Autor Thema: Diazepam im Auslandsurlaub/ Betäubunsgmittelgesetz???  (Gelesen 46687 mal)

erica

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 151
Diazepam im Auslandsurlaub/ Betäubunsgmittelgesetz???
« am: 28. Juli 2007, 15:50:48 »
Hallo,
wir sind grad darauf hingewiesen worden, dass wir evt. bei unserem Urlaub für das Diazepam eine Bescheinigung oder so brauchen, da es ja unter das Betäubungsmittelgesetz fällt und das auch von Land zu Land anders gehandhabt wird.
Hat hier jemand Erfahrungen mit Auslandsurlauben (Europa) und Notfallmedikamenten bei der Einreise??
Viele Grüße
Erica

Cornelia-etc.

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.053
    • http://www.autismus-etcetera.de
Re:Diazepam im Auslandsurlaub/ Betäubunsgmittelgesetz???
« Antwort #1 am: 28. Juli 2007, 17:25:07 »
Hallo Erica,

stimmt, gut, dass Du das ansprichst.  :D

Die offiziellen Vorschriften findest Du hier:
http://www.bfarm.de/cln_042/nn_424418/DE/Bundesopiumstelle/BtM/rechtsgrund/hinweise-auslandsreisen.html


Vor 2001 kannte ich diese Vorschriften nicht und habe sie demzufolge natürlich auch nicht beachtet, aber ich muss gestehen, auch danach war mir der Papierkrieg dafür bislang zu aufwendig.

Die wenigen Male, in denen ich bisher mit meinem Sohn ins (ausschließlich westeuropäische) Ausland gefahren bin, habe ich bisher lediglich Unterlagen (zum Beispiel neben dem SB-Ausweis ärztliche Befunde oder Rezepte bzw. Kopien davon samt Arztadresse und -Telefonnummer) mitgenommen, die belegten, dass die Medikamente ärztlich verordnet waren - und natürlich nur so viele mitgenommen, wie er wirklich unbedingt in der Zeit benötigte.
Kontrolliert worden sind wir nicht.

Aber das war natürlich ein Risiko (zur Nachahmung darum nicht zu empfehlen) und bei Reisen in entferntere Länder würde ich dieses Risiko nicht eingehen.

Mein Rat wäre folglich, um Unannehmlichkeiten oder je nach Reiseziel auch womöglich weitaus Schlimmeres zu vermeiden, die verlinkten Vorgaben penibel zu beachten.
Nicht dass Du (oder ein anderes Forenmitglied) mir womöglich eine Postkarte aus einer Inhaftierung im Ausland schick(s)t!  :o

Liebe Grüße
Cornelia
http://www.autismus-etcetera.de

Ich bin identisch mit Cornelia-Admin.

Cornelia-etc.

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.053
    • http://www.autismus-etcetera.de
Re:Diazepam im Auslandsurlaub/ Betäubunsgmittelgesetz???
« Antwort #2 am: 28. Juli 2007, 17:28:28 »
http://www.autismus-etcetera.de

Ich bin identisch mit Cornelia-Admin.

perro

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 34
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Diazepam im Auslandsurlaub/ Betäubunsgmittelgesetz???
« Antwort #3 am: 28. Juli 2007, 18:14:55 »
Hallo,

wir sind im Frühjahr sorglos mit einer kurzen Bescheinigung des Arztes, dass dieses Medikament benötigt wird, nach USA zu unserer Familie geflogen. Wir hatten keine Schwierigkeiten, aber beim nächsten Mal werde ich mir natürlich die hier aufgeführten Formulare ausfüllen lassen.

Super Info, danke!!!!

Birgit

erica

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 151
Re:Diazepam im Auslandsurlaub/ Betäubunsgmittelgesetz???
« Antwort #4 am: 29. Juli 2007, 13:43:24 »
Hallo Cornelia,
vielen Dank für den Link!
Allerdings habe ich das noch nicht ganz verstanden, fürchte ich.
Beim Lesen entdeckte ich eine Seite mit Ausnahmeregelungen, danach fallen so Sachen wie Diazepam bis 10 mg pro Stück und Tavor bis 2,5 mg pro Stück nicht unter das Betäubungsmittelgesetz...wenn ich das richtig verstanden habe.
Aber heißt das nun, dass es im Ausland auch so ist??
Oder fallen die einfach in Deutschland nicht darunter, aber woanders schon?
Dann muß ich morgen noch mal eben drei Botschaften anrufen, bevor wir fahren können...Hilfe...
Mal schauen, wie wir das noch hinkriegen.
Viele Grüße
Erica

Cornelia-etc.

