Autor Thema: Tipps für Android - App/ Anfallskalender ?  (Gelesen 2858 mal)

sterntaler

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 622
Tipps für Android - App/ Anfallskalender ?
« am: 05. März 2016, 11:19:18 »
Hallihallo,
wie ich in den letzten Tagen schrieb, leide ich zunehmend unter Migräne mit Aura, die Ärzte meinen es könnten auch teils epilepsiegetriggerte Migräneattacken sein oder umgekehrt.
Gestern wars extrem, in 2,5 Stunden 2 Migräneanfälle mit allem, in den Tagen vorher eher Epi-Symptome. Heute morgen erstmal ne Runde geheult ...

ABER .. .meine eigentliche Frage: könnt Ihr mir Tipps geben, welche Android App gut ist als Anfallskalender mit genügend Platz für Bemerkungen bzw. Kennzeichnung, welche Anfälle ich gerade hatte ?! Da ich anfallsbedingt tagelang Sehstörungen habe, darfs nicht zu kompliziert sein.

Danke und Euch allen ein schönes Wochenende ! LG, Sterntaler - ballaballa -  *augenroll*

Viola M

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 308
Re: Tipps für Android - App/ Anfallskalender ?
« Antwort #1 am: 05. März 2016, 14:23:58 »
Hallo Sterntaler,
ich habe mir diese ganzen Apps mal angeschaut, aber ich wäre nicht zufrieden damit, da auch ich Platz für Bemerkungen, Medikamentenumstellungen usw. haben möchte. Ich habe mir eine Tabelle gemacht, in der ich mit Datum immer alles dokumentiere. Also wann ich welche Medis wie dosiert nehme u. umgestellt habe, dazu wann NW aufgetreten sind. Auch Anfälle schreibe ich Form und Zeit da rein. Migräne hatte ich täglich, auch da habe ich geschrieben, ab wann, welche Migräne-Symtome, bei der Migräne habe ich einen extra Kalender, wo alles täglich genau detailliert drin steht, fürs Kopfschmerzzentrum, wo ich in Behandlung bin. Diese Tabelle mit Medis, Anfällen usw. habe ich in meiner Dropbox (damit also auch auf Handy, Tablet usw.), wenn ich zum Arzt gehe, drucke ich die aktuelle Version aus (die Ärzte freuen sich immer drüber, weil alles übersichtlich ist).
Sehstörungen habe ich auch, daher bin ich sehr zufrieden mit meiner Medizin-Tabelle, wo eigentlich meine ganze Krankengeschichte der mind. letzten 10 Jahre drin steht. Dazu habe ich aber auch sämtliche Arztbriefe u. andere med. Befunde (Blutuntersuchungen usw.) chronolog. u. fachlich sortiert, die aktuellsten Dinge habe ich in einem Ordner zusammen mit der Medizin-Tabelle immer bei mir, wenn ich verreise oder bei Arztbesuchen/Krankenhausaufenthalten.
Ich wünsche dir alles Gute
Liebe Grüße Viola

Ömchen

  • Gast
Re: Tipps für Android - App/ Anfallskalender ?
« Antwort #2 am: 05. März 2016, 17:07:03 »
Hallihallo

Einen Tip hinsichtlich einer "App" in dem Fall nicht, aber wie wäre es damit?

> http://epileptologie-bonn.de/cms/upload/download/pdf/flyer_deutsch/elektronischeranfallskalender.pdf

Viola M

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 308
Re: Tipps für Android - App/ Anfallskalender ?
« Antwort #3 am: 05. März 2016, 18:33:23 »
Hallo Ömchen,
ist auch nicht schlecht. Ich sende meinem Epileptologen regelmäßig meine Tabelle, freischalten in der Dropbox könnte ich ihn auch, dann hätte er immer Überblick wie es mir geht, hätte ich keine Probleme mit, weil unser Arzt-Patienten-Patienten-Arzt-Verhältnis sehr vertrauensvoll ist.

sterntaler

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 622
Re: Tipps für Android - App/ Anfallskalender ?
« Antwort #4 am: 05. März 2016, 19:15:48 »
Ok, Ihr Beiden, vielen Dank für Eure Antworten !

