Autor Thema: Schlafproblem  (Gelesen 5286 mal)

smileypieps

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.268
  • Ich falle nicht, ich attackiere den Boden.
Schlafproblem
« am: 29. Mai 2013, 09:17:34 »
hatte jetzt drei nächte nacheinander keinen wirklich erholsamen schlaf.
ich kann zwar durchschlafen - muss viell. zwischendurch mal aufs klo - aber ich bin prinzipiell 5/5.30 wach gewesen. der wecker klingelt kurz nach sechs. würde ich mich da 5.30 noch mal rumdrehen, wäre ich so im tiefschlaf, das ich beim weckerklingeln hochschrecken würde. da kann ich auf den anfall warten...  :-\
also stehe ich auf bevor ich da noch mal wegdöse oder einschlafe.
sprich ich schlafe die letzten tage nur 6 stunden. aber es sind keine erholsamen sechs stunden.
habe starke kopfschmerzen. und bin völlgi gerädert.

gott sei dank hab ich heute frei.

mein problem ist aber, das ich mich nicht traue mich mittags noch mal hinzulegen, da ich zu oft hochgeschreckt bin nach solchdn mittags-nickerchen. Ergo: folgender Anfall.

was kann ich denn nur machen????  :'(

nehme schon AD damit ich besser/ruhiger schlafen kann.

:) - Pieps
:) - Pieps

Menschen hören nicht auf zu spielen,
weil sie alt werden.
Menschen werden alt,
weil sie aufhören zu spielen.

bea97

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 292
Re: Schlafproblem
« Antwort #1 am: 29. Mai 2013, 11:10:20 »
Hey smileypieps,

Was d sc hreibst kommt mir leider sehr bekannt vor. Ich schlafe zur Zeit auch sehr schlecht, schlafe sehr spät ein und wenn ich dann mal "schlafe", dann ist das mehr so ein halbschlaf oder wie tagträumen, ich ruh mich quasie "nur" aus (fühlt sich zumind. so an)  :-\
Werd dann noch Nachts mehrmals wach. Wenn ich dann mal in meiner Tiefschlafphase bin, dann klingelt auch schon mein wecker. (06:00 Uhr) und da kann ich eigentlich auch nur auf einen Anfall warten!  :-[

so...nun aber genug von mir genug geredet  ;)

hast du denn schonmal mit deinem Neuro darüber gesprochen?
was nimmst du denn für medis! vielleicht NW?
Hast du schonmal übe Baltrian  oder so nachgedacht?

lg bea

smileypieps

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.268
  • Ich falle nicht, ich attackiere den Boden.
Re: Schlafproblem
« Antwort #2 am: 29. Mai 2013, 11:28:47 »
hab dienstag nen termin beim neuro, da werd ich das mit ansprechen...

medis: keppra, lamo und Opripram (AD)


ist ja "erst" seit drei tagen bzw nächten - da hab ich mir noch keine gedanken um anderweitige hilfsmittel gemacht.

mal sehen wie es weiter geht. hab nächste woche gott sei dank urlaub.


:) - Pieps
:) - Pieps

Menschen hören nicht auf zu spielen,
weil sie alt werden.
Menschen werden alt,
weil sie aufhören zu spielen.

Jasper Reynolds

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.126
Re: Schlafproblem
« Antwort #3 am: 29. Mai 2013, 12:05:47 »
hallo smileypieps, das mag jetzt vielleicht doof klingen, ist es aber nicht, versuche heute abend eine stunde vor dem schlafengehen doch einmal, einen heißen kräutertee zu trinken, das beruhigt ungemein. probier es heut abend, und die baldrian kannst du noch dazu probieren.  wenns nichts bringt, kannst du den doc beim termin immer noch fragen. lg jasper reynolds

Reni2

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.701
  • Zur Weltumrundung ein neues Bild
Re: Schlafproblem
« Antwort #4 am: 29. Mai 2013, 12:22:50 »
gemütlich machen vor dem schalfen gehen. vielleicht einen Tee trinken. Eine ruhige Musik hören.
Kein TV schauen vorm schlafen gehen.

Ich schlaf auch schlecht derweil. Das liegt aber daran das ich noch Nachtschichten arbeite.

