Autor Thema: Lebenszeichen  (Gelesen 21995 mal)

Murmeltier

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 66
Re: Lebenszeichen
« Antwort #30 am: 28. Mai 2015, 22:44:42 »
Hallo TimeBandits,

wenn ihr ein Rezept für das Generikum habt, kann der Apotheker nicht einfach ein teureres Präparat herausgeben, und die Krankenkasse wird ohne Verordnung des Arztes dieses natürlich auch nicht bezahlen - warum sollte sie auch?

Deine Tochter muss zu ihrem Arzt gehen und die Probleme mit dem Generikum schildern. Der Arzt wird dann ein Rezept für Keppra ausstellen und ein Kreuzchen bei "Aut idem" setzen. Mit diesem Rezept wird euch der Apotheker das Original geben und die Krankenkasse wird es auch bezahlen.

Manche Ärzte weigern sich, "Aut idem" anzukreuzen. Sollte das beim Arzt deiner Tochter der Fall sein, muss sie den Arzt wechseln.

Grüße
vom Murmeltier

TimeBandits

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 363
  • Lebe dein Leben und zwar jetzt!
    • TimeBanditsWorld
Re: Lebenszeichen
« Antwort #31 am: 28. Mai 2015, 23:45:27 »
ja danke für deine Antwort, ich hoffe ja das ihr Neuro Keppra verschreibt, nächste Woche wissen wir mehr...

 ihr Hausarzt hatte ihr Keppra verschrieben mit Aut Idem angekreuzt, deswegen dachten wir ja auch das die Krankenkasse da kein Problem hat...
 sie musste zum Hausarzt weil ihr Neurologe im Urlaub ist... vielleicht stoßen sie sich daran... ich weiß es auch nicht, wir werden sehen....
The World is changing...

TimeBandits

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 363
  • Lebe dein Leben und zwar jetzt!
    • TimeBanditsWorld
Re: Lebenszeichen
« Antwort #32 am: 02. Juni 2015, 21:33:13 »
Hi ...

nun haben wir den Schlamassel, kein Keppra mehr, also der Arzt verschreibt das ohne Einwände, nur müssen wir fast 400 Euro dafür zahlen und das können wir nicht.

Sie nimmt jetzt ein anderes Levi das hole ich morgen von der Apotheke, das ist von ratiopharm. Wollen wir mal hoffen das sie es verträgt, der Apotheker meinte noch es gibt noch viele Hersteller.

Nur soll sie jedes Medi ausprobieren, das geht ja auch nicht ....
Ich hab keine Ahnung wie das weiter gehen soll, wenn dieses Levi auch nicht funktioniert...

Der Schwindel ist allerdings immer noch da ... alles andere hält sich zurück ... wenn sie Levi jetzt verträgt und das dann auch den Schwindel nimmt , dann... na ja Zukunftsmusik... warten wir erstmal die nächsten 2 Wochen ab....
« Letzte Änderung: 02. Juni 2015, 21:40:00 von TimeBandits »
The World is changing...

TimeBandits

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 363
  • Lebe dein Leben und zwar jetzt!
    • TimeBanditsWorld
Re: Lebenszeichen
« Antwort #33 am: 04. Juni 2015, 22:14:59 »
Ich war gestern bei unserer Hausärztin und als ich mit meinen Problem fertig war, fragte sie mich was meine Tochter macht, sie ist auch bei ihr in Behandlung.

Ich sagte das es ihr noch immer nicht gut geht und jetzt der Ärger mit dem Keppra. Sie fragte nach. ich sagte ihr das uns die Krankenkasse nichts dazu bezahlt und wir die ca 400 Euro zahlen müssen um das Keppra zu bekommen.

Trotz das Aut Idem gekreuzt ist, weil sie die Generika eben nicht verträgt. Also die Apotheke würde uns das geben, aber wir können das eben nicht bezahlen... sie glaubte mir das nicht und rief die Apotheke an ... ja das ist ab diesem Jahr eine neue Verordnung und da kann der Arzt auch nichts mehr machen... sie muss jetzt das Ersatzmedi nehmen und hoffen das sie es verträgt.

Echt ein ganz schlimmes  Gefühl zu wissen, das es das Medikament gibt was ihr hilft und sie es gut verträgt, nur das wir das eben nicht kaufen können, weil wir das finanziell nicht stemmen können !  :'(
« Letzte Änderung: 04. Juni 2015, 22:24:35 von TimeBandits »
The World is changing...

ladybird

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 100
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Lebenszeichen
« Antwort #34 am: 05. Juni 2015, 05:39:58 »
guten morgen  :)
ist ja sehr unschön das mit deiner tochter. habt ihr schon das hauseigene "generikum" der firma ucb probiert, also levetiracetam ucb? das ist absolut identisch mit keppra und ihr habt kein problem mit den kosten.

itzenplitz76

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 328
Re: Lebenszeichen
« Antwort #35 am: 05. Juni 2015, 10:02:01 »
Ich bin entsetzt!!!  :O
Wieso musst deine Tochter was dazu bezahlen, beim Original Keppra, wenn es doch mit dem Aut Idem Kreuzchen versehen ist?
Das kann doch wohl nicht?! Bei welcher KK seit ihr denn?

