Autor Thema: Das ist ja der Hammer!  (Gelesen 7443 mal)

simona

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.158
Re: Das ist ja der Hammer!
« Antwort #15 am: 27. Januar 2015, 11:51:55 »
mir auch nicht!

ich habe immer gedacht, dass meine Sandkuchen-Esserei (es gibt Photobeweise) schlimm genug wäre ... :weirdo:

ruth-etc.

  • Gast
Re: Das ist ja der Hammer!
« Antwort #16 am: 27. Januar 2015, 12:22:13 »
Manchmal reden wir drüber das wir, als wir noch Kinder waren, mal in den Wald zum grillen gingen. Da hat jeder ein ganzes Würstchen für sich alleine bekommen. Donnerstags war Feiertag. Da gab es für alle 7 ein Stück frische Fleischwurst und ein "Brötchen". :-)

CrazyGrisu

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.086
    • ZION-NETWORX
Re: Das ist ja der Hammer!
« Antwort #17 am: 14. Februar 2015, 10:10:35 »
Der Beitragstitel passt wie die Faust ...  :-X Hör mal wer da hämmert ???

"DU HAST GESTERN NACHT NOCH GEBOHRT. ICH BIN 3x WACH GEWORDEN!!!"

1. Ich habe zwar mein Schlafzimmer umgestellt.
2. Mit dem Flüsterstaubsauger den Boden bereinigt.
3. eine herunter fallende Glasregalscheibe mit einer Hand aufgefangen.
4. Ich habe hier Stahlbetonwände, wo ich mit meinem Akkubohrschrauber ersteres überhaupt nicht machen kann.
5. Ich bin zwar schwerhörig, aber das die Meckerziege (Mama) unter mir sowie so.
6. Hier ziehen neue Nachbarn (Junges Volk) ein.
7. Welche sich bis später über 22 Uhr keine Ruhe gegönnt oder diese zum Allgemeinwohl praktiziert haben.
8. Selbst wo ich trotz meines Handicaps im unteren Bewegungsapparat alles alleine umgestellt habe ...
9. war ich leise!!!

Mir ist nicht wirklich aufgefallen, dass ich in irgend einer Weise "LAUT" war. Aber wo wir dann schon beim Thema waren. Da habe ich meiner Mama mal so mitgeteilt, dass ...

1. der Aufzug mal wieder abgestürzt war, was dann durch das Bremssystem mit einem LAUTEN KNALL hörbar ist.
2. dass die neuen Mieter ein Kinderbett hin und her geschoben. So einen Holzknast mit Gittern. *niedlich*

Und dann kam der uneinsichtige ALARMPROTEST von Mama: "Das fehlt ja noch! Dann ist die Ruhe ja bald vorbei!"

Nein - Mama ist nicht kinderfeindlich aber geistig eingeschränkt! So bald in einem Lageplan einer angebotenen Mietwohnung ein "Kinderzimmer" eingezeichnet ist kann sich Mama LAUTSTARK aufregen wie sie will!! ;)

Kinder haben auch ein Mitteilungsbedürfnis. Meist bleiben die "Neuen" mit solchen lebenhaften Insassen nicht länger als 1-2 Jahre hier wohnen; denn die Wohnung ist eine gemütliche 2-Zimmer-Wohnung.

Ich wohne schon schön - auch wenn die Riesenküche, der überbreite Balkon, wo den ganzen Tag die Sonne rein knallt und ein diagonal enges Badezimmer mit Duschebadwanne voll verkachelt eingeebnet ist ... eine tolle Alternative zu meiner Wohnung ist. Aber umziehen ... meinen Monstergrossen Möbeln ???  :weirdo:

Ein Schmuckstück von Wohnung. Für aggressive Störung in der zukünftigen möglichen Lautstärke ist das Badezimmer perfekt angeordnet. Genau hinter meinem Wohnzimmer, wenn die LAUT haben möchten laesst sich deren Klangkörper (Badezimmer) perfekt zu meinen Gunsten ausnutzen; denn das Schlafzimmer ist lediglich durch das Badezimmer von denen getrennt.

