Autor Thema: Anfall danach...  (Gelesen 1527 mal)

Lyba

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 4
Anfall danach...
« am: 24. November 2016, 18:57:49 »
Hey,

hat jemand verstärkt Anfälle nach dem Sex?
Ich hatte drei größere Anfälle nach dem Sex und zwar entweder direkt danach oder zwei drei Minuten Verzögert.
Mehrere Minuten bin ich dann nicht ansprechbar, verdrehe die Augen, nestle, und bin tachykard.
Mein Freund, selbst im Rettungsdient tätig, war schon zwei mal kurz davor einen RTW zu rufen.
Manchmal reagiere ich auf einen Schmerzreiz, in letzter Zeit nicht einmal mehr das.
Kann mir bitte jemand sagen, dass er das so ähnlich kennt?

ruth-etc.

  • Gast
Re: Anfall danach...
« Antwort #1 am: 27. November 2016, 17:14:35 »
Hi Lyba

Erstmal: Ich muss selbst lieb zu mir sein um in den Genuss von einem "Lauscher-Helium-Kompott" zu kommen. Das was du beschreibst kenne ich so nicht, insbesondere erst Recht nicht verstärkt. Vor kurzem ist es mir dass erste Mal passiert, dass ich voll im kommen  *augenroll* gegangen bin, oder so. Hmm, war blöde. Es war grad echt Gut, da kribbelte plötzlich mein rechter Fuß ganz heftig. Kurz darauf fing die Hand an, mir wurde komisch und dann war ich irgendwie irritiert/durcheinander und mir war kalt. Hmm, wäre ja dann mitten drin gewesen? Ging aufgrund der aktuellen Situation gleich davon aus dass ich einen Anfall hatte. Weil ich aber auch hin- und wieder Probleme mit der Wirbelsäule habe, dieses Kribbeln früher eher nicht üblich war, wollte ich natürlich andere Ursachen ausschließen. So habe ich eine Weile danach das Ganze in gleicher Stellung wiederholt und siehe da, kein kribbeln und alles wunderbar bis zum Schluss, welchen ich dieses mal mitbekommen habe.

Also wenn das deinem Freund schon derart unheimlich vorkommt, vielleicht doch besser beim nächsten Mal den RTW anfordern, hmm? Wer weiß?

Lyba

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Anfall danach...
« Antwort #2 am: 28. November 2016, 18:28:51 »
Hm, ich denke dadurch dass er selbst im Rettungsdienst arbeitet, wird er das richtig einschätzen können.
Nur die Verbindung zwischen Orgasmus und Anfall ist sehr unangenehm :( dachte Volt kennt das jemand auch

Muschelschubser

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.199
Re: Anfall danach...
« Antwort #3 am: 28. November 2016, 22:50:20 »
Hallo Lyba, habe keine Zusammenhänge bei mir gefunden und kann daher nicht aus eigener Erfahrung berichten. Was sagt denn Dein Doc? 

Idee: Es gibt ein Faltblatt der Deutschen Epilepsievereinigung (findest Du unter download), vielleicht steht da was drin? Und es gibt ein Buch von Krämer/Zeipelt "Epilepsie - 100 Fragen, die Sie nie zu stellen wagten". Habe mal schnell nachgelesen - da steht, dass es wohl keinen Zusammenhang gibt ... ist aber alles spekulativ ... Mensch, wie blöd. Da traut man/frau sich ja bald nichts mehr.

Alles Gute und liebe Grüße von der Muschelschubserin
Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten, weitergehen!

germany7

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 69
  • Zusammen leben mit den richtigen Partner
Re: Anfall danach...
« Antwort #4 am: 03. Januar 2017, 19:22:20 »
Hall Lyba !
Das war 1x bei mir als ich mit einer neuen Partnerin geschlafen hatte (bzw. wollte :´-( ) Ich bin jedenfalls früh neben ihr wieder aufgewacht und mehr wusste ich nicht. Ich wollte wissen was war. erst wollte sie mir es nicht erzählen, da fragte ich warum. Darauf erzählte mir sie den Verlauf des Anfalle und ich sagte dann auch gelassen. Jetzt hast Du auch gleich meine Krankheit live  und bei Sex erlebt  :jojo: das bei meiner Krankheit passieren. Traurig aber Wahr  :tröst:
Und da war die Entscheidung. Will sie oder will sie nicht ?   Ich habe sie nicht mehr gesehen !!
Bin aber jetzt mit einer anderen zusammen die mich nimmt wie ich bin und die auch schon die Krankheit live erlebt hat  :insel: