Autor Thema: Schlafstörungen bei Lamotrigin und Seroquel  (Gelesen 2313 mal)

MitchHH

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 4
Schlafstörungen bei Lamotrigin und Seroquel
« am: 25. Oktober 2014, 08:41:17 »
Moin,
bis jetzt ist das Problem mit den Schlafstörungen noch nicht mit Lamotrigin und Seroquel besprochen worden. Kennt jemand diese Kombination? Ich kann erst gut einschlafen bin aber dann einpaar Stunden wieder hellwach. Ich vermute genau wenn die Wirkung von Seroquel nachlässt. Lamotrigin nehme ich jetzt seit fast 2 Jahren und hat mir anfangs gut geholfen. Mittlerweile bin ich bei der Dosierung bei 200mg morgens und abends angekommen. Dazu noch 100mg Seroquel als Antidepressivum und zum Schlafen. Lamotrigin kann ich erst mal nicht mehr erhöhen, da schon die maximale Dosis für mich erreicht ist.
Was macht ihr, wenn ihr nachts hellwach liegt?
Ich bin natürlich den kommenden Tag total kaputt und muss dabei noch halbtags arbeiten. Was könnt ihr noch an Schlaftabletten empfehlen?

Vielen Dank für Eure Antworten!
Michael

loebor

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 70
Re: Schlafstörungen bei Lamotrigin und Seroquel
« Antwort #1 am: 04. November 2014, 03:00:03 »
Hallo,

darf ich fragen aus welchem Grund der Arzt Seroquel verschrieben hat ? Antwort auch als PN oder per mail

Grüße

smileypieps

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.268
  • Ich falle nicht, ich attackiere den Boden.
Re: Schlafstörungen bei Lamotrigin und Seroquel
« Antwort #2 am: 04. November 2014, 08:36:37 »
na als antidepressivum.

wobei 100mg seroquel, eigentlich müsstest du da gut schlafen können.
hab auf meiner reha einige kennengelernt die das nehmen.
einer als bedarfsmedi. 25mg der war dann immer dermassen schnell im bett.
und ein anderer - leider  :'( - um die 200-300mg. der war gefühlt dauerstoned und hat fast nur gepennt. den mussten die schwestern wecken, damit er sein ergenyl nicht verpasst.  :O

aber da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich medis auf menschen  wirken können.

LG
:) - Pieps

Menschen hören nicht auf zu spielen,
weil sie alt werden.
Menschen werden alt,
weil sie aufhören zu spielen.

susili

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.494
  • Wer wenig denkt, irrt sich oft. Leonardo da Vinci
    • Private Homepage
Re: Schlafstörungen bei Lamotrigin und Seroquel
« Antwort #3 am: 04. November 2014, 08:46:39 »
nee

seroquel ist ein atypisches neuroleptikum welches gegen psychosen eingesetzt wird

liebe grüße, susili
Mein Buch - Autobiografie - 40 Jahre Epilepsie - - - Psychose vom Keppra - Epilepsie-Chat - Das Schlimme an Zensur ist █████

smileypieps

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.268
  • Ich falle nicht, ich attackiere den Boden.
Re: Schlafstörungen bei Lamotrigin und Seroquel
« Antwort #4 am: 04. November 2014, 08:54:03 »
ich weiß nicht , das es nicht als AD eingesetzt wird. hab nur die frage beantwortet.  :)

gegen psychosen wurde es bei meinen kurschatten jedenfalls net eingesetzt.

posttraumatisches erlebnis war es bei dem einen und allerlei störungen bei dem anderen (persönlichkeitsstörung, affektive bipolare störungen, depressionen - das hab ich mir gemerkt.  und dazu noch epi)
und wegen so ner krassen stimmungsschwankung an eineem tag haben sie ihn 14 tage lang mit seroquel in nicht geringer höhe vollgepumpt. (nach zwei tagen *räusper* verschwanden diese immer unter der zunge und dann im klo) somit war er echt super drauf.

LG
« Letzte Änderung: 04. November 2014, 09:06:42 von smileypieps »
:) - Pieps

Menschen hören nicht auf zu spielen,
weil sie alt werden.
Menschen werden alt,
weil sie aufhören zu spielen.

loebor

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 70
Re: Schlafstörungen bei Lamotrigin und Seroquel
« Antwort #5 am: 05. November 2014, 18:03:49 »
Da Seroquel absolut kein AD ist -  war meine Frage an MitchHH gerichtet - warum Arzt Seroquel verschrieben hat.
Ich habe diese Frage nicht an andere Mitglieder dieses Forums gestellt und um Antworten gebeten - zumal sie teiweise falsch sind.
Deshalb war auch per PM oder eMail gebeten, falls MitchHH hier nicht antworten möchte.

Grüße

smileypieps

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.268
  • Ich falle nicht, ich attackiere den Boden.
Re: Schlafstörungen bei Lamotrigin und Seroquel
« Antwort #6 am: 06. November 2014, 09:02:56 »
deinen letzten beitrag versteh ich nicht loebor...  >:(

mitch stellt ne frage und du antwortest als erster... ist ja okay, das mitch dir auch gern per mail oder pn antworten kann.

"Dazu noch 100mg Seroquel als Antidepressivum und zum Schlafen" zitat mitchHH
daher hab ich "deine" frage beantwortet.

ich kenne es auch nicht als AD wie susili nochmals bestätigte.

aber warum dürfen sich nicht auch andere mitglieder zu mitch's text bzw weitergehend auch auf deine frage sich mit einbringen in diesen tread?
dafür ist dieses forum doch da...

naja, wenn mitch dir per pn antwortet ist das okay, aber dann bitte nicht so nen satz hier reindonnern.

LG
:) - Pieps

Menschen hören nicht auf zu spielen,
weil sie alt werden.
Menschen werden alt,
weil sie aufhören zu spielen.