Autor Thema: Pille und Lamotrigin??  (Gelesen 3653 mal)

Alina98

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 6
Pille und Lamotrigin??
« am: 04. März 2016, 13:22:00 »
Hallo,
Ich habe ein Problem und zwar habe ich nur sehr selten Anfälle. Bin 18 und hatte zum ersten mal einen  mit 9 und dann jeweils im Abstand von 4 Jahren. Da es bei mir so selten ist, war ein Medikament nicht zwingend notwendig. Meine Anfälle werden durch Photosensibilität ausgelöst. Langsam geht mir das aber ziemlich auf die Nerven sodass ich mich dazu entschieden habe mich auf Lamotrigin einstellen zu lassen.meine Zieldosis soll 100-0-100 sein.
Ich habe bis jetzt immer mit der Pille verhütet und das war kein Problem. Heute war ich beim Frauenarzt um mit ihm darunter zu sprechen. Dieser hat mir dringend von einer Spirale abgeraten da ich noch zu jung bin. Er sagte ich solle die pille dauerhaft durch nehmen und zusätzlich mit Kondom verhüten. Habt ihr da erfahrung? Ich habe gelesen das die pille den lamontrigin Spiegel um 50% herab setzen kann? Müsste man dann je nachdem wo man im Zyklus ist eine andere Dosis einnehmen? Ich bin langsam echt verzweifelt. Überall liest man etwas anderes.einige sagen das verträgt sich andere sagen das geht überhaupt nicht.... Bitte helft mit :(

Tiffy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.696
Re: Pille und Lamotrigin??
« Antwort #1 am: 04. März 2016, 14:02:41 »
Hallo Alina!

Ich nehme Lamotrigin biomo morgens und abends 300 mg.
Ich habe eine Hormonspirale und das ist kein Problem. Ich bin allerdings auch etwas älter als Du.
Die erste Spirale bekam ich mit 25. Allerdings war das eine Kupferspirale, und ich hatte noch keine Epilepsie.
Du solltest auf jeden Fall auch nochmal mit deinem Neurologen darüber sprechen.

Liebe Grüße und alles Gute
Tiffy
Medikation:
Lamotrigin biomo: morgens 250 mg und abends 250 mg
Briviact : morgens 100 mg und abends 100 mg

Maus

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 125
Re: Pille und Lamotrigin??
« Antwort #2 am: 03. April 2016, 17:40:38 »
Hallo,

also ich nehme auch die Pille und Lamotrigin.
Meine Ärztin hat gesagt, dass es sein kann, dass die Pille nicht zu 100 % wirkt.
Mein Freund weiß es bescheid und er steht zu mir, falls was passiert.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass man die doppelte Dosis von de Pille einnehmen kann, sonst würden ja nicht die Wochentage auf der Pillenpackung stehen.
« Letzte Änderung: 03. April 2016, 17:47:21 von Maus »

Muschelschubser

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.277
Re: Pille und Lamotrigin??
« Antwort #3 am: 06. April 2016, 23:10:44 »
Hallo Maus, Dein Gyn will, dass Du die Pille durchnimmst, also keine Abbruchblutung hast, richtig?
Mein Tipp: der Nuvaring. Wirkt sozusagen vor Ort und hat bei mir überhaupt keine Probleme verursacht. Kostet halt mehr.
Ich würde sonst lieber die Lamo-Dosis dauerhaft erhöhen. Das weiß Dein Neurologe aber hoffentlich am besten. Kommst Du gut klar mit dem Lamotrigin? Ich hatte Probleme (Gedächtnisstörungen) und bin auf Levetiracetam eingestellt und Vimpat. Aber Lamo ist für "gebärfähige" Frauen das Mittel der Wahl, heißt es.

Alles Gute wünscht die Muschelschubserin (gibt grade nichts mehr zu verhüten, schnüff) 
Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten, weitergehen!

Maus

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 125
Re: Pille und Lamotrigin??
« Antwort #4 am: 13. Mai 2016, 23:37:15 »
So wie man die Pille nimmt. Packung zu Ende dann kommen die Tage.

Ich bin vergesslicher geworden. Ja ich komme damit gut klar.

Nein meine Ärztin und ich sind gerade dabei die Dosis herabzusetzen.

Krampfkind1992

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Pille und Lamotrigin??
« Antwort #5 am: 18. Mai 2016, 15:59:46 »
Mir wurde damals sowohl vom Neurologe als auch vom FA abgeraten die Pille zu nehmen als ich Lamotrigin genommen habe. Damals habe ich mir ein Implanon setzen lassen, dass war super. Mittlerweile bin ich auf Levetiracetam und Topiramat eingestellt, soll wieder keine Pille nehmen und habe mir eine Kupferkette setzten lassen und auch damit bin ich sehr zufrieden.
Liebe Grüße
Krampfkind1992

Eos

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 510
  • Ein Deja-vu ist nur ein Fehler in der Matrix
Re: Pille und Lamotrigin??
« Antwort #6 am: 22. Mai 2016, 20:38:11 »
Hallo Alina,

Ich bin damals Trotz Implantat unter Lamo und Timonil schwanger geworden. Es war zwar wahrscheinlich in erster Linie das Timonil, aber auch das lamo ist nicht sicher.
Viele Antiepileptiker bewirken das andere Medis im Körper schneller abgebaut werden.
Eine Hormonspielrale unter Lamo und Leve, hat gut funktionier.
Du bist noch sehr jung, ich würde dir raten auf jeden fall Condome zu benutzen.

Gruß
Eos
Traue keiner Statistik, auch wenn sie nicht gefälscht ist.

Monchichi87

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Pille und Lamotrigin??
« Antwort #7 am: 25. Mai 2016, 10:14:23 »
Huhu Alina!

Ich nehme auch Lamo und Pille gleichzeitig, wenn auch die Pille im Langzeitzyklus. Bisher waren meine Lamowerte stabil und ich bin nicht schwanger geworden. Bei der letzten Blutuntersuchung war der Wert bei 4,59 (vorher 6,1) und ich hatte vor zwei Wochen einen Anfall. Ob das der Grund war, weiß man nicht - lt meinem Neuro ist der Wert nicht zu niedrig. Der Neuro wie auch der FA sahen aber kein Problem damit, beide Medikamente gleichzeitig einzunehmen, es könnte halt was passieren...

Im Moment denke ich darüber nach, zur Gynefix zu wechseln, da ich von der Pille nach zehn Jahren die Nase voll habe. Ist halt eine Kostenfrage, da hapert es bei mir... aber es wäre vlt für dich auch eine Überlegung wert, da die Gynefix auch für junge Frauen geeignet ist.

Alles Liebe

Marisol

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Pille und Lamotrigin??
« Antwort #8 am: 09. August 2016, 13:31:55 »
Hallo,

da dieses Thema bei mir auch zur Sprache kam, kann Dir das ev. helfen. Die Pillen mit Kombination Östrogen und Gestagen verringern den Lamotriginspiegel. Östrogen wirkt laut aktuellen Studien eher anfallsfördend. Die Pille nur mit Gestagen (Minipille) oder andere Methoden, die nur Gestagen enthalten, sind etwas besser geeignet.

Welche Verhütung die passende Variante wäre, würde ich mit dem Neurologen und Gynäkologen besprechen.

LG Marisol
Leben ist zeichnen ohne radieren.