Autor Thema: Arztbesuche  (Gelesen 947 mal)

Tiffy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.696
Arztbesuche
« am: 30. Januar 2018, 07:36:42 »
Hallo.
Gestern hatte ich wieder mal einen Termin beim Neurologen.
Nachher habe ich mich gefragt, warum eigentlich?
Es hat mich sehr verunsichert.  :-\
Im Grunde kann ich noch zu kaum einen Arzt Vertrauen finden.  :escape:
Im letzten Jahr wurde ich in Bethel auf ein anderes Medikament umgestellt und umdosiert.
Danach ging es mir längere Zeit sehr gut. Keine Anfälle.  :dance:
Mein behandelnder Hausarzt (Allgemeinmediziner) hat die Blutkontrollen gemacht und festgestellt, dass Briviact unterdosiert ist und sehr wahrscheinlich auch deshalb wieder Auren aufgetreten sind   :'(
Er sagte mir ich solle zum Facharzt gehen
1. damit der sich die Blutwerte anschaut
und
2. weil er mir Briviact als Allgemeinmediziner nicht verschreiben kann/darf.

Dieser Arztbesuch gestern stand mir sehr bevor. Dann war er auch noch spät am Nachmittag und ich habe mich den ganzen Tag mit Entspannungs-/ und Beruhigungstee "über Wasser" gehalten.
Ich habe keine Angst vor Ärzten. Nur sind Arztbesuche für mich zu einer großen Belastung geworden.
So viele Arztbesuche wie ich in den letzten 10 Jahren hatte, hat manch einer wahrscheinlich nicht in 2 Leben.
Und ich sage immer noch "mir geht's ja "gut".
Entweder sage ich mir das, weil ich keine Memme bin, oder weil ich Niemandem mit der Krankheit auf die Nerven gehen will, oder weil ich mir die Erkrankung nicht eingestehen will, oder, oder, oder ...... oder, oder .....

Ich denke viele von Euch können ein Lied davon singen.

Den ganzen Tag habe ich mir gesagt, egal, es ist ja nur dieser eine Arztbesuch, dann weiß ich "mehr" und es geht mir besser.
Naja, als ich dem Neurologen dann die Blutwerte gezeigt habe sagte er, er könne da auch nicht viel zu sagen und würde diese an die Klinik senden und mal abwarten, dauert ja auch nur ca. 4 Wochen ...... oh NEEEEEEE.   :-\
Die Medikamente schreibt er mir auf.
Was hat das jetzt alles gebracht? NIX.
Jetzt kann ich eigentlich nur noch ein viertel Jahr abwarten bis zum nächsten stationären Aufenthalt.

Als ich es mir gestern Abend nach alledem dann gemütlich gemacht habe, kam dann als "Krönchen" oben drauf der Anfall/die Aura.
Für mich wieder mal eine Bestätigung, dass eine große  Portion die Psyche eine Rolle spielt.








« Letzte Änderung: 30. Januar 2018, 07:47:57 von Tiffy »
Medikation:
Lamotrigin biomo: morgens 250 mg und abends 250 mg
Briviact : morgens 100 mg und abends 100 mg

Muschelschubser

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.278
Re: Arztbesuche
« Antwort #1 am: 03. Februar 2018, 15:27:17 »
Hallo Tiffy, so ein Mist. Hast Du denn jetzt noch Medikamente oder stehst Du ganz ohne da? Grüße von der Muschelschubserin
Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten, weitergehen!

Tiffy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.696
Re: Arztbesuche
« Antwort #2 am: 04. Februar 2018, 09:33:13 »
Hallo Muschelschubser.
Ja, Medis habe ich bekommen.  :eatfish:
Und ich habe auch mit einem anderen Arzt gesprochen.
Ich soll die Medis noch weiter einnehmen und die weitere Entwicklung abwarten.
Kann es wirklich sein, dass der Körper sich noch auf das neue Medi einstellen muss?

Dein Spruch ist wirklich sehr schön.
Medikation:
Lamotrigin biomo: morgens 250 mg und abends 250 mg
Briviact : morgens 100 mg und abends 100 mg

Tiffy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.696
Re: Arztbesuche
« Antwort #3 am: 05. Februar 2018, 12:23:01 »
Thema Hautarzt

Da ruft man extra zwei Tage vorher an, ob man eine Salbe, die man schon einmal vor einigen Monaten verschrieben bekommen hat wieder bekommt, oder ob man vorher einen Termin braucht.
"Nein, einen Termin brauchen sie nicht, kommen sie mit ihrer Versichertenkarte und sie können sich das Rezept abholen."
Super, denkt man sich, dann kann man sich ja sicher sein, dass man die 11 Kilometer mit dem Fahrrad nicht umsonst fährt.
Also rauf auf den Drahtesel. Ganz in Ruhe, man hat ja die Zeit.
Fröhlich angekommen, in der Anmeldung und die Arzthelferin sagt, nicht unwesentlich vorwurfsvoll
"Nein, das Rezept bekommen sie so nicht, da müssen sie erst zum Doktor.  :-p "
HALLO  ???
Ein Termin natürlich ganz schlecht.   :-\

Und da soll man noch freundlich bleiben?
Und die Endorphine die der Körper ausgeschüttet hat, durch die Bewegung an der frischen Luft sind neutralisiert, ganz im Gegenteil, es geht einem eigentlich beschi..ener als vorher.  :-\
Das nur zum Thema Mobilität.
Einfach nur zum k.tzen.

Medikation:
Lamotrigin biomo: morgens 250 mg und abends 250 mg
Briviact : morgens 100 mg und abends 100 mg