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.053
    • http://www.autismus-etcetera.de
Re:Diazepam im Auslandsurlaub/ Betäubunsgmittelgesetz???
« Antwort #5 am: 29. Juli 2007, 14:01:18 »
Hallo Erica,

das Problem ist, dass jedes Land da so seine eigenen Ansichten hat. So ärgerlich es ist, sicherer ist es ganz bestimmt, die Botschaften anzurufen. Vor allem, falls Ihr in ein Land mit etwas radikalerem Strafrecht als dem unsrigen fahren solltet. Ansonsten würde ich, wenn die Zeit gar zu sehr drängt, mir zumindest vom Arzt vor der Abreise mit Stempel und allem pipapo schriftlich bestätigen lassen, welche und wieviele Medikamente ihr warum zwingend braucht, und dass diese in der entsprechenden Dosierung tatsächlich ärztlich verordnet sind. Am besten zusätzlich auch in englischer Sprache.

Lieben Gruß, viel Glück und schönen Urlaub

Cornelia
http://www.autismus-etcetera.de

Ich bin identisch mit Cornelia-Admin.

Schluffi

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.191
  • TRÄUME NICHT DEIN LEBEN SONDERN LEBE DEINEN TRAUM
Re:Diazepam im Auslandsurlaub/ Betäubunsgmittelgesetz???
« Antwort #6 am: 29. Juli 2007, 14:09:24 »
Hallo Erica

Mein Sohn nimmt (Dank ADHS) das Medikament CONCERTA und da dies auch unter das BTM fällt ist jedes mal zum Urlaub ins Ausland eine Besch. nötig.
Bisher hat die Erklärung oder Besch. des behandelnden Arztes gereicht.
Egal in welches Land es ging,gabs keine Probleme!

Gruß  Schluffi

erica

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 151
Re:Diazepam im Auslandsurlaub/ Betäubunsgmittelgesetz???
« Antwort #7 am: 01. August 2007, 12:17:11 »
Hallo,
wir sind fast reisefertig...  
Wir haben uns von Cornelias Link (Bundesopiumstelle) das Formular heruntergeladen, unsere Ärztin hat es ausgefüllt und wir haben es dann beim Gesundheitsamt beglaubigen lassen.
So sind wir nun auf der sicheren Seite.
Denn die Vorstellung, dass der Zoll unsere Medikamententasche mit allen Medis, Notfallsachen, Pulsoxymeter, Adaptern, Kabeln, Blutzuckergerät und co. öffnet und fragt, was wir damit vorhaben, behagte uns nicht wirklich (zumal man Lena ja nix ansieht...).
Naja, auch die Botschaften hatte ich angerufen, die meisten wollten nur das Formular und meinten, die Menge hängt vom benötigten Verbrauch und der Reisezeit ab, mehr dürfe man nicht mitnehmen, und die Briten haben auf ihrer Hompepage sogar eine Liste aller Medikamente, wieviel man dabei haben darf (auch mit Formular, natürlich).
Mann, bin ich froh, dass es dieses Forum gibt...warum hat eigentlich keiner der Ärzte mal darauf hingewiesen???
Liebe Grüße
Erica

Nyctea scandiaca

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 47
    • Mein Fotografierwahn^^
Re:Diazepam im Auslandsurlaub/ Betäubunsgmittelgesetz???
« Antwort #8 am: 27. Oktober 2007, 13:34:13 »
Ich habe Tabletten für 5 Monate mit nach Canada genommen und nur eine Bescheinigung der Neurologin gebraucht, dass diese Tabletten wichtig sind etc. ..

