Autor Thema: Kann Glutamat Krampfanfälle auslösen?  (Gelesen 12656 mal)

mmolina

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 72
Re: Kann Glutamat Krampfanfälle auslösen?
« Antwort #15 am: 24. März 2013, 20:11:47 »
Das ist ja interessant was ihr über Glutamat sagt.
Ich bin vor 4 Jahren an einem Hirntumor operiert worden
Und im MRT Befund stand, dass viel Glutamin-Glutamat vorhanden ist.
Na da werde ich mal im Internet recherchieren, also nicht in Lebensmittel ,
Sondern bei mir direkt im Hirn. Und das löst Anfälle aus? Bei mir bis jetzt
Abscencen und kürzlich allerdings ein Grand Mal.

Was meint ihr dazu?

LG
Mmolina
Wer Schmetterlinge lachen hört der weiss wie Wolken schmecken

snegge

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 134
Re: Kann Glutamat Krampfanfälle auslösen?
« Antwort #16 am: 24. März 2013, 22:14:44 »
Haha mmolina... "ich werde in meinem Hirn recherchieren!" -wie das klingt   ;-)

Ich stelle mir das im Übrigen wie bei einem Rohr vor, das langsam aber sicher verkalkt.

Es ist daher für mich gut vorstellbar, dass sich Glutamat "absetzt" und zu so einer Art "Infarkt im Gehirn" (=Epilepsie) führen kann.

Vielleicht ist das bei Anderen besser verstoffwechselbar, aber nicht bei uns Epileptikern.
Epileptiker sind sensibler!

martine

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.658
Re: Kann Glutamat Krampfanfälle auslösen?
« Antwort #17 am: 24. März 2013, 22:22:18 »
Hallo,

Glutamat ist ein Neurotransmitter in der Form der Glutaminsäure und in jedem Gehirn vorhanden  ;-)
Diverse AE benutzen genau diese Funktion Neurotransmitter/Glutamatrezeptor um Krampfpotentiale zu mindern.
Das Glutamat ist ja auch ein vom Körper Hergestellte aminosäure und ein Bauteil aller Proteine.
Geschmacksverstärker wie Natriumglutamat benutzen genau diese Funktion um es uns " besser" schmecken zu lassen ( Geschmacksinn im Mund Umami). Zuviel kann zu allergien führen.

Um es zu umschreiben : zbsp Vit.A ist wichtig, zuviel kann aber krank machen (sogar giftig sein)

Liebe Grüße
Martine
Der eine sieht nur Bäume, Probleme dicht an dicht. Der andre Zwischenräume und das Licht.
-------------------------------------------------------
Tochter (11j) Keppra 750-0-1000(07/15) Ritalin 20-10-0
FrontallappenEpi Komplex fokale Anfälle (seit 2010), Absencen und GM

snegge

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 134
Re: Kann Glutamat Krampfanfälle auslösen?
« Antwort #18 am: 24. März 2013, 22:28:21 »
Die Dosis macht das Gift  ;-)

Die Mehrheit der Fertiglebensmittel ist aber überfrachtet mit Zusatzstoffen wie Glutamat!

P.S. Danke, es war mir auch bekannt, dass der menschliche Körper Glutamat herstellt; das ist aber sichernicht dasselbe wie in Maggi-Suppen.

martine

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.658
Re: Kann Glutamat Krampfanfälle auslösen?
« Antwort #19 am: 24. März 2013, 22:49:21 »
Hi snegge,

grundsätzlich ist das was in Maggisuppen oder Chinaküche drin ist schon das Gleiche (Molekül) aber Du hast schon recht, die ganzen Exxx Zusatzstoffe sind "Dreck".
Mein Mann hat eine Glutamatallergie, ist echt übel.
Und wenn ich seh, das manche Hersteller das jetzt auch noch in Schinken ( Fleisch) rein machen  :weirdo:

Liebe Grüße
Martine
Der eine sieht nur Bäume, Probleme dicht an dicht. Der andre Zwischenräume und das Licht.
-------------------------------------------------------
Tochter (11j) Keppra 750-0-1000(07/15) Ritalin 20-10-0
FrontallappenEpi Komplex fokale Anfälle (seit 2010), Absencen und GM

AbsintheCgn

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Kann Glutamat Krampfanfälle auslösen?
« Antwort #20 am: 25. Oktober 2013, 23:43:50 »
Hallo Michael,
ich bin sicher, dass Glutamat / Geschmacksverstärker (zumindest bei mir) epileptische Anfälle auslöst!

