Autor Thema: Lamotrigin -schlecht einschlafen?  (Gelesen 5634 mal)

thomas

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 197
Lamotrigin -schlecht einschlafen?
« am: 26. September 2013, 21:59:38 »
Seit ich wieder Lamotrigin nehmen kann ich extrem schlecht einschlafen, erst immer frühestens um 1,2, manchmal auch erst um vier. Tagsüber dann natürlich sehr müde. Kennt das wer unter Lamotrigin..?

Grüße

Joy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 4.646
Re: Lamotrigin -schlecht einschlafen?
« Antwort #1 am: 26. September 2013, 22:56:14 »
Hallo Thomas,

Schlafstörungen bei Lamotrogin ist keine Seltenheit. Hab selber über Monate nicht wirklich schlafen können. Wie nimmst du die Tabletten ein? Mir hat es geholfen, Lamotrogin mittags anstatt abends zu nehmen.

LG Joy

sterntaler

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 622
Re: Lamotrigin -schlecht einschlafen?
« Antwort #2 am: 26. September 2013, 22:59:06 »
Ja, Thomas, und ich glaube es gibt hier auch immer wieder Berichte darüber, gehe doch mal über die Suchfunktion. Ich wurde 2007 von Topamax auf Lamotrigin umgestellt und hatte von Beginn an massive Schlafstörungen: - absolut nicht einschlafen können (oft erst nach anderthalb bis zwei Stunden), dann sehr unruhiger Schlaf der nach spätestens fünf Stunden wieder zuende war. Saß morgens um 5 heulend im Bett vor Erschöpfung. Ich habe alles probiert, Homöopathie, Bachblüten, Sport, Milch mit Honig und auf Anraten meines Neuros das privat zu bezahlenden Schlafhormon Melatonin (ist es ein Hormon ?) ... Nach einem halben Jahr kam der Zusammenbruch und ich nehme seitdem das niedrigpotente Neuroleptikum Promethazin (bekannt unter "Atosil") um die Nebenwirkung Schlafstörungen im Griff zu haben. Macht nicht abhängig und ich dosiere mit Tropfen, also minimal. Mein Neuro fand Diazepam besser, aber das will ich nicht wegen dem Suchtcharakter.
Also, lange Rede, kurzes: Du bist nicht alleine damit !! Durchhalten läßt sich das auf Dauer nicht, aber vielleicht ist es bei Dir ja nur in der Aufdosierungsphase so und Du schläfst bald wieder besser.
LG und g u t e  Nacht, Sterntaler

smileypieps

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.268
  • Ich falle nicht, ich attackiere den Boden.
Re: Lamotrigin -schlecht einschlafen?
« Antwort #3 am: 27. September 2013, 08:38:07 »
guten morgen...
seit ich keppra wieder ausschleiche, habe ich auch einen schlechteren schlaf. entweder ich wache sehr oft auf nachts, oder ich schlafe zu leicht. sprich es fehlt der erholsame schlaf!
bin früh auch oft gerädert.... aber das ist auch die matratze.
sind gerade auf der suche nach nem neuen bett. haben uns auf ein wasserbett eingeschossen.
mein schatz ist auch so ein kopfschmerzkandidat...

lg
:) - Pieps
:) - Pieps

Menschen hören nicht auf zu spielen,
weil sie alt werden.
Menschen werden alt,
weil sie aufhören zu spielen.

thomas

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 197
Re: Lamotrigin -schlecht einschlafen?
« Antwort #4 am: 27. September 2013, 10:51:03 »
Hallo,

"schön" hier auf ein paar Leidensgenossen zu treffen :).

Ja, ich könnte da auch immer total ausraste, wenn ich um 11 ins Bett gehe und dann erst um 4 einschlafe. Ich reg mich dann immer total auf... Ich versuche ruhig zu bleiben, aber nach 4 Std wach im Bett geht das irgendwie bei mir nicht. Zum Glück bin ich derzeit auf Arbeitssuche und kann dann mal, falls nötig, auch bis 9,10 schlafen. Wenn ich jetzt arbeiten müsste ginge das absolut nicht. Gestern habe ich es geschafft mal gegen 1 Uhr einzuschlafen, das war schon mal ganz ok. So ein, zweimal pro Woche kann ich einigermaßen normal schlafen. Ich hatte zuletzt dieses Fycompa genommen, damit konnte ich recht gut schlafen. Dafür Übelkeit+Schwindel.

Ich bin eigentlich den ganzen Tag über müde und abends kann ich dann nicht einschlafen. Ich habe dann auch immer etwas Angst, dass der wenige Schlaf Anfälle fördern könnte.

Ich versuche relativ viel Sport zu machen, das macht mich aber eher fitter, als dass ich davon gut schlafen könnte...

Ich nehme das Lamotrigin meistens so um 22:00-23:00 Uhr ein. Vielleicht versuche ich es mal früher am Abend zu nehmen...

