Autor Thema: Endspurt.....  (Gelesen 93877 mal)

Ronnie

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.532
Re: Endspurt.....
« Antwort #30 am: 31. Juli 2011, 22:56:13 »
Hallo serina,
das ist ja ätzend, immer mit dem Notarzt diskutieren zu müssen.   :motz!:  Deshalb freu Dich erst recht auf die OP - ohne Angst !!
Ich wünsche Dir eine gute Woche.

Ronnie

-Bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin.
-Wenn du ganz unten bist, steht dir die Welt offen...

serina

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.492
  • Trotz Epi im Leben
Re: Endspurt.....
« Antwort #31 am: 03. August 2011, 18:58:32 »
Danke Ronnie ! Bist Du schon zu Hause ?

____________________________________________________________________


Der neue Stand ist jetzt, dass ich doch danach auf Reha gehe. Bzw. so was ähnliches. Zuerst wollt ich das ja überhaupt nicht. Dann haben immer mehr erzählt, dass sie nach der Op auf Reha waren. Das machte mich dann auch langsam unsicher.
Und jetzt haben aber auch alle in meinem Umkreis gesagt, ich soll eine machen.
Jetzt finde ich es doch auch besser. Da ich doch auch alleine wohne......

Warum meine Klinik die Leut nicht auf Reha schickt ...........?

Lg Serina
Das Glück des Lebens hängt von der Beschaffenheit der Gedanken ab
(Mark Auriel)

Ronnie

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.532
Re: Endspurt.....
« Antwort #32 am: 03. August 2011, 20:17:56 »
Klar muss man nach einer solchen OP zu einer Reha !! Darauf würde ich bestehen.

Ich komme übermorgen nach Hause, warte dann auf die Ärzte-Fallkonferenz in Freiburg. Die entscheiden dann, ob die invasive Ableitung gemacht wird, die mir die Neurologen hier in Kork vorgeschlagen haben.

Liebe Grüße,
Ronnie
-Bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin.
-Wenn du ganz unten bist, steht dir die Welt offen...

serina

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.492
  • Trotz Epi im Leben
Re: Endspurt.....
« Antwort #33 am: 04. August 2011, 22:45:22 »
 :'(    :'( 

Jetzt habe ich mich auf Hilfe nach der OP doch eingelassen. Und war auch echt froh, da ich doch Angst habe, wie es dann sein wird. Ich lebe halt doch allein, habe keine Familie und Freunde sind tagsüber arbeiten oder sogar weit weg, weil sie noch studieren.
Wenn ich nach einer Woche entlassen werde, bin ich doch froh, im Anschluss noch mal ins Epilepsiezentrum (3 Autostunden entfernt) zu kommen.

Und Nun ?

Die KK hat den Krankentransport abgelehnt, da sie die Behandlung/Krankenhausaufenthalt nicht für nötig halten (!!!!!!)
Die hatten alle Kh-Berichte des letzten Jahres. Insg. sind es 13 Stück gewesen, weil ich so oft im KH war. Der Gutachter hält es nicht für nötig  ??? 
 :'(

Ich habe einfach keine Kraft mich mit sowas rumzustreiten, wo ich dann doch überlege, es einfach bleiben zu lassen. Dann bin ich halt nach einer Woche zu Hause, egal ob das geht oder nicht, aber ich habe meine Ruhe  :'(

Ich könnt grad die ganze Welt zusammenplärren und würds am liebsten auch, aber da bin ich ja doch der eher stillere Mensch.

Was denkt sich dieser Gutachter ? Der hat mit Sicherheit keine Epi und muss sich auch nicht das Hirn aufsch***n lassen... >:(  >:(  >:(  >:(


Sorry, dass ich heute so bin.

Lg Serina
Das Glück des Lebens hängt von der Beschaffenheit der Gedanken ab
(Mark Auriel)

Ronnie

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.532
Re: Endspurt.....
« Antwort #34 am: 04. August 2011, 22:49:05 »
DAS GLAUB ICH JA JETZT NICHT  :axt:

Mir fehlen die Worte... aber lass Dich trotzdem nicht von Deiner Reha abhalten, die wirst Du brauchen !!!


-Bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin.
-Wenn du ganz unten bist, steht dir die Welt offen...

