Autor Thema: Erfahrungen mit Valproat  (Gelesen 145 mal)

Luke92

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 23
Erfahrungen mit Valproat
« am: 02. August 2017, 14:35:38 »
Hallo zusammen,

ich bin zurzeit in Bethel und soll von Lamotrigin und Kebra auf Valproat umgestellt werden.
 Meine Frage in die Runde hat jemand Erfahrung mit Valproat?

LG Lucas

Herzblatt

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 136
Re: Erfahrungen mit Valproat
« Antwort #1 am: 03. August 2017, 11:10:56 »
Hallo Lucas

Mein Mann nimmt seit 20 Jahren fast durchgehend Valproat (Orfiril) und hatte damit ca 2 Anfälle pro Jahr.

2 Umstellungsversuche auf Keppra (Levetirazetam) sind nach hinten losgegangen und die Anfälle kamen mehrmals wöchentlich und dann meist 4-5 Stück hintereinander.

Seitdem wissen wir das Orfiril mehr zu schätzen.
Er nimmt davon nun 1000-0-1000 und Vimpat 100-0-100 und hatte jetzt nach fast 8 Monaten erst wieder einen Anfall. Wobei es so aussieht, als hätte er an jenem Morgen seine Medis vergessen.

Das Orfiril schränkt ihn zwar kognitiv ein, er ist langsamer im Denken und hat Konzentrationsschwierigkeiten; ansonsten ist er jedoch fit. Alle anderen Blutwerte sind i.O.

Lieben Gruß
Herzblatt
Wer will schon einfach?
Hm, ich, manchmal, ein kleines bisschen...

natascha10

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Erfahrungen mit Valproat
« Antwort #2 am: 03. August 2017, 12:04:46 »
Mir ging es mit orfiril am Anfang 2, 5 Jahre auch gut aber dann kamen zu viele Nebenwirkungen, Müdigkeit, vergesslich usw, bin momentan auch an einer Umstellung, seit ich levetiracetam nehme bin ich fit aber dafür Kopfschmerzen, bin aber auch noch in der anfangsfasse  wird bestimmt hoffentlich noch besser. Jeder Verträgt ja nicht das gleiche Medikament gleich gut.