Autor Thema: mein Bruder hat auf einmal Epilepsie  (Gelesen 3299 mal)

Angel50one

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 193
mein Bruder hat auf einmal Epilepsie
« am: 25. Oktober 2012, 12:22:45 »
Hallo Ihr lieben,


das leben ist doch manchmal echt komisch oder ?
Ich erzähle euch mal was mir vor paar Tagen passiert ist.

vor 3 Tagen hatte ich mit mein Vater Telefoniert und mich total mit Ihm gestritten, & meistens wenn ich Stress habe und mich mit Jemand richtig stark gestritten habe bekam ich ein Anfall, aber bis jetzt war nix (zum Glück  :))

so nach dem ich aufgehört habe mit mein Vater zu Telefonieren habe ich extrem gezittert & geheult, da musste ich einfach meine Mutter anrufen & mit Ihr reden...

& was Sie mir dann erzählte fand ich krass . Ich habe die Epi ja jetzt seid dem 11.  Lebensjahr & jetzt hat sogar mein Großer Bruder Epi er hatte am 9.10. den ersten Anfall im Leben (er ist jetzt 27 Jahre), er hatte den so krass das er Sogar schaum vorm mund hatte  :O
dadrauf Ihn war er ja beim Arzt & bei ihm kam raus das es erblich bedingt ist, nun weiß keiner so richtig von wem er es Hat bei meiner Mutter in der Familie hat es keiner & über sein leiblichen Vater weiß man es nicht ob jemand dort auch Epi hat

( was ja bei mir nicht is da ich die Epi, wegen einer Gehirnblutug bekommen habe.)

wie Sieht es denn bei euch aus ist bei euch das Vererbt oder habt ihr die Epi durch was anderem ?

& wann tritt bei euch einer auf durch stress oder ohne das i-was vorfällt ?


lg Melli
« Letzte Änderung: 25. Oktober 2012, 12:28:55 von Angel50one »

oups

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 780
  • Alles darf man verlieren, nur die Hoffnung nicht!
Re: mein Bruder hat auf einmal Epilepsie
« Antwort #1 am: 25. Oktober 2012, 12:32:41 »
Hallo Melli,

ach menno  :-(, das ist echt dumm. Nicht nur, dass dein Bruder nun auch Epi hat, sondern auch, dass du dich mit deinem Vater so dolle gestritten hast. Leider höre ich das viel zu oft, dass es in der Familie solchen Ärger gibt, auch im Freundeskreis ist das bei mir nicht unüblich. Ich hoffe und wünsche mir ganz doll, dass meine Tochter später mal gern an uns Eltern denkt und wir für immer nett miteinander umgehen.

Nun zu deinen Fragen: Also ich denke, dass Epilepsie ganz unterschiedliche Ursachen und Gründe haben kann und sicherlich gibt es manchmal erbliche und andere Ursachen parallel.
Meine Tochter hat z.B. Epi und wir als Eltern nicht. Ich muss aber sagen, dass ich als Jugendliche mehrmals bei Neurologen war, weil ich so fiese Kopfschmerzen hatte und man dort im EEG Auffälligkeiten in Richtung Epi festgestellt hat. Das hatte ich lange vergessen, erst jetzt in den letzten 2 Jahren kam die Erinnerung daran wieder, dass ich damals immer gefragt wurde, ob ich mir manchmal auf die Zunge beiße oder, ob ich immer mal Gedächtnisverluste hätte usw. Damals wollte man mir auch mal meinen Motorradführerschein wegnehmen, aber ich hatte nie einen Anfall...
Ansonsten ist in der Familie nichts über Epi bei uns bekannt, wobei es auch schwierig zu beurteilen ist, da ich meine Mutter mit 2 Jahren verlor und mein Vater starb als ich 15 war und ich ihn nie kennengelernt habe. Man weiß also gar nicht, ob es Epi gibt oder gab.
Nun kann es sein, dass meine Tochter ihre Epi erblich bedingt hat, da sie es bei mir mal vermuteten. Da es aber nicht richtig klar ist, ist auch unklar, woher sie es nun hat.

Wir konnten bisher auch nicht festmachen, wann oder warum die Anfälle auftreten, es gibt keine wirklichen Zusammenhänge mit irgendwas.