Ich habe seit Anfang 2010 Epilepsie. Warum und wieso ist leider nicht herausgefunden worden. Nach einem Besuch bei Asiaten hatte ich aber z.B. einen meiner ersten Grand Mal Anfälle. GM Anfälle bekomme ich nicht mehr, jedoch noch einfach fokale und komplex fokale Anfälle. Meistens, (da kann ich die Uhr nach stellen) nach glutamathaltigen Speisen. Darunter:
Mononatriumglutamat, Hefeextrakt, Würze, Speisewürze, Würzextrakt, Sojasauce, Aroma, (wie Maggi, Fondor, usw...)
Generell die E-Nummern 620 ff

Ich habe Geschmacksverstärker komplett aus meiner Ernährung gestrichen und versuche so viel wie möglich selber zu kochen. Allerdings funktioniert das nicht immer, schwierig beim Einkaufen und man will ja auch mal was essen gehen.

Zu den Änfällen / Aussetzern (die in etwa 20 bis 24 Stunden nach dem Verzehr auftreten) bekomme ich dann auch noch Durchfall, bin extrem müde und kaputt, hab Stimmungs- und Gefühlsschwankungen, Schlafprobleme, leichte Depressionen, erhöhte Körpertemperatur. Je nachdem wieviel Geschmacksverstärker ich gegessen habe.

Gruß,
Carsten



Momentan bin ich mit Lamotrigin - Desitin 150-0-150 und
Levetiracetam (Keppra) 1250-0-1250 eingestellt

Kindle

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 21
Re: Kann Glutamat Krampfanfälle auslösen?
« Antwort #21 am: 28. Februar 2016, 09:19:21 »
Glutamat ist so wie GABA auch, ein Neurotransmitter. Und so wie hier manche schon gesagt haben, GABA entsteht durh enzymatisches Abbau des Glutamats. Allerdings ist dieser Vorgang durch die bengrezte Kapazität des Enzyms limitiert.

Glutamat ist allerdings ein exzitatorischer Neurotransmitter und kann auch Anfälle auslösen, z.B. bei mir. Vor einigen Jahren habe ich beim Fittness ca. eine Woche lang täglich 5g Glutamat genommen, neben Proteinpulver, das ebenso Glutamat in hoher Konzentrazion beinhaltet.

Eines Morgens mit einem GM. Erst danach habe ich mich erkündigt, und auch dazu gelernt, dass ich alle neue Substanzen, erstmal meiden soll, wenn schon nicht genug Infos über ihrer Sicherheit vorliegen...

martine

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.658
Re: Kann Glutamat Krampfanfälle auslösen?
« Antwort #22 am: 28. Februar 2016, 13:20:13 »
Hallo ,

Zitat
Allerdings funktioniert das nicht immer, schwierig beim Einkaufen und man will ja auch mal was essen gehen.

Mein Mann hat eine Glutamat allergie und es ist absolut möglich Glutamat komplett aus dem Weg zu gehen. In fast allen Gaststätten ist Glutamat aufgezeichnet wenn drin. Beim Einkaufen musst Du nur die Inhaltsstoffe prüfen. Fertigbouillon von Bjorg oder Bio hat definitif kein Glutamat, Hefeextrakt etc...
Es geht also auch wenn man nicht alles selbst kochen will. Klar natürlich das der Gang zum Chinesen vermieden werden sollte, da gehört glutamat zur "normalen" Gewürzpalette.

gruss
Martine
Der eine sieht nur Bäume, Probleme dicht an dicht. Der andre Zwischenräume und das Licht.
-------------------------------------------------------
Tochter (11j) Keppra 750-0-1000(07/15) Ritalin 20-10-0
FrontallappenEpi Komplex fokale Anfälle (seit 2010), Absencen und GM