Autor Thema: Frust-Kiste  (Gelesen 6035 mal)

ruth-etc.

  • Gast
Frust-Kiste
« am: 20. Dezember 2014, 10:29:21 »
Ich denke und sage das zwar immer öfter, aber schon lange war es mir nicht mehr ein derartiges Bedürfnis wie aktuell zumindest eine Weile nicht zur Arbeit zu müssen. Was sie vorhaben ist mir nicht ganz klar, das sich die Situation in irgendeine Richtung zuspitzt schon.

Die letzten 3 Wochen haben sie mir nicht ohne Grund die Tochter des Chefs in meine Abteilung gesetzt, denn unter einer angeblichen Unterstützung stelle ich mir dann schon etwas ganz anderes vor. Jedenfalls niemand aus dem Büro der von einigen Dingen keine, anderen kaum Ahnung hat, sich bei manchen bewusst doof anstellt und mich während ich mich konzentrieren muss ständig vollquatscht, durcheinander bringt, macht was sie will aber nicht was nötig wäre und damit auch noch zusätzlich den eh schon knappen Zeitplan immer wieder durchkreuzt.

Wäre ich nicht selbst schon einmal einige Jahre in einer führenden Position gewesen, ich hätte als erstes gedacht das ich unter Verfolgungswahn leide. Doch ich weiß welche Methoden es so gibt und die sind teils jenseits aller Würde.

Guantanamo hat's öffentlich gemacht, wenn auch in seiner schlimmsten Form. Versuche so viel über einen Menschen zu erfahren wie es nur geht, sondiere seine Schwachstellen und breche ihn "psychisch".

Für Firmen eine tolle Sache. Im Idealfall so elegant das du "ihn" später als "irre" da stehen lassen kannst. Effektiv, oder so gut wie nicht nachzuweisen und zudem eine kostengünstige Entsorgung nicht mehr voll leistungsfähiger Arbeitskräfte oder solcher die beginnen sich aufzulehnen. Lidl hat da ja auch so einiges drauf, auch in andere Richtungen...

Ja ich weiß das ich ruhig bleiben sollte. Aber es ging leider nicht immer so ganz. Die Situation war aber teils dementsprechend (zumindest von mir so empfunden) und ich bin zum einen auch nur ein Mensch und wenn man dann während der Inventur erneut immer wieder unterbrochen wird, einem sogar im Zählvorgang einfach Material aus dem Regal genommen wird obwohl genügend anderes zu tun gewesen wäre...

Mal abgesehen davon mir zu helfen... Denn dass ich das zeitlich nicht schaffen konnte war mir schon vorher klar. Aber Madam meinte Montag wäre ja auch noch ein Tag, obwohl sie genau wusste das ich Urlaub haben sollte, keinen Tag gefehlt habe und auch noch einigen Resturlaub mit ins neue Jahr nehme. Hui sorry, halbe Stunde vor Feierabend (wollte gerade anfangen zu schreiben - 4 DIN A4 Seiten) "fragte" sie mich ja noch: "Kann ich dir hier noch etwas helfen?" - "Nein Danke."

Püh... Ging schnell ins Büro rüber, kopierte mir die Liste vom Vorjahr, änderte die Jahresendziffer und habe schnell noch die Zahlen eingetragen welche ich zuvor erst mal nur auf Haftnotizzettel an die jeweiligen Bauteile anbrachte. War mir dann auch egal, ich würde meinen Urlaub antreten! Und das habe ich nun auch getan!

Wenn die meinen das geht im nächsten Jahr "so" weiter, ohne mich. Ich habe genug mitgemacht, sowas brauche ich nicht mehr. Und wenn sie mich nicht mehr brauchen, bitte, mein ganzes Leben war ein Kampf, ich habe keine Kraft, keine Lust und vor allem keinen Kopf mehr für so einen Mist.