Ich wünsche die alles Gute und viel Kraft  :tröst:

viele Grüße
Andrea
Meine Tochter (*04/1999) hat seit 09/2010 die Diagnose:
"Kryptogene fokale Epilepsie mit sekundär generalisieren Krampfanfällen - Fokus rechts temporal"
Lamotrigin 0 - 0 - 50, Orfiril long 300 - 0 - 300  und  Concerta (ADS) 36mg   1 - 0 - 0

Silvio

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.068
Re: mein Bruder hat auf einmal Epilepsie
« Antwort #2 am: 25. Oktober 2012, 15:10:20 »
hallo melli,
ich habe meine epilepsie auch sehr wahrscheinlich von meiner mutter bekommen. aus ihrer familie war bis heute auch kein fall von epilepsie bekannt und sie selber hatte auch noch nie einen anfall. da ich sehr viel von ihr hab (krankheitliche vorgeschichten, äußerliche merkmale) hat sie auch mal bei sich ein eeg machen lassen und da hat der damalige arzt dann gesagt, dass zwar keine eindeutige epilepsie vorliegt, aber eine erhöhte anfallsbereitschaft vorhanden ist.
vielleicht lassen sich deine eltern in der sache mal auch untersuchen.
gruß silvio

Angel50one

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 193
Re: mein Bruder hat auf einmal Epilepsie
« Antwort #3 am: 26. Oktober 2012, 10:29:27 »
bei meiner Mutter wurde sowas schon mal untersucht bei Ihr war nix, wir haben ja nicht den gleichen Vater & zu seinem Vater hat er kein kontakt, er hat sein  Vater nur 1 x gesehen....... also kann man sagen er kennt Ihn garnet.  :-\


aber danke für eure antworten =)

Sandra24

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 714
Re: mein Bruder hat auf einmal Epilepsie
« Antwort #4 am: 27. Oktober 2012, 10:51:06 »
Hallo Angel50one
Nicht schön, dass du dich mit deinem Vater gestritten hast und das dein Bruder jetzt auch Epi hat. Ob es vererblich ist weis ich jetzt nicht. Aber in meiner Familie hab nur ich epi. Bei mir kommt es wahrscheinlich daher, weil ich mit 2 Jahren an Mandeln und Polypen operiert worden und da haben mir die Ärzte keinen Sauerstoff gegeben, bin dann nicht mehr aus der Narkose aufgewacht. Direkt danach war dann der erste Anfall. Ob dies nun die Ursache ist weis man nicht. In der Uniklinik Erlangen kam nur raus, dass ich Vernarbungen am rechten Schläfenlappen habe.Spezialisten sagten,dass dies verschiedene Ursache haben kann. Hoffe, dass bei euch wieder alles ok wird und das dein Bruder dann bald richtig eingestellt ist. Er muss bestimmt Medikamente nehmen oder?
Wünsch euch alles gute
Gruß Sandra23

Angel50one

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 193
Re: mein Bruder hat auf einmal Epilepsie
« Antwort #5 am: 27. Oktober 2012, 18:49:54 »
hey Sandra,

mit mein vater glaub ich ehr weniger der kann mir gestohlen bleiben  >:(


das mit mein Bruder weiß ich nur durch meine Mutter
soweit ich weiß muss er Tabletten nehmen & durch die Epi is er auch sein Job los als LKW Fahrer.

ich habe ja nen nen Sohn von 4 monaten da fragte ich ja auch mein arzt ob es erblich ist, er sagte mir von meiner seite nicht da ich es Jahr durch eine Gehrinblutung bekommen habe ( hab ihn aber auch schon untersuchen lassen bis jetzt ist nix auffälliges )

Sandra24

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 714
Re: mein Bruder hat auf einmal Epilepsie
« Antwort #6 am: 27. Oktober 2012, 19:59:12 »
ok das tut mir Leid mit deim Vater aber Stress ist eh nicht gut für die Epi also so wars bei mir ;). Glaub ich, dass dein Bruder da den Job los geworden ist, ist auch zu gefährlich auf der Straße. Hoffe er findet bald wieder was, was ihm auch Spaß macht. Soweit ich auch weis ist Epilepsie nicht vererblich. Freue mich, dass bei deinem Sohn keine Auffälligkeiten waren und hoffe, dass dies auch so bleibt.

Jim Vega

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 35
Re: mein Bruder hat auf einmal Epilepsie
« Antwort #7 am: 13. November 2012, 22:10:41 »
beides. Vereinzelt über den ganzen Tag hinweg ohne ersichtlichen Grund, aber verstärkt in emotionalen Situationen (wenn ich mich streite, etc.).
Der Grund für die Epilepsie ist bei mir nicht bekannt, in meiner Familie hatte es keiner.

Angel50one

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 193
Re: mein Bruder hat auf einmal Epilepsie
« Antwort #8 am: 14. November 2012, 20:05:13 »


na hoffe doch ma net... l das er wieder was findet ;)

das mit stress war bei mir auch deswegen sagte mein arzt auch das ich es vermeiden soll, aber immer vermeiden kann man stress  :-(