LG Reni2
Wer Schmetterlinge lachen hört der weis wie Wolken schmecken

konijn

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 170
Re: Schlafproblem
« Antwort #5 am: 29. Mai 2013, 12:52:33 »
Das kommt mir auch sehr bekannt vor. Allerdings sind es bei mir immer Phasen, in denen ich so schlecht schlafe, und dann geht es zum Glück wieder.
Was mir hilft, ist ein regelmäßiger Rhythmus und Abend-Rituale, z.B. abends noch eine halbe Stunde lesen oder Hörbuch hören, während ich schon im Bett bin. Tee kann auch gut beruhigen. Es gibt ganz simple Beruhigungstees, z.B. mit Hopfen.

Ein Abendspaziergang ist auch super: Laufen entspannt, und die frische Luft macht müde.

Wenn man im Bett liegt und nicht schlafen kann, sollte man sich auf keinen Fall Druck machen, indem man denkt: "Ich muss jetzt dringend schlafen!", sondern lieber sich selbst gut zureden: "Macht nichts, ob ich jetzt oder später einschlafe."

smileypieps

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.268
  • Ich falle nicht, ich attackiere den Boden.
Re: Schlafproblem
« Antwort #6 am: 29. Mai 2013, 13:00:04 »
einschlafen kann ich super. bin immer tod müde.
und tee trinke ich auch gern. "Innere Ruhe" von teekanne - super lecker.

vor allem wenn ich wach werde, merke ich was ich gerade für mist geträumt hab.  :weirdo: das macht mich zusätzlich fertig. denn dadurch weiß ich, das ich nicht wirklich tief geschalfen hab.


:) - Pieps
:) - Pieps

Menschen hören nicht auf zu spielen,
weil sie alt werden.
Menschen werden alt,
weil sie aufhören zu spielen.

Tiffy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.686
Re: Schlafproblem
« Antwort #7 am: 30. Mai 2013, 14:55:41 »
Hallo zusammen!

Das mit dem Schlafproblem kenn ich auch.
Zu Anfang der Einnahme von Apydan extent habe ich Schlafprobleme gehabt. Bin nachts aufgeschreckt mit Herzrasen, Angstzuständen, konnte nicht wieder einschlafen.
Je mehr man sich nachts einredet "jetzt muss Du aber endlich einschlafen" umso schwieriger wird es. Meist schlafe ich dann ein kurz bevor der Wecker klingelt, weil ich mir dann denke jetzt ist es sowieso egal und man ist wahrscheinlich automatisch entspannter.
Zurzeit träume ich ziemlich komische Dinge. Letzt Nacht erst einen "Falltraum". Habe an einem Baugerüst gehangen und hatte Angst, dass ich in die Tiefe stürze. Mein Mann hat mich gerettet.
Vor kurzer Zeit habe ich geträumt, dass ich in einem Krankenhaus im Treppenhaus auf und ab laufe und nie zum Ausgang komme.  ???
Medikation:
Lamotrigin biomo: morgens 250 mg und abends 250 mg
Briviact : morgens 100 mg und abends 100 mg

smileypieps

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.268
  • Ich falle nicht, ich attackiere den Boden.
Re: Schlafproblem
« Antwort #8 am: 06. Juni 2013, 15:31:27 »
kann mir mal jemand erzählen, wie es kommt, das ich jeden früh zwischen fünf und halb sechs wach werde....
wisst ihr wenns halb fünf wäre - egal dreh ich mich noch mal um bis 6.15 ist noch lang hin. aber alles unter ner stunde "wieder einschlafen" ist ein greul für mich. bin total gerädert wenn ich pech hab schrecke ich hoch durch den wecker.

das ist doch doof.
ich geh jeden abend gegen elf schlafen. (+/-)

ja und manchmal werd ich ständig wach nachts - noch schlimmer. dann besteht mein frühstück gleich aus lorazepam. weil nach so einer unruhigen nacht zu 80% anfälle kommen. (auch wenn nicht gleich früh)

*heul*
ich will doch nur mal "ausschlafen" . (also so 6.15.)
ausschlafen und durchschlafen.

:) - Pieps
:) - Pieps

Menschen hören nicht auf zu spielen,
weil sie alt werden.
Menschen werden alt,
weil sie aufhören zu spielen.

spike

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 913
Re: Schlafproblem
« Antwort #9 am: 04. Oktober 2013, 10:28:23 »
Hallo  :)-pieps!

