Autor Thema: Wie vertragen sich Antiepileptika und Kreatine ?  (Gelesen 4274 mal)

Sandemann

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 174
Re: Wie vertragen sich Antiepileptika und Kreatine ?
« Antwort #15 am: 14. Januar 2016, 17:05:12 »
Aber "Die Dosis macht das Gift" Paracelsus...
Sorry wenn ich mich da mal einklinke aber immer diese Aussage von wegen, die Dosis....
Das stimmt einfach nicht immer denn das würde heissen, dass Rattengift bis zu einer gewissen Dosis gesund ist und erst darüber hinaus eben neutral oder gar giftig.
Gift ist und bleibt Gift, egal in welcher Dosierung.

Zum Thema:
ich habe früher sehr viel trainiert und auch gedacht, ich bräuchte solch ein Zeugs. Ich habe wirklich alles genommen was noch legal war und eben auch Kreatin aber niemals Anabolika. Mein Rat: lass es bleiben. Kauf dir mit dem Geld gute, gesunde Nahrungsmittel, achte peinlich auf die Ernährung, das Training und die Ruhepausen und die Muskeln werden wachsen. Es ist ja nicht so dass Du es professionell machst also lass es. Bei Profis welche mit ihrem Körper Geld verdienen begreife ich es wenn sie alles einwerfen was sie bekommen aber bei uns Hobbysportlern spielt es einfach keine Rolle ob man pro Jahr nun 5KG solide Muskelmasse zunimmt oder 6KG.
Ich trainiere auch heute noch oft und gerne, habe aber den Fokus mehr auf die Ausdauer gelegt als früher. Man wird älter und wie ich hoffe auch weiser also denk mal drüber nach. 
Manche schminken sich stundenlang. Manche lächeln ein paar Sekunden und sind schöner.

thomas86

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Wie vertragen sich Antiepileptika und Kreatine ?
« Antwort #16 am: 14. Januar 2016, 17:40:05 »
Ich denke das sollte jeder selber entscheiden ob man gewisse Nahrungsergänzungsmittel nimmt oder nicht.Gerade wenn man schon ein paar Jahre trainiert merkt man doch das man irgendwann auf der Stelle tritt und ob Creatin nun extrem weiterhilft sei nun mal dahin gestellt.Ich denke schon das es gewisse Vorteile hat.Sicherlich ist auch vieles Kopfsache beim Sport und auch Motivation um bis ans letzte zu gehen.Mit der Ernährung und Ruhepausen etc. gebe ich dir vollkommen Recht! Trotzdem würde ich gerne meine Frage beantwortet haben...Man sollte Sachen die man in den Raum stellt auch mit Fakten hinterlegen.

MaKluMan

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Wie vertragen sich Antiepileptika und Kreatine ?
« Antwort #17 am: 05. September 2017, 20:13:56 »
Guten Abend zusammen
 Obgleich ich nicht respektlos sein möchte, muss ich sagen, dass zu Kreatin ein riesiger Haufen Schwachsinn hier geschrieben wurde! Ich bitte eindringlich darum, entsprechende Fachliteratur zu lesen, bevor weiterhin solch ein Unsinn geschrieben wird!
Hierbei verweise ich auf folgende Quellen: https://www.rosenfluh.ch/rosenfluh/stories/publikationen/sze/2008-05/11_Kreatin_5.08.pdf
Weiterhin sollten Pubmed, Cochrane Library etc.pp. genutzt werden um qualifizierte Aussagen zu diesem Thema treffen zu können!
Mit freundlichen Grüssen
MaKluMan