Autor Thema: Guten Tag  (Gelesen 758 mal)

jujulein

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 1
Guten Tag
« am: 03. Februar 2018, 09:25:50 »
HalliHallo ich bin Juju 20 Jahre alt und leide an Dissoziativen also nichtepileptischen Anfällen, lg (:

Maki

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 35
Re: Guten Tag
« Antwort #1 am: 03. Februar 2018, 14:46:22 »
Hallo und herzlich willkommen,
woher weißt du, dass deine Anfälle dissoziativ sind! Wie laufen sie ab, nimmst du Medis?
LG Maki

Meditester

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.413
Re: Guten Tag
« Antwort #2 am: 05. Februar 2018, 10:54:43 »

Herzlich Willkommen!
Wie wurde denn bei Dir diese Diagnose erstellt
und von Wem?

Meditester
Fantasie ist ein Schatz, den dir Keiner nimmt
Auch an eiskalten Tagen trage Wärme im Herzen

Pinkbullet84

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 314
  • Wenn Alles schiefläuft...umarme dein Einhorn
Re: Guten Tag
« Antwort #3 am: 08. Februar 2018, 23:11:09 »
Hallo juju!  Und herzlich willkommen  :dance:

Vielleicht kann ich damit schon etwas dazu erklären, hatten  Sie bei mir auch  erst in Verdacht. ...Aber :

Durch Video-EEG-Monitoring (EEG = Elektroenzephalographie) kann mit nahezu vollständiger Sicherheit eine Epilepsie ausgeschlossen werden. Die Betroffenen werden dabei während den Anfällen gefilmt und deren elektrische Gehirn-Aktivitäten gemessen. Im Unterschied zu epileptischen Anfällen treten bei dissoziativen Krampfanfällen keine Auffälligkeiten im EEG auf.

Bei dissoziativen Krampfanfällen bleiben die Betroffenen während des Anfalls bei Bewusstsein.
Betroffene von epileptischen Anfällen sind nach den Anfällen völlig desorientiert bzw. am Schlafen. Dieses ist bei dissoziativen Anfällen in der Regel nicht der Fall.
Keine Zungenbisse!
Bei einem Anfall sind die Augen meist verschlossen und das Ende wie auch der Anfang von dissoziativen Krampfanfällen verlaufen allmählich, wohingegen epileptische Anfälle plötzlich auftreten...
Sie dauern meist länger an, als bei einer Epilepsie.

Hoffe ich konnte schonmal etwas dazu beitragen .

MfG
Jule
« Letzte Änderung: 08. Februar 2018, 23:37:23 von Pinkbullet84 »
"Ein Leben ohne Katze ist möglich -
Aber sinnlos "
(Johann Wolfgang von Goehte)