Ja, Viola, an so eine eigen erstellte Tabelle hatte ich auch schon alternativ gedacht, allerdings fand ich einen Kalender übersichtlicher da ich zwischendurch immer migränefreie Wochen habe und dann der tägliche Terror wieder für 4-6 Wochen anhält. Ich nehme Visuelles/Bildhaftes irgendwie besser wahr als nur Schrift. Gerade auch diese Wellenbewegung der Anfälle wollte ich festhalten.
Und ich bin nicht so fit mit Drop-box, Cloud etc ... Aber vielleicht übernehme ich Deine Anregung. Besser als jetzt einen großen Kalender mit viel Gekrakel und Klebemarkierungen ...

Und Ömchen, bin gerade nicht so lesefähig, aber die Info aus Bonn gehe ich in Ruhe durch !
LG

Viola M

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 308
Re: Tipps für Android - App/ Anfallskalender ?
« Antwort #5 am: 05. März 2016, 20:43:28 »
Hallo Sterntaler,
wenn ich dir noch einen guten Rat geben darf aus meiner Med-Liste, was auch meinen Ärzten sehr gut gefällt: ich habe in der Tabelle für jede Erkrankung eine eigene Farbe (auch dann die jeweilige Farbe für das entsprechende Medikament) gewählt. Für die Migräne und das weibl. "Problem" komm ich auch besser mit dem Kalender klar.

Niemand

  • Gast
Re: Tipps für Android - App/ Anfallskalender ?
« Antwort #6 am: 05. März 2016, 22:20:38 »
Hallo sterntaler,

hier habe ich einen Anfallskalender von der Firma UCB

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.epimanager#?t=W251bGwsMSwxLDIxMiwiZGUuZXBpbWFuYWdlciJd

ich habe mir ihn nur auf dem IPhone angeschaut und dort ist er sehr einfach gestrickt ohne großes schnickschnack.

Ansonsten hier der Link zur Seite von UCB da findest du auch den Download für IOs

http://www.epilepsie-gut-behandeln.de/behandlung-von-epilepsie?gclid=CIz95Ya7qssCFawy0woddnsJBg

EPI-Vista hat zwar keine App aber eine mobile Version fürs Handy.

https://www.desitin.de/politik/therapie-tools/epi-vistar/epi-vistar-mobile/

grüße

TablettenJunky


Ömchen

  • Gast
Re: Tipps für Android - App/ Anfallskalender ?
« Antwort #7 am: 06. März 2016, 08:35:27 »
Und Ömchen, bin gerade nicht so lesefähig, aber die Info aus Bonn gehe ich in Ruhe durch !

Uuui, schau mal was TJ eingestellt hat, sterntaler.
Meine Linksammlung ist wohl doch schon in einigen Bereichen etwas veraltet.
Ich selbst führe (soweit möglich) übrigens einen hundsgewöhnlichen Taschen-Anfallskalender; erhalte ich von meinem Doc.

Bekomme von ihm immer einen Medikamentenplan DIN5 mit Datum und Stempel, woran später im Fall eines Falles zu erkennen ist, was wann Umgestellt-Erhöht-Geändert wurde. Wenn diese Daten relevant waren, habe ich auch Kopien (zurückliegender) davon mitbekommen.

sterntaler

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 622
Re: Tipps für Android - App/ Anfallskalender ?
« Antwort #8 am: 06. März 2016, 11:15:48 »
Danke TablettenJunky und Ömchen, die App von UCB werde ich mal ausprobieren und ggflls. meine Erfahrungen berichten !!

@Viola: ja genau, solche farbigen Klebeetiketten, sonst wohl als Textmarker zu verwenden, habe ich mir auch gerade als Erste Hilfe gekauft. Für jede Erkrankung eine Farbe und für "Mischtage" dann eben eine "Mischfarbe". Benutze ich als Stift auch immer für meinen Job-Kalender, um alle Terminarten farbig auseinander zu halten. 

Und auch erschreckend, wenn ich mal alles notiere, dann verbuche ich offenbar einfach fokale Anfälle und "kleine" Migräneanfälle zu oft unter "ist eben so, nicht hineindenken" ... und mir geht doch schlechter als ich wahrhaben will. Nun ja, ich arbeite dran. Vielleicht hilft mir ja das Cannabis-Öl ...
 :-)))
Sterntaler




Viola M

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 308
Re: Tipps für Android - App/ Anfallskalender ?
« Antwort #9 am: 06. März 2016, 15:01:09 »
so schlecht geht es mir nicht (trotz Epilepsie-Rezidiv, Therapie-Resistenz der Antikonvulsiva und einigen anderen neurol. Erkrankungen), da ich weiß, dass es viel schlimmere Erkrankungen gibt. Gegen meine Migräne habe ich seit ca. einem Jahr endlich eine wirksame Therapie, nachdem keine Pillen geholfen haben.