Wenn Know how gar nichts mehr zählt und es nur noch auf schmieren, Ellenbogen, durchhalten und draufhalten ankommt, dann hat man als chronisch Kranker keine wirkliche Chance mehr im heutigen Arbeitsleben. Sollten > die Regierung, die Krankenkassen und insbesondere die Wirtschaft (Arbeitgeber) insgesamt dahingehend also so weiter machen wie bisher, kurze Frage von mir: Wie wäre es mit der einfachsten Lösung; eine zweite Aktion T4? Geht mir dabei echt langsam aber sicher durch den Kopf.

spike

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 915
Re: Frust-Kiste
« Antwort #1 am: 20. Dezember 2014, 10:52:35 »
Hallo Ruth!

Es tut mir sehr leid, dass die letzte Zeit so unerfreulich für dich war!   :tröst:

Genieß jetzt die freien und hoffentlich auch schönen Tage um wieder Kraft und Energie tanken zu können!

Ich wünsche dir schöne und angenehme Feiertage!

LG, Spike

ruth-etc.

  • Gast
Re: Frust-Kiste
« Antwort #2 am: 20. Dezember 2014, 13:49:51 »
Danke Spike.  Ja, das habe ich auch vor.

Vielleicht hast du ja Recht und es läuft danach wieder um einiges besser. Kann ja auch sein, das ich zuzeit so fertig bin und manches wirklich überinterpretiere oder zu empfindlich bin/werde. Keine Ahnung...  *augenroll*

Psycho bin ich ja eh (stimmt ja auch irgendwie). Sie erzählte auch gleich schön laut dem einen Produktionsleiter dass das Tavor das ich nehme ein reines Psychopharmaka wäre was stark abhängig macht. Er fragte dann ob das so wäre und ich sagte nur: "Auch." Entspricht nun mal der Wahrheit, lies mich aber dahingehend erst gar nicht mehr weiter auf irgendein Gespräch ein. Ob sie bereits wissen das ich seit mehreren Jahren ein AD nehme?

Sie bekam mit das ich eine Tavor nahm, was ich nach einigen Auren nicht vermeiden konnte. Kurz darauf folgten dann wohl leider trotzdem noch 2 komplex fokale.

Das war Mist, denn einige Wochen zuvor hatte ich da erst einen wobei mir auch noch der blöde Lötkolben irgendwie oben auf's Handgelenk gefallen sein muss bevor er runter plumste. Sowas ist gar nicht gut... (hieß es...)

Nach dem Doppelwopper meinte sie, mit so etwas könne sie ja gar nicht gut umgehen. Ich sagte ihr dass ich das jedem zugestehen würde, wäre halt so ne Sache. Hat mich auch nicht berührt, das betrachte ich als betriebliche Ersthelferin mit jahrelanger Erfahrung schon sachlich. Es kann auch nicht jeder mit einem Menschen im Schockzustand "ruhig" umgehen, oder einen abgequetschten Finger aufsammeln. Ist nun mal so.

Bin ich aber da zum Teil vermutlich schon selbst Schuld, da ich auf meine Kappe vor so einigen Wochen mein Rivotril abgesetzt habe. Mein Doc weiß das noch nicht. Soll ich normalerweise 3x täglich zusätzlich nehmen. Aber dann bin ich noch lahmer und es wirkt sich (dauerhaft) negativer auf meine Konzentration aus. Ist manchmal echt ein Teufelskreis.

Aber nun genug gejammert. Hier sind User mit ganz anderen Problemen.
Nicht das sie noch auf diesen Tread stoßen.

Auch dir schöne, angenehme Feiertage mit vielen positiven Momenten.

Liebe Grüße
Ruth

spike

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 915
Re: Frust-Kiste
« Antwort #3 am: 20. Dezember 2014, 18:21:47 »
Das ist doch dass schöne und gute, das man sich hier mal in aller Ruhe alles von der Seele reden kann!
Und das darf jeder! Es gibt keine "der ist schlechter dran" weil ja jeder mit seinem eigenen Mist zurecht kommen muß. Und wenns gerade zuviel ist, dann ist es halt gerade so!

Wir alle erfahren hier durch das Forum viel Unterstützung und das macht es in meinen Augen auch so unglaublich wertvoll!

