Autor Thema: Ernährungshinweise bei Epilepsie  (Gelesen 16931 mal)

ruhe

  • Gast
Ernährungshinweise bei Epilepsie
« am: 24. Januar 2013, 15:07:16 »
- Flüßigkeitszufuhr in kleinen Portionen über den Tag verteilt geben (größere Trinkmengen aufeinmal meiden)

- bitte folgende Getränke meiden: Kaffee, Cola, schwarzer Tee und Alkohol
                                                  Kaffee höchstens 1 - 2 Tassen pro tag

- Die Kost sollte mit folgenden Vitaminen und Mineralstoffen angereichert werden: Mg, Vit. B2, Biotin, Folsäure, Vit. B6 und Vit. B12
  ....aber Vorsicht Folsäure und Vitamin B6 nicht hochdosiert, da evtl. ein Wirkungsverlust des Antiepileptikums auftritt!!
  Die Vitaminsupplementierung muß oftmals medikamentös erfolgen, trotzdem füge ich eine Übersicht bei in der Lebensmittel aufgezeigt werden die die geforderten enthalten.

- Kochsalzreiche Lebensmittel (z.B. Salzstangen, Kasseler, Sauerkraut, Snacks (Flips, Chips u.a), gepöckelte Lebensmittek, Laugengebäck u.a.) nur selten oder gar nicht einsetzen.
kann der Arzt an Blutwerten überprüfen wie der bedarf da ist...

- Ketogene Diät kann den anticonvulsiven Effekt der Medikation verbessern, diese kann und sollte aber nur stationär und unter strenger ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden!!!

Quelle: Diät. Indikationen, F. Heepe

nenne die Lebensmittel, die reich an Vitaminen etc. sind bei interesse gerne extra!! einfach hier nachfragen was ihr genau wissen wollt!!

Lora

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.036
Re: Ernährungshinweise bei Epilepsie
« Antwort #1 am: 24. Januar 2013, 15:16:05 »
??

Finde ich ja komisch.. Wenn man sich daran halten würde, braucht man ja keine Medis, oder wie soll ich das verstehen?

Ich meine nicht, dass meine Epi abhängig ist von den Essgewohnheiten, habe ich vom Arzt auch noch nie gehört.

Gibt es sicherlich bei einigen, aber nicht generell.

Zu wenig Schlaf, Stress, Hormonschwankungen sind bei mir evtl Auslöser.

LG, Lora

ruhe

  • Gast
Re: Ernährungshinweise bei Epilepsie
« Antwort #2 am: 24. Januar 2013, 15:27:55 »
das weiß ich auch nicht ob man dann keine Medis mehr braucht.... kann ich aber mal nachfragen!!

aber sicherlich ist es etwas was zur Besserung beiträgt sag ich erst mal!

zu wenig schlaf und streß spielten bei mir bisher auch eine große Rolle!!

das mit den Hormonen ist mir jetzt wieder neu....

Schluffi

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.191
  • TRÄUME NICHT DEIN LEBEN SONDERN LEBE DEINEN TRAUM
Re: Ernährungshinweise bei Epilepsie
« Antwort #3 am: 24. Januar 2013, 16:05:51 »
Grüße

Zum Kaffee

Dann dürfte der Schluffi wohl jeden Tag nen Status haben,bei ca.6 Becher und dazu handelt es sich um nen Kaffee welcher für "normale" Menschen nicht zu trinken ist :dance:
Dazu noch ca. 3 Liter Cola ohne Zucker!

Und zu Ernährung

Müsli in Unmengen sowie auch Obst :eatfish:

Dorinchen

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 97
Re: Ernährungshinweise bei Epilepsie
« Antwort #4 am: 24. Januar 2013, 16:21:46 »
"die kost sollte mit folgenden Vitaminen angereichert werden..." Das hört sich ja an wie eine Anleitung
zum Heimtierfutter mischen. "Wenn Sie diese Hinweise befolgen, wird ihr Meerschweinchen gut gedeihen..."  :-)))
Gruß,
Dorinchen

smileypieps

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.268
  • Ich falle nicht, ich attackiere den Boden.
Re: Ernährungshinweise bei Epilepsie
« Antwort #5 am: 24. Januar 2013, 16:33:11 »
@ruhe
was heißt denn bei dir "zu wenig schlaf und streß spielten bei mir bisher auch eine große Rolle!!"
(Vergangenheitsform)

hast du das problem nicht mehr? gibt es jetzt andere auslöser? ist es weg durch andere bessere ernährung?