Was ich auch geil finde! Wenn ich schon Zuwachs kriege, dann schaue ich doch zuerst wie ist die Wohnung mit dem städtischen Aussenlärm gestaltet. ;)

Die Rettungs- und Feuerwehrwache hat einen neuen ausgelagerten Stützpunkt. Wenn die auf Tour sind dröhnen sie in bester Sirenenqualität den Ring runter. Unser Tower steht genau da dran.

"Mittelgrosse" Kinder dürften damit kein Problem! :P

Aber ich find das geil!

" ICH WERDE MICH BESCHWEREN, WENN DIE DA LAUT SIND, KINDER HABEN HIER NOCH GEFEHLT!!! "

Komisch bis ich so gross (173 cm) und schwer (83 kg) werden konnte war ich bestimmt auch mal ein Neugeborenes, Kind, Teenie ... und irgend wann mal ausgewachsener ruhiger leiser junger Mann ???  :weirdo:

Zwei unter mir (einer unter ihr) wohnt ein rücksichtsloser Bundi, der wirklich keine Hausschuhe kennt oder sich gemaess seiner Ausbildung "leise" durch seine hörbar Teppichlose Wohnung bewegt, da macht sie keinen Protestreichen Aufstand.

Mein Vormieter hatte eine Katze, die mit grosser Vorliebe von der Fensterbank herunter gesprungen ist.
Da soll sie sogar hoch gegangen sein und hat sich an der Tür klopfend beschwert.

Stellt Euch vor! Damals wo ich nach dem Asyl bei ihr eingezogen bin hatte sie mich verwarnt, dass wenn ich zu laut im Bett wäre rauf kommt und so lange an die Tür poltert bis Mann mit Frau aufhört liebevoll zu sein!  :weirdo:

Uuuund .. es darf auch keine Frau mit Stöckelschühchen sein! ;) Damit es nicht fein LAUT ist! ;)

Wenn ich täglich mit meiner Krücke durch´s Treppenhaus gehe, dann sagt sie nix dazu. Ich kann damit auch leise gehen, aber seit dem Papa (13.09.2010) das zeitliche gesegnet hat und um- ausgezogen ist zum Platz der ewigen Ruhe hat diese Frau sich  :testwall: so negativ verändert. Mich stoert es nicht!  :dance:

"DU MUSST VIEL RUHIGER WERDEN" aber ... das hört sie dann nicht!  :weirdo:

In dem Sinne :) Viel Freude für dieses Wochenende und alle Tage!  :eatfish:

Euer Michael  :dance:

 :insel:

Ach ja - sie hat sich dann zur Besichtigung angemeldet ... ich bin heute Nachmittag zu einer Hochzeit, da kann sie lange warten ... klopfen und klingeln ... anrufen ... und was Frau sonst so macht!  :dance:

10:29 Uhr ... ein typisches 3-faches Klingeln an der Wohnungstür.  :luftguck: Mama  :jojo:

Der Drache geniesst die Ruhe auf seinem Bett und lässt sie wieder gehen! Ungeachtet und ungeöffnet.  :dance:
Die Wohnungstür geht eh nicht auf, da ist noch eine Hindernissbaustelle :escape: zu beseitigen.  :jojo:
« Letzte Änderung: 14. Februar 2015, 10:33:23 von CrazyGrisu »
Meine aktuellen Epi-Medis seit 21.01.2013
Morgens: 750mg UCB Levetiracetam + 125mg GSK Lamictal
Mittags: 125mg GSK Lamictal
Abends: 750mg UCB Levetiracetam

Gewicht: 78,0 kg seit 01.05.2018 18:00 Uhr

CrazyGrisu

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.086
    • ZION-NETWORX
Re: Das ist ja der Hammer!
« Antwort #18 am: 14. Februar 2015, 10:25:44 »
Das erinnert mich an Friedolin, mein verstorbenes Meerschweinchen.
Wo ich noch wirklich klein war habe ich mit Papa draussen ein Loch im Garten gegraben (nachts um 01:30 Uhr) habe meine schöne Holzzigarrenkiste leer gemacht, Heu rein, Futter und Friedolin zum Schluss.

Wegen der Katzen habe ich Friedolin schön tief eingebettet. Das waren bestimmt 50cm auf dem Berg bei der Wasserpumpe hinten im Garten.