Ob du im Betrieb vielleicht mal überreagiert hast kann ich natürlich nicht sagen. Aber in jedem Fall werden dir die Freien Tage gut tun!

Das Rivotril ist nun mal draußen, aber sprich dich doch so bald es geht mit deinem Neuro ab! So als Vorsatz für nach Weihnachten!  ;)

Ich weiß nicht wie es bei dir ist. Bei mir fördert Stress, gerade so andauernder und latenter Streß, die Anfallsbereitschaft ganz ungemein.
Vielleicht kannst du ja nach deinem Urlaub noch mal entspannt die Arbeitssituation abklären?
Wollen die dich wirklich rausekeln, oder war das nur dein angespannter Eindruck?
Wenn ihr ein größerer Betrieb seid mit Behindertenvertretung würde ich mir überlegen, ob ich sonst (in enspanntemZustand  ;-) ) dagegen vorgehe.

Schöne und friedliche Tage!

Spike

ruth-etc.

  • Gast
Re: Frust-Kiste
« Antwort #4 am: 20. Dezember 2014, 23:21:09 »
Zitat
Wenn die meinen das geht im nächsten Jahr "so" weiter, ohne mich. Ich habe genug mitgemacht, sowas brauche ich nicht mehr. Und wenn sie mich nicht mehr brauchen, bitte...

Incl. Büro etwa 43 Mitarbeiter. Behindertenvertretung: Chef - Betriebsrat: Chef - etc.: Chef

Danke fürs zulesen...

spike

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 915
Re: Frust-Kiste
« Antwort #5 am: 21. Dezember 2014, 00:27:04 »
Na, der Chef ist sicher eine hilfreiche und unvoreingenommen "Behindertenbertretung"  *Ironie*  >:-(
Das ist natürlich blöd...


ruth-etc.

  • Gast
Re: Frust-Kiste
« Antwort #6 am: 08. Januar 2015, 19:40:34 »
Bitte wegen dem (meinem) Mist nicht ärgern Spike.  :tröst:

Ich war zu einer Zeitarbeitsfirma. Wollte mal abchecken wie es so aussieht. Momentan nicht ganz so toll, aber gute Leute werden in meiner Branche stetig gesucht. Die würden mir auch 10,60 € die Stunde zahlen. Fand ich doch noch Hip. Zwar schon ne ganze Ecke weniger, aber je nach Anzahl der Arbeitsstunden und des Bruttogehaltes hätte ich dann ja auch weit weniger Abzüge und könnte bestimmt damit leben.

Der zweite Arbeitstag nach dem Urlaub... Alte Situation. Heute habe ich die Fronten geklärt. Klar nachgefragt "ob sie mich raus haben wollen"? Meine Sicht der Dinge offen dargelegt. Der Produktionschef meinte "Nein", um Gottes Willen. Sie sollte nur bei mir aushelfen. Okay, dann hatte/habe ich wohl in der Tat noch eigene Probleme die ich beim Arzt ansprechen sollte. Dennoch ändert das ja nichts an ihrem Verhalten und ich machte deutlich... Entweder sie hilft in der Abteilung und macht was sie soll, oder sie macht die Ansagen, ich setzt mich in die Ecke und mache was sie sagt - aber werde mich dann auch wirklich um "nichts" kümmern. Nur arbeiten nach Ansage, nicht mehr und nicht weniger. Oder, ich nehme meine Tasche und gehe, ganz wie sie möchten. "So" funktioniert es jedenfalls nicht! Wir verblieben damit das ich so weitermachen solle wie immer. Das wäre meine Abteilung und sie würde lediglich aushelfen. Wenn sie ein Problem hätte solle ich sie zu ihm schicken. Nächste Woche würde er ein Gespräch mit dem Chef führen. (Der ist nicht da.) So, das hat nun in vielerlei Hinsicht gut getan. Das rauslassen heute morgen und jetzt hier.

