Autor Thema: Endlich eine Diagnose!!!  (Gelesen 686 mal)

Meggie

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 23
Endlich eine Diagnose!!!
« am: 15. Januar 2018, 16:54:44 »
Sooooo nach Ewigen hin un her weiss man das meine Epi Phararesistent ist aber man versucht mit Deppakin und neu Briviact soweit einzudämmen bis der Hirnchirurg sagt er könne was machen. Nachdem ich immerwieder auf die schnauze falle habe ich langsam auch keinen Bock mehr! Denn ich merke die GM nicht wenn Sie kommen. 😉 mitlerweille habe ch auch dermassen abgenommen das sie mir ergänsungsstoffe geben weil mein Körper noch x mehr aufbauen kann kennt jemand dieses Problem??

Muschelschubser

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.219
Re: Endlich eine Diagnose!!!
« Antwort #1 am: 15. Januar 2018, 21:33:17 »
Hallo Meggie, ist das was zum Gratulieren ...? Wie viel nimmst Du denn? Und was kann ein Hirnchirurg bei Dir ausrichten? Grüße von der Muschelschubserin
Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten, weitergehen!

Meggie

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Endlich eine Diagnose!!!
« Antwort #2 am: 16. Januar 2018, 14:32:34 »
Hallo Du
Ja man weiss woran es liegt. 👌 das ist schon was erfreuliches nur sollte ich etwas zu kräften kommen denn ich habe jetzt in 6 Monaten über 34 kg abgenommen. Und meine Ärzte machen sich langsam Sorgen. Mit einer OP denken Sie man könnte den geschädigten teil des Gehirns entfernen und somit sollte dieser keine Änfälle mehr auslösen. Das ist die Idee 💡 und es wäre natürlich phänomenal wenn das klappen würde. Es muss sich jetzt der Gehirnchirurg melden bei mir auf diesen Anruf warte ich. Leider nicht ohne zu fallen.....