Andi

  • Gast
Re:Diazepam im Auslandsurlaub/ Betäubunsgmittelgesetz???
« Antwort #9 am: 27. Oktober 2007, 18:52:31 »
Hallo ihr Lieben,

ich habe früher das Diazepam mit in den Urlaub genommen, 2x. Ich war in Spanien, ich habe nichts angegeben und bin auch nicht kontrolliert worden. Es gab also nie ärger deswegen.....
 :) lg Andrea

Rhodos1983

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 349
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Diazepam im Auslandsurlaub/ Betäubunsgmittelgesetz???
« Antwort #10 am: 04. Dezember 2007, 08:23:27 »
Hallo,

ich war auch Jahre lang in Urlaub in Griechenland und hatte Diazepam sowie Liskantin für meinen Sohn mit. Von einer Bescheinigung habe ich nie etwas gewußt. Auch meine Kinderärztin hatte mich nie darauf hingewiesen. Wir sind aber auch nie kontrolliert worden. Ich weiss erst davon, seit ich es hier im board gelesen habe.

Zora

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.056
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Diazepam im Auslandsurlaub/ Betäubunsgmittelgesetz???
« Antwort #11 am: 04. Dezember 2007, 16:20:55 »
Hallo erica,

hast du die anderen Epimedis auch eintragen lassen in das Formular?

Ich will nächste Woche auch per Flieger nach Finnland fliegen, und wußte bis dato noch nicht, das man dies benötigt. Wenn ich dran denke, ich bin früher mal, da war ich noch jung und knackig, nach Afrika geflogen.

Hatte damals sogar Valproinsäure nehmen müssen, und noch mehr Medis, wurde aber nicht kontrolliert.

Hoffe ich bekomme das noch alles hin, denn am 12.12. 07 heißt es ein paar Tage in Urlaub. Minitripp eher...

Ganz liebe Grüße

Zora ;)

Gepard

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 804
Re:Diazepam im Auslandsurlaub/ Betäubunsgmittelgesetz???
« Antwort #12 am: 26. Dezember 2007, 00:51:15 »
hallo zusammen

ich bin sehr froh, dass ich diesen Therad hier entdeckt habe. Musste gerade feststellen, dass ich schon sau viele Male glück hatte mit meinen EPI Medikamenten.

Ich gehe vom Sport aus jedes Jahr sicherlich 4 - 5 mal ins Ausland an Turniere (Itallien, Belgien, Deutschland, Frankreich usw.). Da hab ich dann meistens ne halbe Apotheke dabei ;) mit normalen Medis (Lamictal), Stessolid und Urbanyl. Bisher hatte ich mich darum noch nie im geringsten Gedanken gemmacht.

grüsse
Epilepsie Chirurgischer Eingriff am 7. Januar 2010

Zora

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.056
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Diazepam im Auslandsurlaub/ Betäubunsgmittelgesetz???
« Antwort #13 am: 27. Dezember 2007, 19:02:41 »
Hi Gepard,

war ja vor kurzem mit dem Flugzeug in Finnland zu einem Kurzurlaub. Ich wurde normal wie jeder andere Kontrolliert, doch wegen den Medis hatten sie keinerlei Schwierigkeiten gemacht.

Hatte die Tagesdosis ganz brav in dem Wiederverschließbaren Beutel drinne, wo man es gut kontrollieren  konnte. Den Rest der Medis in meinem Koffer, es gab da keinerlei Probleme. Denke es ist aber auch bei jedem Einreiseland sehr verschieden.

Man sollte da kein Risiko eingehen.

Ganz liebe Grüssle

Zora ;)



Ich habe hier auf Gepards Wunsch Änderungen an seinem Nick vorgenommen. Cornelia
« Letzte Änderung: 12. November 2008, 19:06:31 von Cornelia-Admin »

Manuell

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 10
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Diazepam im Auslandsurlaub/ Betäubunsgmittelgesetz???
« Antwort #14 am: 17. März 2008, 12:48:41 »
Das ist ja der Hammer. Meine Eltern und ich sind damals einfach ins Auto und drauf los in den Urlaub gefahren. Seit wann muss man denn so etwas ausfüllen lassen? Da hätte ja sonst etwas passieren können.