Ich glaube ich habe wirklich langsam aber sicher einen Vollknall...  :-p Ist aber auch auf Dauer echt nicht einfach wenn man sich ständig konzentrieren muss und immer öfter Zeitdruck dazukommt.  *augenroll* Zumindest nicht für mich...

spike

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 915
Re: Frust-Kiste
« Antwort #7 am: 08. Januar 2015, 23:08:05 »
Hallo Ruth!

Ich wünsche dir erstmal ein schönes neues Jahr! Und ich ärgere mich ganz bestimmt nicht! ;D

Ich finde es super, dass du das Problem in der Arbeit so offen angesprochen hast! Hut ab!
Und wie so oft, ist die Situation anders als man selbst denkt...  *freuemich*
Aber deshalb hast du ganz sicher noch keinen "Vollknall", dass passiert mM jedem Mal, besonders wenn man unter Dampf steht!

Es freut mich sehr für Dich, dass deine Arbeit in der Firme Wert geschätzt wird. Dann hat das Jahr schonmal positiv angefangen!
Ich wünsche dir, dass sich weiterhin alles "einrenkt"!

LG, Spike

ruth-etc.

  • Gast
Re: Frust-Kiste
« Antwort #8 am: 16. Januar 2015, 21:34:36 »
Oooh, wie mir das zeitweise dann doch immer mal wieder auf den Senkel geht, obwohl ich mir vorgenommen habe in dieser Hinsicht einfach den Schalter umzulegen und es einfach abzuhaken, da es nun mal Dinge gibt die man entweder so nimmt wie sie sind, einen Strich zieht oder daran eingeht. Doch nach dem Gespräch habe ich mich ja dann für die erste Variante entschieden. Nein, ich bin nicht bekloppt! Was da läuft ist wohl noch weitläufiger als ich dachte. ABER - Leider wohl nicht nur da?!? Gesunde und Kranke werden gezielt gegeneinander ausgespielt und aufgehetzt. Es gab eine richtig dicke Prämie für alle die "nicht krank" waren, weil sie ja 'die Arbeit der anderen mit machen mussten'. Man höre genau zwischen die Zeilen und sollte niemals die Gier der meisten Menschen unterschätzen. Komm ich am Dienstag aufs Klo und falle bald aus allen Wolken. Sagt mir die eine, das hat die [...] dort hingestellt. Sie hat starken Durchfall und mit diesem Spezialzeug können wir die Toilette reinigen, "nicht" das wir uns noch was holen. Ich sagte kein Wort dazu, dachte nur - Hallo...? Geld frist bei der ersten schon am Hirn oder was? Heute wurde ich vom Fräulein gefragt was ich denn mit "dem Geld" mache? Ich meinte nur: "Das was ich immer mit meinem Lohn mache. Miete, Nebenkosten, Strom, Telefon zahlen und was zu essen kaufen." Es folgte ein irritierter Blick und sie ward still.

Die Woche war hart. Ich werde bombardiert mit Arbeit. Bin total hinüber, der Anfall gestern vor Feierabend gab mir dann noch den Rest. Habe den ganzen Mittag geschlafen, ging einfach nicht anders. Nun ja, müde bin ich aber trotzdem schon wieder, irgendwie. Was soll's, endlich Wochenende.

spike

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 915
Re: Frust-Kiste
« Antwort #9 am: 16. Januar 2015, 23:24:07 »
 :tröst:
Das hört sich ja nach einer ganz üblen Kiste an!
 :tröst:

ruth-etc.

  • Gast
Re: Frust-Kiste
« Antwort #10 am: 22. Januar 2015, 14:29:02 »
Ist schon okay Spike.  :tröst: Denke es ist wohl heute normal so?! "Ich" hab sie halt nicht alle...

ruth-etc.

