Autor Thema: Ist Stillen ein Muss?  (Gelesen 1129 mal)

Laurana

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 27
Ist Stillen ein Muss?
« am: 04. Februar 2018, 19:02:00 »
Hallo zusammen,

ich bin jetzt in der 15. SSW und ich habe vor der Schwangerschaft irgendwo gelesen, dass man bei Einnahme von Lamotrigin am besten stillen sollte, damit das kleine noch kleine Mengen Lamotrigin bekommt, um Entzugsanfälle zu vermeiden. Man soll es dann langsam abstillen bzw. entwöhnen.

Habt ihr davon schon Mal gehört?


JuMaJo

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Ist Stillen ein Muss?
« Antwort #1 am: 04. Februar 2018, 19:45:04 »
Hallo Laurana,

Ja, ich habe das auch schon so gelesen, da ich mich momentan viel mit dem Thema beschäftige. 

vermutlich gilt hier aber auch wieder: 2 Ärzte = 2 Meinungen ... wie so oft ;)

Schöne Grüße

Laurana

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Ist Stillen ein Muss?
« Antwort #2 am: 04. Februar 2018, 22:30:09 »
Na ja, dass Lamotrigin Entzugsanfälle auslösen kann, musste ich selbst erfahren, weil meine frühere Neurologin bei mir (primär generalisierte Epilepsie) eine Monotherapie mit Levetiracetam machen wollte.

Ende vom Spiel: ich musste das Lamotrogin wieder einschleichen und bin sehr glücklich, dass ich seit über einem Jahr kein Lev mehr nehme. Wäre der Kinderwunsch nicht gewesen, würde ich auch noch mein Topiramat nehmen.

Aber mit einer Lamotrigin Monotherapie läuft es auch gut.

JuMaJo

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Ist Stillen ein Muss?
« Antwort #3 am: 05. Februar 2018, 08:03:25 »
Also hast du Mal Lamotrigin und Levetiracetan zusammen genommen, wolltest das (bzw. Deine Ärztin) nur auf Levetiracetan . Das hat nicht funktioniert, und jetzt hast du es aber auf "nur" auf Lamotrigin geschafft? Habe ich die Reihenfolge so richtig verstanden?
LG

Laurana

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Ist Stillen ein Muss?
« Antwort #4 am: 05. Februar 2018, 21:43:56 »
Ich sollte von Kombitherapie Lamotrigin + Topiramat auf Mono Levetiracetam wegen Kinderwunsch. Das ist gescheitert, weshalb das Lamotrigin wieder eingeschlichen wurde.

Ich wurde nicht schwanger und habe unter der Kombi Lamotrigin und Levetiracetam 25 kg zugenommen.

Kinderwunsch hatte ich nach zwei Jahren ohne Erfolg abgehakt und wollte wieder zurück auf meine alte Kombination, weil ich auch nicht anfallsfrei war (so viele Anfälle hatte ich noch nie).

Meine alte Neurologin wollte dies nicht bzw. Topiramat nur als drittes Präparat und in einer Dosis, die echt hoch war. Ich habe früher 50-0-50 davon genommen und sie wollte es auf 200-0-200 setzen.

Daraufhin habe ich die Ärztin gewechselt, mit der ich meine alte Dosis wieder eingeschlichen habe.

Ich nahm in einem Dreiviertel Jahr über 20 kg wieder ab und mein Mann und ich dachten doch nochmal über Kinder nach.

Ich sollte dann lediglich das Topiramat ausschleichen und das Lamotrigin leicht erhöhen. Was soll ich sagen, a) bin ich schwanger und b) habe ich keine Anfälle mehr, seitdem ich das Levetiracetam nicht mehr nehme.

Ich sage nicht, dass es ein schlechtes Medikament ist, aber für meine Anfallsart eben nicht das richtige, weil es lediglich bei sekundär generalisierten Anfällen nützt, die ich aber nicht habe. Nur hätte ich mir so ein Wissen eher von einer Neurologin, die angeblich auf Epilepsie spezialisiert ist, gewünscht.

Muschelschubser

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.199
Re: Ist Stillen ein Muss?
« Antwort #5 am: 06. Februar 2018, 22:55:55 »
Hallo Laurana, hast Du Dich schon mal bei Eurap (ein Schwangerschaftsregister für Frauen unter Epilepsiemedikamentation) eingelesen oder dort angerufen? Vielleicht können die Dir Tipps geben oder was Erhellendes sagen. Viele Grüße und alles Gute für Dich und Dein ungeborenes Kind wünsche ich Dir!
Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten, weitergehen!

Angel50one

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 202
Re: Ist Stillen ein Muss?
« Antwort #6 am: 12. Februar 2018, 11:40:25 »
Guten Tag, in meiner ersten Schwangerschaft hat mein Sohn keine Entzugserscheinungen bekommen, ich hatte nach 3 Wochen keine Muttermilch mehr das abgepumpte  musste ich mit Pre  Nahrung ergänzen & hatte keine Probleme damit. Aber bei jeden von uns ist es anders. Ich bin jetzt in der 20, SSW & dann mal sehen wie es wird wenn das kleine da ist.

LG Melli