Autor Thema: Ungeplante schwangerschaft mit Lamotrigin  (Gelesen 414 mal)

HanniHase

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 2
Ungeplante schwangerschaft mit Lamotrigin
« am: 11. April 2018, 22:03:19 »
Hallöchen (: ich bin neu hier und habe mal ne Frage.
Wenn man ungeplant schwanger wird und dies erst im 3. oder 4. Monat bemerkt, ist dann schon relativ klar, dass das Kind mit einer Behinderung auf die Welt kommt oder gibt es noch Hoffnung das es Gesund ist? Ich nehme Lamotrigin und da müsste man ja eigentlich schon vor der Schwangerschaft Folsäure zu sich nehmen.. war jemand schonmal in der Situation oder weiß mehr als ich darüber? Liebe Grüße  :-)

HannaJo

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 25
Re: Ungeplante schwangerschaft mit Lamotrigin
« Antwort #1 am: 11. April 2018, 22:20:35 »
Hey,

Das musst du natürlich mit deinem FA besprechen, besonders wegen der Dosis, wie hoch ist die denn bei dir? Davon hängt ja vieles ab, Lamotrigin ist aber für Schwangere das Mittel der Wahl lt. Meiner Neurologin

LG

HanniHase

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Ungeplante schwangerschaft mit Lamotrigin
« Antwort #2 am: 12. April 2018, 16:17:19 »
Im Moment sind es 300 mg

Angel50one

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 202
Re: Ungeplante schwangerschaft mit Lamotrigin
« Antwort #3 am: 14. April 2018, 21:37:08 »
Ich habe nehme auch lamotrigin in meiner ersten Schwangerschaft  habe ich es in der 7 SSW  erfahren und dann mit Folsäure angefangen & mein Sohn ist gesund zurWelt gekommen.

Und Folsäure soll jede Schwangere nehmen da ist es egal ob sie Tabletten nehmen muss oder nicht. Bin jetzt zum zweiten mal schwanger ( 8 Monat jetzt)  auch mit lamotrigin allerdings nehme ich 700 mg am Tag