Autor Thema: Angst, dass ein neuer Anfall kommt  (Gelesen 878 mal)

IsaHe

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 2
Angst, dass ein neuer Anfall kommt
« am: 14. März 2018, 16:11:46 »
Hallo zusammen,
ich habe in den letzten Tagen häufig Kopfschmerzen (ich schiebe es auf die häufigen Wetterumschwünge), träume nachts wirres Zeug (obwohl ich der Meinung bin, dass ich schon seit mehreren Monaten nichts mehr geträumt habe - zumindest bewusst). Seit ein paar Tagen kommt noch eine Art Muskelzucken im Bauch dazu (man kann die Zuckungen richtig sehen in der Bauchdecke).
Komisch finde ich auch, dass meine Katze die letzten zwei Nächte nicht bei mir schläft - das macht sie sonst jede Nacht. Mein Mann meint, dass ich nachts auch sehr viel "rum wühle" und mich oft drehe. Vielleicht fühlt sich die Katze auch dadurch gestört.
Ich habe bisher zwei (durch meinen Mann bemerkte) nächtliche epileptische Anfälle gehabt.
Den ersten im April 2016, den zweiten im Mai des letzten Jahres.
Beim ersten hatte ich einen 1-wöchigen Krankenhausaufenthalt, bei dem jegliche Untersuchungen gemacht wurden, gefunden wurde natürlich nichts.
Seit dem zweiten Anfall im Mai 2017 nehme ich nun Levetiracetam (1500mg pro Tag).

Ich habe nun panische Angst, dass die oben beschriebenen Sachen Anzeichen für einen nächsten Anfall sein könnten... aber ich mache nichts anders, als sonst. Ich habe auch im Moment nicht besonders viel Stress oder so, eigentlich ist alles wie immer.

Hat jemand von Ihnen/Euch ähnliches erlebt, vielleicht auch, dass Anfälle nur 1x jährlich auftreten, vielleicht auch fast immer zur gleichen Jahreszeit, im gleichen Monat usw.

Ich würde mich über Antworten freuen.

LG Isabell :-)

Pinkbullet84

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 287
  • Wenn Alles schiefläuft...umarme dein Einhorn
Re: Angst, dass ein neuer Anfall kommt
« Antwort #1 am: 16. März 2018, 22:19:36 »
Hallo erstmal und willkommen im Forum  :dance:

Die ersten meiner Anfälle bekam auch nur mein Partner  mit und bis zur Diagnose dauerte es einige Zeit.

Ich nehme nun auch levitiracetam und lamotrigin und denke das wird vielleicht mit dem NW der Medis zutun haben...bin kein Arzt aber das sind meine Erfahrungen dazu...habe auch oft Kopfweh, augenzucken und das mit dem träumen uijuijui  :weirdo: habe lange nix geträumt was ich klar mitbekomme,  aber seitdem ich nun die Medis  nehme träum ich nur K..cke!!  *augenroll*
Steht sogar im beipackzettel glaub  ich.
Nicht alles muss immer gleich ein Vorzeichen sein vielleicht sind es bei dir auch nur die Nebenwirkungen...

PS:  Hannover mhhm schöne Stadt  :dance:...bin dort geboren und aufgewachsen und wohne auch im Umkreis.

Achso. ..! Meine mietzen schlafen immer oben auf dem Kissen wenn sie merken das was kommt hihi.... habe sie bestimmt schonma runter gekickt. .. sry an euch beide   :\

Und liebe Grüße
Jule
"Ein Leben ohne Katze ist möglich -
Aber sinnlos "
(Johann Wolfgang von Goehte)

Muschelschubser

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.261
Re: Angst, dass ein neuer Anfall kommt
« Antwort #2 am: 21. März 2018, 21:09:34 »
Hallo IsaHe, es gibt sogenannte katameniale Anfälle (so heißen die glaub ich), die mit der Regelblutung zu tun haben zeitlich, die also an den Hormonstatus gekoppelt sind. Aber nur so zweimal im Jahr ...? Seltsam. Führ mal Buch darüber, später lässt sich oft was im Rückblick erklären, das kann wichtig sein für den Doc.

Viele Grüße und viel Erfolg!
Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten, weitergehen!