Mit den verschiedenen Farben meine ich in der Word-Tabelle die verschiedenen Erkrankungen mit verschiedenen Farben schreiben (lässt sich zum Glück alles machen). Mit den Klebeetiketten ist es natürlich eine gute Lösung bei Arztbriefen und Befunden.

Ömchen: den Medikamentenplan bekomme ich auch immer von meinem Epileptologen mit Datum, Stempel u. Unterschrift.
Diesen Plan hab ich in meiner privaten Krankenakte u. übertrage ihn in meine private Word-Tabelle, wo über Jahre alles drin steht, auch die Anfälle usw. Aber den Taschenanfallskalender kenne ich auch, den hatte ich früher, war nicht schlecht, man kann aber nicht alles so genau rein schreiben. Meine Ärzte lieben meine Tabelle, es ist auch nicht viel Arbeit, daher mache ich es so weiter.

Ömchen

  • Gast
Re: Tipps für Android - App/ Anfallskalender ?
« Antwort #10 am: 06. März 2016, 19:29:12 »
Hi Viola M

Zitat
Aber den Taschenanfallskalender kenne ich auch, den hatte ich früher, war nicht schlecht, man kann aber nicht alles so genau rein schreiben.

Bei mir gibt es da nicht viel rein zu schreiben. Kreuzchen, Strich, ob und wenn - wie viel Tavor, in Ausnahmefällen ein paar Stichpunkte und fertig. Hatte mir Anfangs auch mal eine Exeltabelle erstellt. Aber auf Dauer möchte ich mich dann auch nicht zu sehr mit sowas beschäftigen. Zudem, es brachte mich auch nicht wirklich weiter.

Ich zitierte Manfred Lütz, 57, katholischer Theologe und Psychiater. Seit 1997 leitet er das Alexianer-Krankenhaus in Köln:

Die WHO hat einmal definiert, Gesundheit sei völliges körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden. Nach dieser inzwischen revidierten Definition ist tatsächlich niemand gesund.

"Ich halte es da lieber mit Nietzsche. Der hat einmal gesagt: Gesundheit ist dasjenige Maß an Krankheit, das es mir noch erlaubt, meinen wesentlichen Beschäftigungen nachzugehen. Heute herrscht jedoch ein geradezu utopischer Gesundheitsbegriff, der von dauerndem Wohlbefinden ausgeht. Die viel diskutierte Burn-out-Welle hängt damit zusammen, dass viele denken, man muss stets ausgeglichen und bestens gelaunt sein, immer gut schlafen und hochbelastbar sein. Und weil niemand offen über diese Dinge redet, denkt jeder für sich, er sei der Einzige, bei dem das nicht richtig funktioniere. Doch jeder Mensch hat irgendwelche Macken und Defizite, aber krank ist man deshalb noch lange nicht. Im Zweifel ist der Mensch gesund – auch wenn er vielleicht merkwürdig ist, wie Sie und ich. Das permanente Beobachten jedes Wehwehchens fördert nicht gerade die Lust am Leben. Wer sich immer nur um die Rahmenbedingungen des Lebens kümmert, der verpasst das Leben."


Das passt eher zu mir. Nicht immer gut für mich, aber so bin ich halt.

Tiffy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.662
Re: Tipps für Android - App/ Anfallskalender ?
« Antwort #11 am: 24. Januar 2018, 10:41:29 »
Habe mich nun dazu entschlossen einen Anfallskalender zu führen.
Zu Beginn der Epilepsie habe ich einen "provisorischen" (sogenannte Schmierzettel  ;)) Anfallskalender geführt und mir die Anfälle mit Datum auch mal notiert.

Da ich aber den Eindruck gehabt habe, die Ärzte würde es nicht interessieren  :huh?:, habe ich es irgendwann gelassen.

Nun habe ich mir einen "professionellen"  aus dem Internet ausgedruckt. Der ist übersichtlich und die Ärzte können ihn vielleicht besser "verstehen"  *lach* .

Da wird auch als möglicher Auslöser die Periode berücksichtigt. Wenn ich sonst Ärzten gesagt habe, dass ich das Gefühl habe die Anfälle könnten auch zyklusbedingt Eisprung/Blutung sein, hat das auch keinen interessiert.

Mal sehen wie er bei den Doctores "ankommt".
Medikation:
Lamotrigin biomo: morgens 250 mg und abends 250 mg
Briviact : morgens 100 mg und abends 100 mg