Autor Thema: Durchschlafen mit Antihistamika  (Gelesen 1467 mal)

fpm

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 4
Durchschlafen mit Antihistamika
« am: 26. August 2015, 15:39:39 »
Mein Sohn hat Schlafstörungen, mit Antihistamika wird es besser.  hat das jemand hier schon festgestellt?

David78

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 552
    • Bettina Psukose
Re: Durchschlafen mit Antihistamika
« Antwort #1 am: 26. August 2015, 20:29:05 »
Schläft Dein Sohn auch tagsueber? Ich schlafe mit Anti Alergietabletten Tag und Nacht, so das ich die Tabletten nicht täglich nehmen kann!
@@ Wer kein Kind hat, hat kein Licht in seinen Augen @@
(Iranisches Sprichwort)

Tiffy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.498
Re: Durchschlafen mit Antihistamika
« Antwort #2 am: 11. September 2015, 08:03:53 »
Was sind eigentlich Antihistaminika?
Sind die verschreibungspflichtig?
Medikation:
Lamotrigin biomo: morgens 250 mg und abends 250 mg
Briviact : morgens 100 mg und abends 100 mg

Amazönchen

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 11.762
    • Total-Normal
Re: Durchschlafen mit Antihistamika
« Antwort #3 am: 31. Januar 2016, 19:00:44 »
Das DocCheck Flexikon ist sehr gut

http://flexikon.doccheck.com/de/Antihistaminika

Zum Nachgucken, ob die Rezeptpflichtig sind, bin ich zu faul, aber mit sehr sehr grosser Wahrscheinlichkeit: Ja
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen lediglich der Belustigung der Foren-Teilnehmer

Cornelia-Admin

  • Administrator
  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.155
    • http://www.autismus-etcetera.de
Re: Durchschlafen mit Antihistamika
« Antwort #4 am: 09. April 2017, 21:48:19 »
Cetirizin ist nicht rezeptpflichtig.
Ich bin identisch mit Cornelia-etc. :)

http://www.autismus-etcetera.de