Autor Thema: Angst während und nach einem Anfall  (Gelesen 1647 mal)

Chris2107

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 5
Angst während und nach einem Anfall
« am: 19. November 2015, 19:14:04 »
Hi
Wie es im Betreff schon erwähnt ist geht es darum das ich während eines generalisierten Anfalles (ich habe eine Grand-mal-Epilepsie die nicht näher bezeichnet ist) immer durch den reinen Horror gehe. Ich sehe Bilder höre Sachen, das was ich sehe ist mein Tot ich spüre wie ich gegen was ankämpfe was das pure Böse ist welches mich herumschleudert ich habe dabei höllische Angst und zum Schluss bin ich im sterben. Ich kann es nur so erklären da mir nicht die richtigen Worte einfallen oder ich sonst hier einen Roman verfassen würde aber das beschreibt es eigentlich sehr genau.
Wenn ich dann erwache weis ich nicht wo ich bin ich weis nur das ich eigentlich tot sein müsste, erst nach ner gewissen Zeit kann ich mich orientieren.
Ich denke seit langer Zeit immer wieder über das nach und ich habe Panik ich schlafe schlecht und bin manchmal sehr schlecht drauf.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen


Liebe Grüße Chris

yossarian

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 389
  • Autor Karl C. Mayer: Neurologie, Psychiatrie
Re: Angst während und nach einem Anfall
« Antwort #1 am: 21. November 2015, 16:07:27 »
Hallo Christian,

ich begrüße dich in unserem Forum und freue mich, dass Du zu uns gekommen bist. Deinen Schilderungen nach hat es dich böse getroffen. Das muss ein Mensch erst mal aushalten.

Ich bin, wie Du, auch an Epilepsie erkrankt, über med. Kenntnisse verfüge ich nicht. Die geschilderte Symptomatik hat aus meiner Sicht nur bedingt mit Epilepsie zu tun. Hast Du über die nächtlichen Albträume schon mit einem Facharzt für Epileptologie gesprochen? Ich finde, Du gehörst in ein Epilepsie-Zentrum, um erstmal Hilfe zu bekommen.

Welche Medikamente nimmst Du, wie viele davon und nimmst Du sie regelmäßig? Ich finde, Du musst unbedingt, auch in Deinem Interesse, schnell etwas dagegen unternehmen.

Ich wünsche viel Erfolg. Hier im Forum sind alle sehr nett und helfen gerne. Bitte her mit den Fragen...

Liebe Grüße
yossarian

sterntaler

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 622
Re: Angst während und nach einem Anfall
« Antwort #2 am: 22. November 2015, 08:43:34 »
Hi Chris,

von früher - ohne bzw noch unter unzureichender Medikation - kenne ich sowas auch. Bei mir äußern sich komplex-fokale Anfälle offenbar auch mit sehr stark belastendem psychischen Erleben. Todesangst, im Nachklang zwingende Suizidgedanken, die nicht als seelische Reaktion "wieder einen Anfall gehabt" sondern eindeutig als Stoffwechselreaktion nach dem Anfall aufzufassen sind. Leider wird darüber überhaupt nicht gesprochen, auch die Ärzte reagieren hilflos. Die "Todesangst", daß Gefühl der unmittelbaren Lebensbedrohung bekam ich anfangs nicht wirklich bewußt mit, nach Jahren der Selbstbeobachtung kristallisierte sich das immer deutlich heraus, vor allem weil ich anfange zu "wimmern". Kann ich auch schlecht erklären.
Ich habe z. B. auch visuelle Auren mit Horrorbildern. Das Gehirn leistet leider ganze Arbeit.
Trotzdem würde ich Dein Erleben auch auf jeden Fall schnellstmöglich mit dem Arzt besprechen, Epi kann ja noch viele andere seelische Erkrankungen nach sich ziehen bzw. ev. ist noch was medikamentös zu machen.
Trotz allem schönen Sonntag ! Sterntaler

pfannkuchn

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Angst während und nach einem Anfall
« Antwort #3 am: 08. Dezember 2015, 18:16:30 »
Hi
Wie es im Betreff schon erwähnt ist geht es darum das ich während eines generalisierten Anfalles (ich habe eine Grand-mal-Epilepsie die nicht näher bezeichnet ist) immer durch den reinen Horror gehe. Ich sehe Bilder höre Sachen, das was ich sehe ist mein Tot ich spüre wie ich gegen was ankämpfe was das pure Böse ist welches mich herumschleudert ich habe dabei höllische Angst und zum Schluss bin ich im sterben. Ich kann es nur so erklären da mir nicht die richtigen Worte einfallen oder ich sonst hier einen Roman verfassen würde aber das beschreibt es eigentlich sehr genau.
Wenn ich dann erwache weis ich nicht wo ich bin ich weis nur das ich eigentlich tot sein müsste, erst nach ner gewissen Zeit kann ich mich orientieren.
Ich denke seit langer Zeit immer wieder über das nach und ich habe Panik ich schlafe schlecht und bin manchmal sehr schlecht drauf.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen


Liebe Grüße Chris




Hi Chris!
 
Ganz so starke Empfindungen wie Du während eines Anfalls kann ich nicht beschreiben. Ich merke während eines Anfalles eigentlich nichts.  Jedoch ist die Zeit danach ganz ähnlich wie bei Dir. Ich erkenne weder die Menschen um mich herum noch den Ort an dem Ich mich befinde.   Lange nach einem Anfall leide ich an Panikattacken, habe Angst alleine zu sein.  An ein ruhiges Einschlafen ist momentan überhaupt nicht zu denken. Mein Herz beginnt zu rasen, ich bilde mir ein wenn ich einschlafe wache ich nicht mehr  auf (Todesangst!) oder krampfe während dem schlafen. Oft träume ich von Krampfanfällen, bin mir nicht so sicher ob ich dann tatsächlich krampfe.                      Ich kann dein Szenario während eines Anfalls nicht nachempfinden aber die Ängste welche folgen teilen wir beide und ich glaube auch, dass es 'natürlich' ist so zu reagieren. Immerhin geben wir jede Kontrolle ab die wir haben, das kann schon mal Angst machen  .

Liebe Grüße
Rina

Maggy777

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 97
Re: Angst während und nach einem Anfall
« Antwort #4 am: 20. Dezember 2015, 19:40:58 »
Hi Chris,

willkommen im Forum.
Ja, diese schlimmen Gefühle kenne ich nur zu gut. Diese Auren/Gefühle vor und nach den Anfällen sind der blanke Horror.
Bei mir eine Mischung aus Todesangst, Deja Vu, Derealisation und Depersonalisation.
Auch wenn man die Anfälle (wie bei mir) vielleicht nicht wegbekommt- gegen diese Auren kann man etwas tun wenn sie zu schlimm werden und sich ewig hinziehen.
Dafür gibt es Medikamente.
Mittlerweile bin ich eine Aura-Spezialistin geworden  ::) - leider
Wenn du willst kannst du mich auch gerne privat anschreiben.

Ich wünsche dir alles Gute!  :tröst:

Chris2107

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Angst während und nach einem Anfall
« Antwort #5 am: 04. Januar 2016, 21:16:52 »
Danke schön an alle die mir auf meine Frage eine Antwort gegeben haben ich bin sehr froh aber auch etwas traurig das es auch andere gibt die sowas erleben wie ich.
Ich finde das Forum hier sehr gut da man sich nicht alleine fühlt

Danke  :*