Autor Thema: Plötzlich extrem (auto) aggressiv - Medierhöhung  (Gelesen 2945 mal)

Elka

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 736
Plötzlich extrem (auto) aggressiv - Medierhöhung
« am: 31. Oktober 2012, 22:49:44 »
Und noch einmal ich,

weiss seit zwei Wochen kaum mehr, was los ist.
Habe eine leichte Medierhöhung.
Mir ist die ganze Zeit schlecht, kein Appetit mehr, Konzentration etc. weg
und dies finde ich besonders seltsam: Vorher war ich regelmäßig unter Menschen, wohl gesinnt und vor allem fröhlich munter.
Nun meide ich jeden Kontakt nach Außen, igle mich ein, höre keine Nachrichten mehr (keine Konzentration)
und verspüre eine unheimlich starke Aggression mir selbst gegenüber. Könnte gegen die Wand springen oder irgendetwas anstellen.
Habe mit Rauchen begonnen, ich kenne mich selbst kaum mehr.
Alles ist auf einmal so anders. 
Ich wollte noch etwas abwarten, bis sich der Körper an die Medis gewöhnt. Ich hoffe ja, dies ist kein Dauerzustand.
Aber kann denn auch diese psychische Veränderung von den Medis kommen?
Diese Aggression ist mir bei Orfiril nicht bekannt.

Viele Grüße, Elka

susili

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.512
  • Wer wenig denkt, irrt sich oft. Leonardo da Vinci
    • Private Homepage
Re: Plötzlich extrem (auto) aggressiv - Medierhöhung
« Antwort #1 am: 31. Oktober 2012, 22:57:45 »
liebe elka,

so ist das nun mal, es kann passieren.

geh bitte ganz dringend zu deinem behandelnden arzt und sprich mit ihm.

wer weiß, was noch alles mit dir passiert. der zustand ist so nicht zu tolerieren und auf keinen fall akzeptabel.

ich wünsche dir beim arztgespräch alles.

und schiebe es nicht, sprich schon morgen mit einem neurologen, evtl. auch jemanden aus einer epi klinik.

herzliche grüße, susili
Mein Buch - Autobiografie - 40 Jahre Epilepsie - - - Psychose vom Keppra - Epilepsie-Chat - Das Schlimme an Zensur ist █████

swissgirl

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 391
Re: Plötzlich extrem (auto) aggressiv - Medierhöhung
« Antwort #2 am: 31. Oktober 2012, 23:04:28 »
Ja, das kann schon von den Medis kommen. Ich wurde vom Keppra agressiv, habe alle meine Mitmenschen angeschrien und es selbst meist nicht bemerkt. Ich wurde vom Depakine (gleicher Wirkstoff wie Orfiril) in den ersten Tagen nach einer leichten Medierhöhung depressiv. Für mich tönt dein Zustand wirklich beängstigend. Geh so schnell wie möglich zum Neuro und falls der keine Zeit hat ins Spital. Wenn man in solchen Situationen alleine ist, kann das gefährlich sein. Wenn du es nicht mehr aushälst, ruf den Notarzt oder geh auf die Notfallstation vom nächsten Spital, bevor du auf falsche Gedanken kommst.
Ich wünsche dir Gottes Segen und dass es dir schnell wieder besser geht!

Elka

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 736
Re: Plötzlich extrem (auto) aggressiv - Medierhöhung
« Antwort #3 am: 03. November 2012, 09:40:53 »
Hallo Ihr,
es ist immer wieder gut, hier schreiben zu können.
Danke für Eure Antworten und den Zuspruch.

Ja, swissgirl, Keppra kenne ich, nicht toll, wenn das Umfeld unter den Nebenwirkungen leiden muss ... , aber wie es klingt, nimmst Du kein Keppra mehr.

Naja, irgendwie ist es mir unangenehm, gleich deswegen zum Arzt zu laufen. Schliesslich sollte man normalerweise einige Zeit warten, Wirkungen legen sich ja auch wieder.