Meine Tochter bekommt auch das Original Keppra. Unserer Neurologe macht auch immer das Aut Idem Kreuzchen. Bisher hatten wir noch nie Probleme damit gehabt. Wir müssen auch nicht einen Cent dazu bezahlen.

Für mich unverständlich! KK wechseln!

Liebe Grüße
Angelina
Emma 6 Jahre, sekundär generalisierte tonisch-klonische Anfälle
anfallsfrei durch Keppra
seit Dez. 15 keine Medis mehr

ruth-etc.

  • Gast
Re: Lebenszeichen
« Antwort #36 am: 05. Juni 2015, 15:56:02 »
Hallo TimeBandits

Das ist schon lange bekannt und da gibt es auch "keine" Ausnahmen. ladybird hat Recht, kannst du auch in folgendem Tread aus dem Jahr 2014 noch einmal nachlesen:http://forum.epilepsie-netz.de/index.php?topic=18585.msg240789#msg240789

@ itzenplitz76

Nimmt Emma noch den Saft?

Wie ist das mit dem Keppra-Saft für Kinder?[...]

Denn hat sich ebenfalls nichts verändert.

Wenn sie wirklich die Tabletten im "original" bekommt, würde mich mal interessieren ob du...
 
a) Privat oder Gesetzlich versichert bist
und
b) bei welcher Kasse

TimeBandits

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 363
  • Lebe dein Leben und zwar jetzt!
    • TimeBanditsWorld
Re: Lebenszeichen
« Antwort #37 am: 05. Juni 2015, 19:30:02 »
Danke für eure Antworten!

wir sind alle bei der AOK pflichtversichert... im Moment probiert sie ja das von Ratiofarm, falls es nicht klappt wäre das von ucb ja noch ein Versuch, danke für den Tip!

The World is changing...

TimeBandits

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 363
  • Lebe dein Leben und zwar jetzt!
    • TimeBanditsWorld
Re: Lebenszeichen
« Antwort #38 am: 28. Juni 2015, 00:59:52 »
Hi Guys ;)

Mal ein Mini Update ...

Tochter kämpft mit den Nebenwirkungen von Levi , es ist hart für sie, sie könnte den ganzen Tag schlafen, starke Stimmungsschwankungen und auch ab und an dunkle Gedanken, schnell auf 180 und kriegt sich kaum ein, fast jede Kleinigkeit die nicht so läuft wie sie sich das denkt, bringt sie an die Decke, sehr Geräusch empfindlich...

 ... sie merkt selber das sie sich verändert, aber noch will sie nicht absetzen, morgen kann sie endlich auf die 750 mg früh und 750mg abends erhören und in 2 Wochen sollte der Schwindel endlich weg sein, das war ja der Gedanke der Ärzte aus dem KH ... na ja ... Schwindel ist unverändert, eher noch etwas schlimmer geworden...

...  in den nächsten Tagen will sie zu ihrem Neuro, sie will wissen ob sie eine Chance hat das die Nebenwirkungen von Levi verschwinden nach einiger Zeit... bei Orfiril  hat das bei ihr ja auch fast ein Jahr gedauert bis die Nebenwirkungen erträglich wurden...

 ...was nützt das wenn der Schwindel weg ist , sie aber nur traurig, müde, aggressiv,unzufrieden und depressiv ist, eigentlich ein anderer Mensch aus ihr wird, das will sie auch nicht haben, und ihre anderen Anfälle muss das Levi dann auch fernhalten, noch nimmt sie ja die volle Dosis Orfirl , das soll ja dann in 2 Wochen raus... ich darf gar nicht so weit denken...

 Alles im Moment nicht so einfach... :escape:

Bis demnächst, mal sehen was der Doc meint ...

« Letzte Änderung: 28. Juni 2015, 01:05:41 von TimeBandits »
The World is changing...

susili

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.495
  • Wer wenig denkt, irrt sich oft. Leonardo da Vinci
    • Private Homepage
Re: Lebenszeichen
« Antwort #39 am: 28. Juni 2015, 06:38:13 »
hi time bandits,

ich mach es mal etwas kürzer:

ja, levetiracetam von ucb ist identisch zu keppra. muß eure aok übernehmen (soweit ich weiß), wenn genau das mit aut idem kreuzchen auf dem rezept steht.

lev ist nicht von schlechten eltern, siehe meine geschichte - absoluter ausnahmefall - mit keppra - muß ich hier erwähnen, da du von dunklen gedanken schreibst - absolute vorsicht, nix ohne absprache mit dem arzt und engmaschige ärztliche kontrolle.