Aquila

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 169
Re: Endspurt.....
« Antwort #35 am: 04. August 2011, 23:02:02 »
Hallo Serina,

die Reha muss nicht unbeding die KK zahlen. Ich hatte vor 10 Jahren eine Op. Die Klinik hatte ein Kontingent an Plätzen in einer Rehaklinik und hat mich dort hin geschickt. Bezahlt hat es die Rentenanstalt. Es ist ja keine Kur. Bei der Reha geht es darum, dich fürs Arbeitsleben zu rehabilitieren.
Beantragen musst du es in der Klinikverwaltung währen deines Aufenthalts.

LG Aquila

serina

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.492
  • Trotz Epi im Leben
Re: Endspurt.....
« Antwort #36 am: 04. August 2011, 23:14:48 »
Hallo Aquila,

danke.

Es ist nicht wirklich eine Reha. Es wird normal als Krankenhausaufenthalt abgerechnet. Muss auch nix bei der KK beantragen. Brauch nur die Einweisung von meinem Arzt.
Dort liege ich aber nicht die ganze zeit im bett und drehe Däumchen. Es ist trotzdem eher so wie eine Reha. Werde also genug zu tun haben.

Da die Klinik wo ich operiert werde sagt, sie schicken alle ihre Patienten danach gleich immer heim.........Warum auch immer.....
Jetzt haben andere Personen und Ärzte für mich das in die Wege geleitet. Die sagen auch, dass es ohne Reha nicht geht.

Und da ich ja jetzt schon weiß, dass die KK das nicht für nötig hält, würde ich ja auch keine Reha bekommen. Von dem her bin ich froh, dass dann ein Einweisungsschein reicht.

Ja mal schauen was draus wird.......
________________________________________________________________________--

Holzhacken wäre echt grad das richtige  >:(  :)

Heizt jemand mit Holz und hat aber keine Lust zu hacken ? Ich komme sofort vorbei und übernehme es kostenlos......  ;)
Auf das hätte ich jetzt echt Lust
Das Glück des Lebens hängt von der Beschaffenheit der Gedanken ab
(Mark Auriel)

serina

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.492
  • Trotz Epi im Leben
Re: Endspurt.....
« Antwort #37 am: 05. August 2011, 17:17:21 »
Hab mich heute wieder etwas beruhigt.

Ich mache jetzt genau noch einen versuch. Danach ist sense! Dann bleib ich zu Hause.

Ich lege einen Widerspruch ein und habe am Montag nochmal einen Termin beim HA deswegen.
Ich bekomme auch Hilfe für das Schreiben des Widerspruchs.

Mal schauen.....

Lg Serina

Das Glück des Lebens hängt von der Beschaffenheit der Gedanken ab
(Mark Auriel)

Ronnie

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.532
Re: Endspurt.....
« Antwort #38 am: 05. August 2011, 18:59:54 »
Ich drücke Dir die Daumen, alle  ;)
Und gib nicht nach, es geht um Deine Gesundheit !

Viel Erfolg wünscht Dir
Ronnie
-Bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin.
-Wenn du ganz unten bist, steht dir die Welt offen...

serina

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.492
  • Trotz Epi im Leben
Re: Endspurt.....
« Antwort #39 am: 05. August 2011, 20:13:11 »
Danke Ronnie, das ist lieb  :)

Soll einem denn erst der Kopf abgerissen werden, bevor man sowas genehmigt bekommt ?

Musste schon mal jemand in gesundheitlichen Angelegenheiten (vielleicht ähnliches) einen Widerspruch einlegen ?
Das Glück des Lebens hängt von der Beschaffenheit der Gedanken ab
(Mark Auriel)

serina

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.492
  • Trotz Epi im Leben
Re: Endspurt.....
« Antwort #40 am: 06. August 2011, 08:58:35 »
Heute hatte ich echt mal eine gute Nacht.

Durchgeschlafen-KEIN Anfall-und jetzt fühl ich mich ganz anders  :dance: Da sieht man gleich wie erholend der schlaf doch ist.

Lg Serina
Das Glück des Lebens hängt von der Beschaffenheit der Gedanken ab
(Mark Auriel)

serina

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.492
  • Trotz Epi im Leben
Wer war in kehl-Kork/Station Gastaut ?
« Antwort #41 am: 11. August 2011, 19:53:26 »
Hallo,

Jetzt sind es noch 3 Wochen. 