@schluffi
cola ohne zucker - aber keine light oder? du weißt doch das liebe aspargam.... *tststs* :o

 :) - Pieps
:) - Pieps

Menschen hören nicht auf zu spielen,
weil sie alt werden.
Menschen werden alt,
weil sie aufhören zu spielen.

ruhe

  • Gast
Re: Ernährungshinweise bei Epilepsie
« Antwort #6 am: 24. Januar 2013, 17:16:03 »
@ruhe
was heißt denn bei dir "zu wenig schlaf und streß spielten bei mir bisher auch eine große Rolle!!"
(Vergangenheitsform)

hast du das problem nicht mehr? gibt es jetzt andere auslöser? ist es weg durch andere bessere ernährung?

@schluffi
cola ohne zucker - aber keine light oder? du weißt doch das liebe aspargam.... *tststs* :o

 :) - Pieps

Cola > hat nicht nur viel zucker sondern auch Phosphorsäure die schädlich ist....

streß ist weniger geworden dadurch das ich nicht mehr beruftätig bin, dennoch sollte ich da privat aufpassen!!
genügend schlafen ist immer wichtig nachwievor!!

Ernährung bin ich gerade erst dabei was zu verändern....

ruhe

  • Gast
Re: Ernährungshinweise bei Epilepsie
« Antwort #7 am: 24. Januar 2013, 17:18:03 »
"die kost sollte mit folgenden Vitaminen angereichert werden..." Das hört sich ja an wie eine Anleitung
zum Heimtierfutter mischen. "Wenn Sie diese Hinweise befolgen, wird ihr Meerschweinchen gut gedeihen..."  :-)))
Gruß,
Dorinchen

sorry wenn das evtl so rüber kam.... :-\

aber schaden kann es sicherlich auch nicht, oder??

Lora

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.036
Re: Ernährungshinweise bei Epilepsie
« Antwort #8 am: 24. Januar 2013, 17:20:29 »
Schaden kann es sicherlich nicht, es hat aber kaum was mit Epi zu tun..

ruhe

  • Gast
Re: Ernährungshinweise bei Epilepsie
« Antwort #9 am: 24. Januar 2013, 17:33:03 »
Schaden kann es sicherlich nicht, es hat aber kaum was mit Epi zu tun..

wieso?

Nicole5983

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 385
Re: Ernährungshinweise bei Epilepsie
« Antwort #10 am: 24. Januar 2013, 18:07:12 »
Hallo.

Also wenn ich das so lese komme ich echt ins Grübeln.

Frauen die Kinderwunsch haben bzw schon schwanger sind sollen bzw müssen Folsäure nehmen aber nicht so hochdosiert. Passt doch irgendwie nicht zusammen.

Ich habe seit Mai 2002 juvenile myoklonische Epilepsie.

Epi2010

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 613
Re: Ernährungshinweise bei Epilepsie
« Antwort #11 am: 24. Januar 2013, 18:13:58 »
Mensch Schluffi, denk an Deine Gesundheit  :-)))

Wie sieht es denn mit koffeinfreihen Kaffee aus? Den trinkt mein Menne immer, und nicht zu wenig. Dazu aber noch jede Menge Wasser und Früchtetee.

LG Tanja
Ehemann mit fokaler Epilepsie, komplex-fokalen psychomotorischen und sekundär generalisierten tonisch-klonischen Anfällen

Joy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.646
Re: Ernährungshinweise bei Epilepsie
« Antwort #12 am: 24. Januar 2013, 18:29:58 »
Auf Colaverzicht kann ich mich ja noch einlassen (trinke ich jetzt eh nicht so oft) aber kein schwarzen Tee mehr, da komme ich echt nicht mit klar!

Was bewirkt denn diese Phosphorsäure?

Schluffi

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.191
  • TRÄUME NICHT DEIN LEBEN SONDERN LEBE DEINEN TRAUM
Re: Ernährungshinweise bei Epilepsie
« Antwort #13 am: 24. Januar 2013, 18:37:49 »
@Pieps
Aber sicher mit Aspartam und dem anderem Mist!

@Tanja
Natürlich den Kaffee mit!
Wie soll denn sonst das Hirn auf Trab kommen,oder der Funktionsfähige  Rest welcher übrig ist ;D

Bähh is dat kalt

Lora

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.036
Re: Ernährungshinweise bei Epilepsie
« Antwort #14 am: 24. Januar 2013, 18:44:11 »
Wer ist denn F Heefe überhaupt? Wissenschaftler, Arzt, Epileptologe?
Sorry, wenn man ihn kennen muss, ich aber nicht.
Und von meinen Ärzten her habe ich das noch nie gehört, außer dass man nicht Alkohol und zu viel Kaffee trinken sollte. Das soll man aber allgemein nicht.