ich würde es mal mit 3 monaten eindosierungsphase versuchen. sind die nebenwirkungen dann nicht besser, vielleicht etwas anderes probieren.

ganz liebe grüße und viel glück, susili
Mein Buch - Autobiografie - 40 Jahre Epilepsie - - - Psychose vom Keppra - Epilepsie-Chat - Das Schlimme an Zensur ist █████

itzenplitz76

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 328
Re: Lebenszeichen
« Antwort #40 am: 30. Juni 2015, 14:07:41 »
Hallo TimeBandits,

oh man, das hört sich ja nicht so prickelnd an.  :tröst:
Wenn es wirklich nicht besser wird mit den Nebenwirkungen, müsst ihr wohl oder übel wechseln.

ruth-etc, ja Emma nimmt immer noch den Keppra Saft. Wir fahren sehr gut damit. Gott sei Dank haben wir nicht mit Nebenwirkungen zu kämpfen.  ;)

Liebe Grüße
Angelina
Emma 6 Jahre, sekundär generalisierte tonisch-klonische Anfälle
anfallsfrei durch Keppra
seit Dez. 15 keine Medis mehr

TimeBandits

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 363
  • Lebe dein Leben und zwar jetzt!
    • TimeBanditsWorld
Re: Lebenszeichen
« Antwort #41 am: 18. Juli 2015, 23:11:15 »
mal ein Lebenszeichen von uns...

Töchterchen ist jetzt bei der vom KH empfohlenen Dosis angekommen, doch leider hat sich noch nichts am Befinden und am Schwindelgefühl positiv verändert.

Ihr geht es gar nicht gut und sie ist schon fast an ihrer Grenze des Ertragens angekommen, aber sie will jetzt noch 2 Wochen durchhalten, denn sie muss nächste Woche zur Blutuntersuchung und darauf die Woche dann zu ihrem Doc, vielleicht ist es auch einfach zu viel an Medis, denn sie nimmt ja Orfiril auch noch immer, das soll ja dann langsam raus und das Levi soll alle Anfälle aufhalten... im Augenblick lebt sie so :escape: hoffen wir mal das bald die Besserung kommt!

Mal sehen was der Doc sagt und wie sie nun weiter machen werden ...

bis in 2 Wochen lg tb und Euch alles Liebe
The World is changing...

Engelsflügel

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Lebenszeichen
« Antwort #42 am: 19. Juli 2015, 22:26:07 »
Hallo,

wenn ich mal einen Rat einwerfen kann, kann man nicht einen Anwalt einschalten? Das AA ist eh so zum ***n aber in eurer Situation, würde ich euch zu einem Anwalt raten, das geht über Menschenrechte hinaus. Ihr habt nicht nur Pflichten sondern auch Rechte!!!

Ich drücke euch ganz doll die Daumen

LG Engelsflügel

TimeBandits

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 363
  • Lebe dein Leben und zwar jetzt!
    • TimeBanditsWorld
Re: Lebenszeichen
« Antwort #43 am: 30. Juli 2015, 20:20:44 »
Ja das haben wir auch schon in Erwägung gezogen, nur im Moment könnte sie diesen Stress gar nicht aushalten....
The World is changing...

TimeBandits

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 363
  • Lebe dein Leben und zwar jetzt!
    • TimeBanditsWorld
Re: Lebenszeichen
« Antwort #44 am: 30. Juli 2015, 20:31:43 »
Hallo ihr Lieben...

Neuigkeiten ...

Blutwerte sind noch im Rahmen, Orfiril bleibt in voller Dosis erstmal drinnen bis sie im November ins KH muss zu dieser speziellen Untersuchung.

Ihr Neuro scheut sich davor nur darauf zu vertrauen das das Levi alle Anfälle zurück hält. Wobei Levi ja auch nicht ihre Schwindelattacken oder Anfälle aufhält, jedenfalls bis jetzt noch nicht, sie soll noch mal erhöhen, so das sie jetzt auf 1000-0-1000 Levi kommt.... zu ihrer Palette an Beschwerden konnte er ihr keine Hoffnung geben, das die bald verschwinden ;) das weiß niemand wie lang das dauert , wenn sie überhaupt weggehen.

Sie bekommt noch ein anderes Medi dazu, mir fällt nur grad der Name nicht ein, das können wir erst morgen abholen, das soll ihr Befinden verbessern und das sie nicht mehr den Tag zur Nacht und umgekehrt die Nacht zum Tag macht und es soll ihre Stimmungsschwankungen etwas besänftigen ... na wir werden sehen ob das was bringt. In 3 Wochen soll sie nochmal hin, in der Hoffnung das es ihr dann besser geht ... ich hoffe das so sehr, das es ihr endlich etwas besser gehen wird, sie ist ziemlich am Boden...

Einfach immer wieder sch...e diese Epilepsie !



« Letzte Änderung: 30. Juli 2015, 20:33:56 von TimeBandits »
The World is changing...