Liebe Grüße

smileypieps

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.268
  • Ich falle nicht, ich attackiere den Boden.
Re: Lamotrigin -schlecht einschlafen?
« Antwort #5 am: 27. September 2013, 12:15:12 »
gute idee - manche nehmen es schon 17/18 uhr....
vielleicht klappt es ja.

viel erfolg
:) - Pieps
:) - Pieps

Menschen hören nicht auf zu spielen,
weil sie alt werden.
Menschen werden alt,
weil sie aufhören zu spielen.

thomas

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 197
Re: Lamotrigin -schlecht einschlafen?
« Antwort #6 am: 27. September 2013, 13:29:16 »
Dankeschöööön :)

smileypieps

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.268
  • Ich falle nicht, ich attackiere den Boden.
Re: Lamotrigin -schlecht einschlafen?
« Antwort #7 am: 27. September 2013, 21:41:16 »
schlaf gut...  :-p

:) - Pieps
:) - Pieps

Menschen hören nicht auf zu spielen,
weil sie alt werden.
Menschen werden alt,
weil sie aufhören zu spielen.

Silvio

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.068
Re: Lamotrigin -schlecht einschlafen?
« Antwort #8 am: 27. September 2013, 22:34:26 »
hallo thomas,
ich nehme, wie du auch momentan, meine medis abend auch sehr spät und das funktioniert super.
ich hatte auch gerade während meiner arbeitslosigkeit oft die probleme. da hat es mir geholfen, feste schlafens- und aufstehzeiten einzuführen. schlafenszeiten jenseits der 10 std haben bei mir die einschlafprobleme jedesmal wieder gegünstigt.
gruß silvio

spike

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 913
Re: Lamotrigin -schlecht einschlafen?
« Antwort #9 am: 28. September 2013, 00:07:02 »
Auch ich habe unter Lamotrigin ausgeprägte Schlafstörungen gehabt. Ich habe besser geschlafen, wenn ich Lamotrigin spätestens um 17.00 Uhr genommen habe.
Obwohl Schlafentzug bei mir ein Anfalls-Auslöser ist, hat Schlafdefizit durch Lamotrigin nie zu einem Anfall geführt!
Sonst hat mir noch manchmal geholfen nachts eine Banane zu Essen und eine EntspannungsCD anzuhören. Ich habe in dieser Zeit durchgehend gearbeitet und musste immer um 6.00 Uhr aufstehen.
Oft war ich dann in der folgenden Nacht so müde, dass ich dann schlafen konnte.  ;)

Seit ich Lamotrigin nicht mehr nehme schlafe ich auch besser. :)

LG, Spike

smileypieps

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.268
  • Ich falle nicht, ich attackiere den Boden.
Re: Lamotrigin -schlecht einschlafen?
« Antwort #10 am: 08. Oktober 2013, 12:53:23 »
habe lamo vorige woche umgestellt. statt 20 uhr abends nehm ich diese dosis mittags gegen 14 uhr. auf anraten des arztes in der epi ambulanz.
bisher noch keine erfolgsmeldung zwecks besser schlafen. aber man kann was die dosis im blut angeht ja keine wunder von heute auf morgen erwarten.

abwarten und tee trinken.

:) - Pieps
:) - Pieps

Menschen hören nicht auf zu spielen,
weil sie alt werden.
Menschen werden alt,
weil sie aufhören zu spielen.

RR

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Lamotrigin -schlecht einschlafen?
« Antwort #11 am: 12. September 2014, 19:40:54 »
Hallo
Ich bin wegen dem gleichen Thema hier. Mein Problem ist eher durchschlafen. Werde oft nach 3 - 4 h wach.

Danke erstmal für den Tipp Lamo früher zu nehmen. Mache ich ab heute und

wie ging es bei Thomas, smileypieps & Joy weiter.
Freue mich auf Tipps

Danke

fG
RR
« Letzte Änderung: 12. September 2014, 19:43:08 von RR »

smileypieps

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.268
  • Ich falle nicht, ich attackiere den Boden.
Re: Lamotrigin -schlecht einschlafen?
« Antwort #12 am: 14. September 2014, 12:30:38 »
Hey
Hat sich recht schnell eingependelt. Auch bei weiteren erhoöhungen des lamotrigin.
Lg
:) - Pieps

Menschen hören nicht auf zu spielen,
weil sie alt werden.
Menschen werden alt,
weil sie aufhören zu spielen.

RR

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Lamotrigin -schlecht einschlafen?
« Antwort #13 am: 14. September 2014, 17:26:59 »
Hey
Hat sich recht schnell eingependelt. Auch bei weiteren erhoöhungen des lamotrigin.
Lg

Danke für deine Antwort

Ist der Schlaf nun gut?

fG
RR

buddleja

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 619
Re: Lamotrigin -schlecht einschlafen?
« Antwort #14 am: 14. September 2014, 18:29:23 »
Bei Lamo und Keppra in Kombi war es ok mit meinem Schlaf. Aber man wollte ne Monotherapie, also Keppra raus und Lamo blieb drinnen. Ich habs erst immer so gegen 19 Uhr genommen, konnte dann nicht einschlafen - furchtbar. Dann die Idee es erst kurz vorm ins Bett gehen zu nehmen, also gegen 22:30 Uhr - einschlafen super aber gegen 3:30 oder 4 Uhr wach. Wirkung war auch nicht wie gewünscht also kam es raus im Monitoring und Keppra wieder rein - bis wir feststellten das ne Monotherapie nicht mehr geht und Keppra auch nicht den Erfolg bringt - aber keine GM`s mehr, daher blieb es drinnen und ich vertrage es sehr gut.
Hab jetzt noch 2 weitere und die kann ich auch abends alle um 19 Uhr nehmen und der Schlaf ist normal.
Sei realistisch: erwarte ein Wunder!