Damit sein Grab noch wertvoller werden sollte habe ich einen schönen Bleikristall oben drauf gestellt ... unter gegraben natuerlich. Heutzutage fragt man sich ober der noch da ist - inkluse den an die Würmer verfütterten leblosen Leib - Skeletti hiess er dann im Untergrund.  :tröst:




Da erinner ich mich daran wie ich mich gleich wieder daran:

Als Kind hab ich unter der Weide vor unserem Haus Kleingeld verbuddelt.
Ich hatte die Hoffnung, dass es sich so vermehrt.

                        *lach*

Meditester
Meine aktuellen Epi-Medis seit 21.01.2013
Morgens: 750mg UCB Levetiracetam + 125mg GSK Lamictal
Mittags: 125mg GSK Lamictal
Abends: 750mg UCB Levetiracetam

Gewicht: 78,0 kg seit 01.05.2018 18:00 Uhr

ruth-etc.

  • Gast
Re: Das ist ja der Hammer!
« Antwort #19 am: 17. November 2016, 18:59:09 »
Das Deutsche Schulsystem — erklärt an einem Sack Kartoffeln

1960 - Hauptschule
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,00 DM. Die Erzeugerkosten betragen 40,00 DM. Berechne den Gewinn.

1970 - Realschule
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,00 DM. Die Erzeugerkosten betragen vier Fünftel des Erlöses. Wie hoch ist der Gewinn des Bauern ?

1980 - Gymnasium
Ein Agrarökonom verkauft eine Menge subterraner Feldfrüchte für eine Menge Geld "G", G hat die Mächtigkeit 50. Für Elemente "g" aus G gilt g ist 1 DM. Die Menge der Herstellerkosten "H" ist um zehn Elemente weniger mächtig als die Menge "G".
Zeichnen Sie das Bild der Menge H als Teilmenge der Menge G und geben Sie die Lösungsmenge "L" an für die Frage: Wie mächtig ist die Gewinnmenge?

1985 - Freie Waldorf-Schule
Male einen Sack Kartoffeln und singe ein Lied dazu.

1990 - Integrierte Gesamtschule
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50 DM. Die Erzeugerkosten betragen 40 DM, der Gewinn ist 10 DM.
Aufgabe: Unterstreiche das Wort Gewinn und diskutiere mit Deinem Nachbarn darüber.

1995 - Autonome Erlebnisschule
Ein Bauer bietet auf dem Ökomarkt Biokartoffeln an. Nehme eine Kartoffel in die Hand. Wie fühlt sie sich an? Wie riecht sie? Schabe etwas Erde ab, zerreibe sie zwischen Deinen Fingern. Atme den Geruch tief ein. Schließe Deine Augen und versetze Dich in die Kartoffel. Du bist Erde. Fühle die Feuchtigkeit, die Dunkelheit ... Komme jetzt zurück, öffne die Augen.

1999 - Multikulturelle Gesamtschule
Ein Landwirt verkauft einen Sack Kartoffeln für DM 20,- Seine Erzeugungskosten,einschließlich Steuern betragen DM 25,- Er vermietet daraufhin seinen Bauernhof an den Staat als Asylantenheim für DM 80 000 pro Jahr und da er jetzt arbeitslos ist, bezieht er im Monat noch DM 2.000 Arbeitslosengeld Frage: Wer mistet jetzt den Stall aus?

2000 - Schule nach Bildungsreform
ein kapitalistisch-privilegirtes bauer bereichert sich one rechtfertigunk an einem sak kartofelln um 10 dm. Untersuch das tekst auv inhaldliche feler, korigire das aufgabenstelunk unt demonstrire geken die loesunk.

2015 - Integrierte Gesamtschule
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,-. Die Erzeugerkosten betragen 40,-. Der Gewinn beträgt 10,-. Unterstreiche das Wort "Kartoffeln" und diskutiere mit deinen 15 Mitschülern aus anderen Kulturkreisen darüber. Waffen sind dabei nicht erlaubt.

2020 - Vor-Vor Schule
Sorrie, khipt keine keine gartoffeln mer! Nur noch pom fritt bei mc donels. Es lebe der fordschridd!