen Briefe und Ausweise etc. ausfertigen musste.

Also, wenn ihr keine Cara habt; bleibt selber dran und lasst euch nicht ins Bockshorn jagen....

Grüsse von Rolf
« Letzte Änderung: 20. September 2012, 09:45:22 von botolo »
(Ich wurde geboren, ohne gefragt zu werden,
           ich werde sterben, ohne gefragt zu werden,
           also lasst mich leben, wie ich will.....)

susili

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.518
  • Wer wenig denkt, irrt sich oft. Leonardo da Vinci
    • Private Homepage
Re: Merkzeichen zum Schwerbehindertenausweis
« Antwort #37 am: 20. September 2012, 10:02:24 »
lieber rolf,

da hast du ja eine tolle frau!

herzliche grüße unbekannt an cara.

das hat sie ganz toll hinbekommen, ich freue mich für euch

liebe grüße, susili
Mein Buch - Autobiografie - 40 Jahre Epilepsie - - - Psychose vom Keppra - Epilepsie-Chat - Das Schlimme an Zensur ist █████

Göre

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 857
Re: Merkzeichen zum Schwerbehindertenausweis
« Antwort #38 am: 20. September 2012, 10:17:02 »
Finde ich auch voll Super von deinem Frauchen.  ;)

Mantovanie,mein Ausweis ist auch bald wieder dran.

Ich hab 70% das B und das G, doch leider immer befristet.




Ich hätte gerne das Gesicht von dem Sachbearbeiter gesehn der dir den Ausweis ausstellen mußte HIHIHIHI  ;D


Ich fühle mich noch jung,jedoch hängt mir schon ein H-Kennzeichen am Pöter.

Lora

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.038
Re: Merkzeichen zum Schwerbehindertenausweis
« Antwort #39 am: 20. September 2012, 10:24:31 »
Ich bin auch immer noch am kämpfen für das G und B. Beim Sozialgericht. Sehr ärgerlich, da die Stadt alte und falsche Gutachten vorlegen, die Ärztin von dort hat nie mit mir gesprochen und der Sachbearbeiter war richtig unfreundlich zu mir, als ich mal ne Frage hatte.

Den VdK kann ich erst in 4 Wochen erreichen. Habe jetzt bei einer Anwältin -Schwerpunkt Behindertenrecht- angerufen. Ob ich Prozeßkostenhilfe bekomme, muss ich jetzt alle Unterlagen einreichen beim SoziGericht und werde ja sehen. Wenn ich diese kriege, weiß ich dass ich Aussicht auf Erfolg habe.
Das Gutachten von der Stadt ärgert mich so, dass ich es erstmal weglegen musste, damit ich ruhiger wurde. Und immer noch, wenn ich es vor der Nase habe, kommt bei mir Ärger hoch.

Und ich kann gar nicht verstehen, warum die Stadt deswegen so reagiert, sie müssen die Busfahrten ja nicht selber zahlen.

Es ist schon so ein Kampf, dass ich es lieber lassen wollte. Aber ihr hier gebt mir Mut, es doch durchzuziehen.
Ich hoffe, ich habe Erfolg.

Silvio

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.067
Re: Merkzeichen zum Schwerbehindertenausweis
« Antwort #40 am: 20. September 2012, 10:35:50 »
hallo,
mich wollten sie auch von 50% auf 40% herabsetzen, weil es sich "angeblich" verbessert hatte. Ich hatte dann einen widerspruch gemacht und nun darf ich doch die 50% bis vorerst 2015 behalten.
gruß silvio


@lora
wünsch dir viel erfolg

Cornelia-Admin

  • Administrator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.150
    • http://www.autismus-etcetera.de
Re: Merkzeichen zum Schwerbehindertenausweis
« Antwort #41 am: 20. September 2012, 20:17:28 »
Und ich kann gar nicht verstehen, warum die Stadt deswegen so reagiert, sie müssen die Busfahrten ja nicht selber zahlen.