Heute war ich mit Freunden im Cafe und konnte den Tag eigentlich genießen. Als ich aber auf dem heimweg war, dachte ich schon wieder an die Op und war irgendwie "traurig" (??) dass der tag rum ist und ich nur noch so wenig Zeit vor der Op habe. (Wobei ichs ja eigentlich so schnell wie möglich hinter mir hätte). Aber gut, so ist momentan mein Gefühlsleben....  ::)

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage, weshalb ich auch kurz den Betreff geändert habe:

Ich komme nach der Op (nach ca. 1 Woche, weil ich alleine wohne) ins Epilepsiezentrum in Kehl-Kork auf die Station "Gastaut".

Wer war auf dieser Station schon und kann mir sagen, wie es dort so abläuft, wie es dort so ist und was gemacht wird.
Bin aber eben nicht zur Diagnose etc. dort, sondern eben nach der Op. Wie sieht da die Therapie aus ?

Ich wäre froh, wenn jemand was darüber weiß  :)

liebe Grüße

Serina
Das Glück des Lebens hängt von der Beschaffenheit der Gedanken ab
(Mark Auriel)

Ronnie

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.532
Re: Endspurt.....
« Antwort #42 am: 11. August 2011, 20:28:54 »
Hallo serina,

wie die Behandlung nach einer OP aussieht, weiß ich nicht, aber ich war bis letzte Woche auf Station Gastaut. Ich kann nur sagen, ich habe mich sehr wohl gefühlt, die Schwestern sind echt nett und die Oberärztin Dr. Bilic ist sehr kompetent (sie hat bei mir die präoperative Diagnostik durchgeführt).

Das einzig weniger Gute ist das Essen dort, Du solltest das eine oder andere, was Du gern magst, selbst mitbringen. Die Zimmer haben kein eigenes Bad oder WC.
Es gibt keinen Internetanschluß, solltest Du einen Laptop mitnehmen wollen. In der Halle stehen aber 4 Monitore, an denen man gegen Bezahlung surfen kann.

Ich wünsche Dir, dass Du nach einer erfolgreichen OP dort verwöhnt wirst !!

Liebe Grüße,
Ronnie



-Bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin.
-Wenn du ganz unten bist, steht dir die Welt offen...

serina

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.492
  • Trotz Epi im Leben
Re: Endspurt.....
« Antwort #43 am: 11. August 2011, 21:42:13 »
Danke Ronnie  :)

Kann man nen Laptop benutzen, wenn man einen Stick hat ?

Wieviele sind in einem Zimmer ?

Das mit dem Bad ist ja schon ein bischen doof. Aber das ist ja auch nicht das wichtigste.

Kannst Du sonst was zu dem tagesablauf sagen ?

Wird einem richtig zugehört und man wird ernst genommen ?

Lg Serina
Das Glück des Lebens hängt von der Beschaffenheit der Gedanken ab
(Mark Auriel)

Ronnie

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.532
Re: Endspurt.....
« Antwort #44 am: 11. August 2011, 21:54:20 »
Ja, serina,

ich hatte auch einen Stick dabei (Vodafone), auch wenn er dort nicht der schnellste war. Es sind 2-Bett-Zimmer. Es gibt gewisses Programm, an dem man teilnehmen sollte / kann. Werken zum Beispiel (das ist schon deshalb gut, damit die Zeit rumgeht und weil es Spaß macht), oder z.B. kognitives Training, Nordic Walking, Ergotraining.

Ja, man wird ernstgenommen, es ist eine Neuropsychologin auf der Station, die Dir das alles vorstellt und an die Du Dich wenden kannst, wenn Du Gesprächsbedarf hast. An die Schwestern jederzeit und 24 Stunden am Tag, die sind supernett und hilfsbereit. Und wenn man die Ärztin sprechen will, nimmt sie sich Zeit, sobald sie kann.

Ich finde es eher familiär dort, als in einem Krankenhaus. Man muß nur gedanklich ausblenden, dass die Zimmer auch tagsüber kameraüberwacht sind.

Liebe Grüße,
Ronnie
-Bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin.
-Wenn du ganz unten bist, steht dir die Welt offen...