Autor Thema: welche Alternativen zu Oxcarbazepin  (Gelesen 49 mal)

Tiffy0405

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 5
welche Alternativen zu Oxcarbazepin
« am: 08. September 2017, 07:37:28 »
Wie schon erwähnt, reagiert meine 15 jährige Tochter mit juckendem Ausschlag (exanthem) auf das Oxcarbazepin (Apydan extend). Nachdem der Neurologe erst meinte, es müsste etwas anderes sein, geht der Hautarzt nun doch von einer Medi Reaktion aus. Termin beim Neurologen steht natürlich an.
Ich bin jetzt natürlich enttäuscht, da sonst das Medi super vertragen wurde und gewirkt hat. Vor einer Umstellung habe ich Sorge, da Oxcarbazepin bei ihrer Anfallsart anscheinend der sogenannte "Goldstandard" ist. Meine Tochter hat fokale, sekundär generalisierte Anfälle (bisher Nachts) aufgrund einer kleinen Vernarbung im Gehirn nach Entzündung.
Hat jemand gute Erfahrungen mit anderen Medis bei dieser Anfallsart?