Sie nicht, aber Land und Bund:
http://www.nds-voris.de/jportal/?quelle=jlink&query=VVND-842000-MS-20081120&psml=bsvorisprod.psml&max=true

http://www.budget.bmas.de/DE/StdS/Mobilitaet/Schwerbehinderung/Freifahrt/freifahrten_node.html
Zitat
Bund und Länder wenden hierfür jährlich gut 400 Mio. Euro auf
Ich bin identisch mit Cornelia-etc. :)

http://www.autismus-etcetera.de

Sunnie

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 439
Re: Merkzeichen zum Schwerbehindertenausweis
« Antwort #42 am: 20. September 2012, 20:45:42 »
Ich soll von 90 mit g u b auf 60 gestuft werden. Erst sollten es 30 werden.  Ich musste zu einem Gutachten. Noch immer wurden aber nicht alle Probleme miteinbezogen wie zb der Bandscheibenvorfa der Hws wo ich dauerhaft Schmerzen haben. Unterlagen lagen auch vor. Oder die Psychiaterin wo ich eine Therapie mache wird hartnäckig ignoriert. Noch ist es aber kein Widerspruchsverfahren sondern ich werde gehört. Ich habe mal angefangen aufzuschreiben, dass ich mehr Anfälle habe.. Nicht eingestellt bin .. Es clustert.. So wie gerade wieder .. Ich immer ca 3 gute Wochen habe also 2 ok dann eine mit fokalen die immer mehr werden u dann Cluster u komplexe .. Bräuche dann tavor ...dann ist nach 2-3 Tagen gut. Fehle somit immer diese Tage auf der Arbeit wenn es kein Wochenende ist. Ist nicht einstellbar weil es vermutlich aufgrund einer Stoffwechsellstorung im Gehirn ist... So erklärte es die Gutachterin.., meine Alltagsprobleme.. Nw, dosiere noch hoch. Habe das Medi auch erst seit 6 Monaten ...sowas u drum denke ich dass die Merkzeichen zumindest G schon gerechtfertigt sind... Dachte erkläre das so???? Ist das verständlich... Fehlt was??? Schreibe das wenn mein Gehirn klar ist in"schön" für das Amt :-))) danke fürs lesen eure Sunnie mit tavor hirn 8-)

Cornelia-Admin

  • Administrator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.150
    • http://www.autismus-etcetera.de
Re: Merkzeichen zum Schwerbehindertenausweis
« Antwort #43 am: 20. September 2012, 20:54:24 »
Lieber Rolf,

wie schön, dass deine liebe Cara so erfolgreich war.  *freuemich*
Noch schöner wäre es natürlich gewesen, wenn das nicht nötig gewesen wäre, weil es Dir besser ginge.  :tröst:

Wie sieht es denn aus, schlägt die Leukämie-Behandlung an? Wie fühlst Du Dich, magst Du ein bisschen davon erzählen?

Liebe Grüße
Cornelia
Ich bin identisch mit Cornelia-etc. :)

http://www.autismus-etcetera.de

tonyali

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Merkzeichen zum Schwerbehindertenausweis
« Antwort #44 am: 15. Dezember 2012, 11:58:07 »
Hallo an alle ich habe einen Schwerbehindertausweis mit 100% G und B und wurde im juli berentet erwerbsminderunsrente. Habe wie üblich ein schreiben vom Versorgunsamt bekommen, da ich jetzt wieder Arbeitsfähig wäre und meine gesundheit sich deutlich verbessert, hätte und keine Anfälle mit bewußtseinsstörungen ( einfach fokale und komlex fokale schon immer gehabt) auftreten stehen mir  G und B und 100% nicht mehr zu, sondern 70%. Angeblich haben sie das Gutachten vom Sozialgericht mit beurteilt. daraufhin habe ich widerspruch eingereicht. Erst vor 3 wochen kam eine Antwort nach dem motto ihr argumen vom 22. 7 .12 (widerspruch) habe ich mit bearbeitet trotz allem bleibt es dabei. Sie haben 3 wochen zeit um auf mein schreiben zu antworten sonst werde ich entscheiden widersprochen haben sie schon zu meinem ersten schreiben. Ich konnte mich nicht vorher drum kümmer da ich freitag erst nach hause kam. Ich bitte um rat und tat. Gruß