  • Gast
Re: Frust-Kiste
« Antwort #11 am: 22. Januar 2015, 14:29:50 »
Toll, heute schon in aller Früh von meiner Hausärztin einen auf den Deckel bekommen und das auch noch völlig zurecht! :-(  Aber, durch diesen Schmerz habe ich dazu gelernt und sollte das nochmal vorkommen werde ich bestimmt früher reagieren. So ein großes Schweißdrüsenabszess - axilar, hatte der Chirurg in der Klinik wohl laut seiner Aussage noch nicht gesehen. Nun ja, muss sagen, ich fand es ebenfalls heftig, aber vor allem inzwischen enorm schmerzhaft, so das die Bewegungseinschränkung meines Armes schon sehr deutlich wurde. Dadurch kam es auch heute Früh (bedingt durch meine Epilepsie) und das ich in diesem Zusammenhang schon 2 Nächte kaum schlafen konnte (wusste nicht wie den Arm legen) dahingehend zu einer stationären Einweisung. Hmm, konnte ich ja nicht wissen. Schon Medis, eine Ibu 400 genommen und gefrühstückt. Narkose wollten sie heute nicht machen, bei örtlicher Betäubung würde ich bei dieser Entzündung vermutlich dennoch etwas spüren. Sollte Anfallsmässig was sein könnte man allerdings jederzeit sofort reagieren. Ooookay, dann nehme ich die zweite Variante und beisse auf die eh schon wackeligen Zähne. So geht es nicht weiter, dann stehe ich das jetzt durch und darf dann nach Hause, oder? Der Arzt schmunzelte etwas und meinte wenn ich danach noch etwas warte, Ja - Aber morgen Früh wieder kommen. Vorher musste ich noch so ein Becherchen mit Schmerzmittel trinken, war aber auch nicht so der Burner, denn bei der Spritze hatte ich das Gefühl es könnte mir besser gehen wenn ich dem Doc eine verpasse.  :\ Ich tat es nicht, war lediglich ein Gedanke. Was das im Becher war habsch vergessen. Un nu hab ich da eine Tamponade drin (ist offen gelassen worden), weil es langsam von innen nach außen zuheilen soll. Hall dein Maul! Gut das ich das hinter mir habe und nun auf mein Sofa kann! :-p Im Grunde heute zwar nix geschafft aber trotzdem irgendwie am Arsch...

spike

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 915
Re: Frust-Kiste
« Antwort #12 am: 25. Januar 2015, 23:56:40 »
 :tröst:
Ohje! Du Arme! Das kann ich mir gut vorstellen, dass das gemein weh tut! Da mußt du bei der OP ganz schön tapfer gewesen sein!!!
Warum bist du denn nicht schon vorher zum Arzt gegangen? Wegen der Situation am Arbeitsplatz?
Ich habe so etwas scheußliches zum Glück noch nicht gehabt, aber in meinem Umfeld war schon mal jemand beglückt.... *augenroll*
Na, jetzt wünsche ich dir Gute Besserung und va keine Schmerzen mehr!

Alles Gute, Spike

ruth-etc.

  • Gast
Re: Frust-Kiste
« Antwort #13 am: 26. Januar 2015, 08:44:30 »
Danke liebe Spike.

Zitat
Warum bist du denn nicht schon vorher zum Arzt gegangen?
Wegen der Situation am Arbeitsplatz?

Nein, weil ich persönlich "alles" in diese Richtung, wenn es mich selbst betrifft, gerne verharmlose und es dahingehend in diesem Zusammenhang dann Aufgrund von persönlicher Selbstüberschätzung (wie ich aktuell merke) dann leider auch mal in die Hose gehen kann.

ruth-etc.

  • Gast
Re: Frust-Kiste
« Antwort #14 am: 26. Januar 2015, 13:32:40 »
Ich konnte die Wunde endlich mal sehen.  :-))) Bin froh darüber, finde das beruhigend.
Also, der Chirurg der es durchführte hat m.E. nach schon ein wenig Dünnpfiff geredet.
Ob der mir Angst machen wollte?  *augenroll* Ich persönlich finde die Wunde nicht groß.
Muss sagen, sieht wirklich gut aus. Konnte durch die Tamponade aber nicht ins Tiefe sehn.
Na dann mal sehn wann es sich erledigt hat, bin noch diese ganze Woche AU geschrieben.