Besteht das Aufwachproblem  um 5.30 morgens immer noch?
Ich kenne das von mir, wenn ich innerlich auf den Wecker warte. Aber meine innere Uhr ist schlecht gestellt, also wache ich zu so einer schlechten Zeit auf.
Ich habe mir einen Licht-Wecker gekauft. Der weckt mit Licht und mit Geräuschen, wahlweise Vogelstimmen, Meeresrauschen oder Radio. Das Licht dimmt 30min vor der Weckzeit ganz langsam hoch.
Ein sehr schöner Nebeneffekt von diesem Lichtwecker: wenn ich nachts aufwache und es ist noch dunkel (sprich der Wecker dimmt noch nicht hoch) dann muss es noch mitten in der Nacht sein. Ich habe also noch gaaaanz viel Zeit zum Schlafen.
Wache ich auf und der Wecker dimmt schon langsam das Licht an, weiß ich, in spätestens 30min klingelt es, aber solange darf ich noch dösen, dafür reicht es noch.
Egal wie herum, aufwachen ist so jetzt immer ein positives Erlebnis für mich geworden. Und ich schaue auch nicht mehr auf die Uhr, weil ich alle Info ja darüber beziehe ob das Licht brennt oder nicht.
Wäre das ev. auch eine Lösung für dich?

LG, spike :-)

smileypieps

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.268
  • Ich falle nicht, ich attackiere den Boden.
Re: Schlafproblem
« Antwort #10 am: 04. Oktober 2013, 10:41:57 »
also die sache mit dem wecker find ich ja klasse... aber ob es meinem mann gefällt... naja
hat der wecker ein licht oder ist das ganze mit ner extra lampe verbunden?
wenn ich wach werde und aufs tö muss schau ich immer krampfhaft im licht der Elektrozahnbürste  :laugh: (kleines orangenes lämpchen) auf die armbanduhr . da ist diese sache mit dem dimmlicht natürlich schön.

also wenn meine katze mit im schlafzimmer bzw im haus ist, will sie prinzipiell vor dem weckerklingeln raus. also so gegen fünf.
hab das jetzt die ganze zeit im sommer vermieden, indem sie nachts draußen bleiben musste.
aber jetzt wird es ja wieder kalt und ich will ja kein unmensch sein.. meine arme mieze.

und auch meine blase holt mich nachts öfter raus. ätzend. ist irgend ne NW eines medis (opipram glaub ich)

wo bekomm ich den so einen wecker??

LG
:) - Pieps
:) - Pieps

Menschen hören nicht auf zu spielen,
weil sie alt werden.
Menschen werden alt,
weil sie aufhören zu spielen.

spike

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 913
Re: Schlafproblem
« Antwort #11 am: 04. Oktober 2013, 11:10:26 »
Der Wecker hat eine eigene Lichtquelle (LED) und kann als Nachttisch-Lampe verwendet werden. Das tue ich auch. Mein Mann (auch mein gelegentlich im Bett mitschlafender Sohn) haben sich bisher noch nicht beschwert. Wobei mein Mann ist sehr tolerant.... ;)
Ich habe den Wecker von Saturn, es gibt aber natürlich auch andere Anbieter.
Such mal unter Google "Lichtwecker" da gibt es eine Krankenschwester/pfleger der Lichtwecker testet und vergleicht. Da habe ich mich auch informiert. Den Link weiß ich leider nicht mehr.  :-(

LG, Spike

spike

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 913
Re: Schlafproblem
« Antwort #12 am: 04. Oktober 2013, 12:11:23 »
Ich habe die Seite gefunden:
www.lichtwecker-test.de


LG, Spike

Joy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.646
Re: Schlafproblem
« Antwort #13 am: 04. Oktober 2013, 12:40:45 »
So einen habe ich auch. Die Uhrzeit und die Weckerzeichen leuchten Orange. Hab ihn bestimmt schon so 5-6 Jahre, hält also auch was aus. Habe ich von meinen Vater bekommen. Der ist von Phillips. Kosten 100 €. Beim Saturn habe ich sie schon gesehen. Bei Amazon gibt es die auch.

Und das Aufwachen ist sehr viel schöner, als im Winter von einem dröhnendem  Wecker im Dunkeln wach zu werden.

smileypieps

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.268
  • Ich falle nicht, ich attackiere den Boden.
Re: Schlafproblem
« Antwort #14 am: 04. Oktober 2013, 13:03:34 »
die dinger sehen interessant aus....
ich glaube ich werde da nächste woche mal bei saturn reinschauen.

mir das ganze mal betrachten.

:) - Pieps
:) - Pieps

Menschen hören nicht auf zu spielen,
weil sie alt werden.
Menschen werden alt,
weil sie aufhören zu spielen.