Autor Thema: Hellwach durch die Nacht - Schlafprobleme  (Gelesen 1967 mal)

Elisabeth_

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 345
Hellwach durch die Nacht - Schlafprobleme
« am: 23. August 2013, 01:11:30 »
Hallo ihr,

bin von Lamictal (je 100mg morgens und abends) auf Vimpat umgestellt worden.
Vimpat diese Woche 100mg morgens u 100mg abends. Kann schon seit drei Tagen nicht einschlafen, obwohl mein Körper müde ist, Ich im Kopf aber wach.
Habs notfalls heut mit Parkemed versucht, weil von diesem Medikament werd ich nämlich müde und schlaf ein. Doch Fehlanzeige. Anscheinend ist Vimpat stärker.
Zudem kommt noch ein Hautjucken, es kribbelt am ganzen Körper. Vielleicht hilft eine medizinische Haut Urea Lotion. Es zieht grad ein.
Werde mich hinlegen und versuchen ein paar Stunden zu schlafen. Bin aber ganz und gar nicht müde. Dann lieg ich wieder wach und die Gedanken kommen.


Bei Lamictal komplett das Gegenteil, bin am Abend ins Bett, paar Minuten später schon eingeschlafen.
Bei Lamictal bekam ich im laufe der Zeit starken Haarausfall, deshalb Umstellung auf Vimpat.
Keppra (ein Horror-Zeug) nahm ich vor Lamictal.


Es ist nicht leicht. Man soll sich glücklich schätzen, wenn man gesund ist  und diese Giftzeug - medis nicht nehmen braucht.
So, Elisabeth_ hat gesprochen.  ;-)


Gute Nacht, falls noch einige Nachteulen in diesem Forum unterwegs sind...


lg Elisabeth_



Joy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.506
Re: Hellwach durch die Nacht - Schlafprobleme
« Antwort #1 am: 23. August 2013, 07:34:36 »
Hey Elisabeth,

bin auch froh, dass ich von Keppra weg bin. Da war ich sowas von aggressiv und dauerstoned...

Das nicht schlafen können, kenne ich von Lamotrogin. Hat über ein Jahr gedauert, bis ich es hinbekommen habe, auf Dauer durch zu schlafen. Vimpat habe ich ja jetzt auch hoch bekommen. Von dem konnte ich nichts weiter feststellen. Oder ich schiebe alles auf Lamotrogin?

Bei juckender Haut bist du vielleicht allergisch?

LG Joy

tartine

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 76
Re: Hellwach durch die Nacht - Schlafprobleme
« Antwort #2 am: 23. August 2013, 12:11:18 »
hätte heut nacht hier auch sein können ...
unter keppra dauernd nachts wach über stunden :(

Elisabeth_

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 345
Re: Hellwach durch die Nacht - Schlafprobleme
« Antwort #3 am: 23. August 2013, 12:44:19 »
Hast wieder überstunden gemacht oder wie?  :-)))


Nein, war nun scherz..
Nach dem Einschmieren von der Creme, bin ich dann eingeschlafen.
Oder wars in Kombination mit Parkemed, das mich müde machte.
Nein, das war gestern nur ein Notfall mit Parkemed. Gach werde ich noch abhängig von diesem Zeug.  ;-)

lg

BEpi

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 727
Re: Hellwach durch die Nacht - Schlafprobleme
« Antwort #4 am: 23. August 2013, 17:18:34 »
also ich hab jetzt Vimpat (fast) ausgeschlichen. Unter Vimpat wurde ich aber nicht so stark müde. Ich habs aber zusammen mit Keppra genommen. Und da hab ich kaum geschlafen. Um 0Uhr ins Bett und um 5Uhr wieder auf. Jetzt nehm ich Fycompa zum Keppra dazu, das ist ein echtes Schlafmittel. Ich könnte sogar tagsüber schlafen, doch da würde mein chef was dagegen haben.....
Ich hab oft mir einen Kopfhörer aufgesetzt und irgendwelche Hörbücher gehört. Das ist bei mir ein todsicheres Einschlafmittel.

Viele Grüße
BEpi

Joy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.506
Re: Hellwach durch die Nacht - Schlafprobleme
« Antwort #5 am: 23. August 2013, 18:16:37 »
Bei mir ist es zurzeit mal so, mal so.

Vorgestern war ich mega müde und dachte mir um viertel nach zehn "Heute gehe ich mal früh ins Bett" Was war? Ich lag gammelnd im Bett und war um halb eins immer noch wach *augenroll*

Von gestern auf heute fühlte ich mich sehr ausgeruht und dann mit einen Mal total kaputt und bin 2 Stunden lang weggepennt :weirdo: Hat mich echt verwirrt, weil ich doch gut geschlafen hab (knapp 7 Stunden) gegessen, getrunken.

Naja, jetzt ist Wochenende und ich darf die ganze Zeit schlafen, wenn das gar nicht mehr klappt, muss halt eine Zopiclon für herhalten.

Forscher fanden raus, dass Menschen, die ihren Epilepsieherd im Temporallappen haben, dass der Schlaf da grundsätzlich schlechter ist. Vielleicht liegt es neben anderen daran?