Gestern allerdings war es ziemlich "krass": Hatte innerhalb von wenigen Stunden emotionale Fahrten durchgemacht - Sekunden, von Glück beseelt, abgelöst von Sekunden der Todesangst, das kam immer wieder und mündete in eine Phase von Schwärze in der ich auf einmal nur noch an Suizid dachte - mein Gott, ich wollte das nicht, wehrte mich gegen diese Gefühle, bin normalerweise völlig anders, ausgeglichen, heiter. Und dann diese Gedanken, dieses Loch, völlig abstrus, dann nochmal diese schreckliche Angst und alles war vorbei, wie ausgelöscht, der Kopf und die Stimmung wieder völlig normalisiert und ausgeglichen.

Weiss überhaupt nicht, was das soll, ich dachte wirklich, "irre" zu werden, mich einweisen lassen zu müssen ....

Ich weiss nicht, ob das etwas mit Auren zu tun hat, die Nacht davor hatte ich die ganze Zeit bunte Farben vor Augen, habe wenig geschlafen ...

Esse kaum mehr, kein Appetit, irgendwie geht gerade alles durcheinander, schon eine halbe Stunde nach Medieinnahme könnte ich einschlafen - das alles in dem Masse ist neu.

Ohhh, wirklich danke, irgendwie dient diese PLattform einfach nur dem "Ausschreiben", danke, danke.

Viele Grüße.

Lora

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.036
Re: Plötzlich extrem (auto) aggressiv - Medierhöhung
« Antwort #4 am: 03. November 2012, 09:50:55 »
Hallo Elka,

du solltest das unbedingt und schnell mit deinem Neurologen absprechen.
Im Beipackzettel steht immer, wenn Selbstmordgedanken aufkommen, sofort dem Arzt Bescheid sagen.
Als bei meiner Eindosierung (Lyrica) nach 2, 3 Tagen Doppeltsehen, Drehschwindel auftraten, hab ich den Neuro angerufen und er sagte nicht, ich soll abwarten, sondern dass es typische Überdosierungserscheinungen waren und ich sollte wieder reduzieren.

LG, Lora

Elka

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 736
Re: Plötzlich extrem (auto) aggressiv - Medierhöhung
« Antwort #5 am: 05. November 2012, 09:31:44 »
Hallo Lora und die anderen,
naja, es war ja Wochenende, daher wollte ich noch abwarten.
Aus der Klinik kenne ich es schon, dass Nebenwirkungen mehr als drei Tage anhielten, bis sie nach 1-4 Wochen abgeklungen sind.
Aber danke für den Tipp.
Übrigens, seit einigen Tagen ist alles wieder in Ordnung, es war wohl nur eine Phase, gruselig zwar, aber vorbei.
Eventuell hatte es einfach mit den vielen Auren zu tun, davon hatte ich die letzten zwei Woche täglich viele. Nun ist es vorbei, frühle mich befreit und wohl, auch die Stimmung ist wieder ganz normal.

?

Ein Danke nochmal an alle Antworter.
Elka

Lora

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.036
Re: Plötzlich extrem (auto) aggressiv - Medierhöhung
« Antwort #6 am: 05. November 2012, 09:34:29 »
Das ist ja super!  *freuemich*

oups

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 780
  • Alles darf man verlieren, nur die Hoffnung nicht!
Re: Plötzlich extrem (auto) aggressiv - Medierhöhung
« Antwort #7 am: 05. November 2012, 11:38:36 »
Hallo Elka,

das ist gut zu lesen, dass es dir wieder besser geht. Bitte pass gut auf dich auf und, wenn sowas ähnliches noch mal vorkommt, gehe doch bitte zum Doc!!! Einfach um dich selbst zu schützen, ist doch egal, was er denkt  :weirdo: - hauptsache dir passiert nix!

Gute Besserung weiterhin und alles Gute!
Andrea
Meine Tochter (*04/1999) hat seit 09/2010 die Diagnose:
"Kryptogene fokale Epilepsie mit sekundär generalisieren Krampfanfällen - Fokus rechts temporal"
Lamotrigin 0 - 0 - 50, Orfiril long 300 - 0 - 300  und  Concerta (ADS) 36mg   1 - 0 - 0

swissgirl

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 391
Re: Plötzlich extrem (auto) aggressiv - Medierhöhung
« Antwort #8 am: 05. November 2012, 13:49:59 »
Hallo Elka
Es freut mich, dass es dir wieder gut geht!   :dance: