Autor Thema: Cannabis - Öl...CBD...hat jemand da Erfahrung ??  (Gelesen 3133 mal)

danielkagemann

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Cannabis - Öl...CBD...hat jemand da Erfahrung ??
« Antwort #15 am: 15. April 2018, 13:40:21 »
Nachdem wir schon einiges an Medikamenten ausprobiert haben sind wir auch auf CBD gestoßen. Seit nun knapp einem Jahr bekommt unsere Tochter CBD und es gab eine deutliche Verbesserung der Anfallssituation.
Vor der Behandlung waren wir bei 15 Anfällen pro Tag. Mit CBD sind wir bei 2-7 Anfällen pro Tag.

Insofern können wir nur positives berichten. Auch was die Nebenwirkungen angeht ist es bisher entspannt.

Ob es in Deiner Situation hilft kann letzten Endes nur zusammen mit dem Arzt entschieden werden. Vom einem einfach ausprobieren bei einer so geringen Zahl von Anfällen würde ich abraten.

Hanke

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Cannabis - Öl...CBD...hat jemand da Erfahrung ??
« Antwort #16 am: 04. Juli 2018, 17:56:35 »
Hallo,
persönlich habe ich keine Erfahrung damit, aber ich habe viel über dieses Thema gelesen. Das CBD Öl* soll angeblich sehr gut bei Epilepsie helfen und wird von immer mehr Menschen benutzt.
Ich kann es auf jeden Fall verstehen, denn es ist ein natürliches Produkt, welches viele Mineralien, Vitamine und Fettsäureöle enthält, klar dass man lieber so ein Mittel einnimmt, anstatt irgendwelche anderen Medikamente.
Das CBD Öl soll außerdem auch bei vielen anderen Krankheiten und Beschwerden helfen, wie chronische Schmerzen, Entzündungen, Rheuma oder Schlafstörungen.
Da es keine Nebenwirkungen hat, kann man es auch auszuprobieren.
Liebe Grüße




_____
* Link gelöscht vom Moderator
« Letzte Änderung: 05. Juli 2018, 12:56:24 von Dendrit »

Dendrit

  • Moderator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.855
    • SUDEP
Re: Cannabis - Öl...CBD...hat jemand da Erfahrung ??
« Antwort #17 am: 05. Juli 2018, 13:09:48 »
Hallo Hanke,

allzu einfach, wie Du die Verwendung von CBD-Öl darstellst, ist es nicht. Es gibt sehr wohl NW wie bei allem: es kann, muss aber nicht zueintreten. Und einfach "ausprobieren" ist sowieso nicht drin: das Gehirn ist einzigartig, die Epilepsie(n) sind einzigartig und so kann auch die Verwendung von solchen "Medikamenten" nützlich oder schädlich sein.

Bitte stelle Dich in "Vorstellung" erst mal vor. Ansonsten muss ich davon ausgehen, dass dies nur zu Werbezwecken dient und das Posting wird gelöscht.

VG

Moderator
Juvenile Myoklonische Epilepsie

Levetiracetam UCB / Keppra 4x 1.000 mg
Lamictal (Lamotrigin) 200-100-200 mg
Frisium (Clobazam) 0-0-0-5 mg

Citalopram 20-10-0 mg
Valdoxan 0-0-0-12,5 mg

Bisherige: AZA, BBX, CBZ, ETH, LCM, LZP, MSM, PB, PHT, PRM, TPM, VPA

https://epilepsie.jimdo.com/sudep