Autor Thema: Handlungsfähigkeit?  (Gelesen 627 mal)

Tiffy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.498
Handlungsfähigkeit?
« am: 28. Dezember 2016, 12:17:55 »
Ist es möglich während eines "Blackout" einen Brief bzw. eine E-Mail in gutem "Amtsdeutsch" mit Punkt, Komma, Absatz bis ins kleinste Detail ohne Schreibfehler an ein Amt zu schreiben und sich später an nix mehr erinnert.
Zumindest kann man sich doch daran erinnern, "mir geht's nicht gut, da passsiert gleich, oder da ist gerade was passiert." Oder? SCH..SSE!
Medikation:
Lamotrigin biomo: morgens 250 mg und abends 250 mg
Briviact : morgens 100 mg und abends 100 mg

susili

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.475
  • Wer wenig denkt, irrt sich oft. Leonardo da Vinci
    • Private Homepage
Re: Handlungsfähigkeit?
« Antwort #1 am: 28. Dezember 2016, 12:24:45 »
ja liebe tiffy,

das ist möglich. mir ist das auch schon passiert.

guten rutsch und herzliche grüße, susili
Epi-Erfahrungsberichte - - - Psychose vom Keppra - Epilepsie-Chat - Das Schlimme an Zensur ist █████

Tiffy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.498
Re: Handlungsfähigkeit?
« Antwort #2 am: 28. Dezember 2016, 12:28:10 »
Ist es möglich, dass ein Aussenstehender (meine Mutter) über Tage nix von meiner Psychose merkt?
Medikation:
Lamotrigin biomo: morgens 250 mg und abends 250 mg
Briviact : morgens 100 mg und abends 100 mg

susili

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.475
  • Wer wenig denkt, irrt sich oft. Leonardo da Vinci
    • Private Homepage
Re: Handlungsfähigkeit?
« Antwort #3 am: 28. Dezember 2016, 16:22:41 »
ja tiffy, ist auch möglich

hey :)

wenn du dir unsicher bist, solltest du so schnell, wie möglich zur nächsten notaufnahme eines krankenhauses mit psychiatrie gehen.

nur mal so....

ist auf jeden fall besser, als unsere ferndiagnosen.

es ist übrigens auch möglich, jedoch wenig wahrscheinlich, dass du samstag im lotto gewinnst :)

also: fahr los und sprich mit einem psychiater.

herzliche grüße, susili
Epi-Erfahrungsberichte - - - Psychose vom Keppra - Epilepsie-Chat - Das Schlimme an Zensur ist █████

Tiffy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.498
Re: Handlungsfähigkeit?
« Antwort #4 am: 28. Dezember 2016, 16:54:23 »
Vielen Dank für Eure Antworten.
Dieser Vorfall ist schon zwei Jahre her.
Das Schreiben an ein Amt aber erst einen Monat.
Ist aber auch nix schlimmes.  Die Sache an sich find ich aber volle K.cke.
Medikation:
Lamotrigin biomo: morgens 250 mg und abends 250 mg
Briviact : morgens 100 mg und abends 100 mg

Tiffy

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.498
Re: Handlungsfähigkeit?
« Antwort #5 am: 16. Januar 2017, 15:16:23 »
Es geht mir hier immer noch um diese Psychose von vor zwei Jahren!
 Ich kann es mir nicht vorstellen, dass eine Mutter über vier Tage dies nicht bemerkt.
Guckt man da nicht vielleicht anders, spricht anders?
Ich habe da vier Tage in meinem alten Kinderzimmer gelebt und in einem Gästebett geschlafen.
Nach vier Tagen konnte mich mein Mann mit der Rettung dort rausholen. Erst nach vier Tagen, weil er vorher nicht ins Haus gekommen ist.  Dann konnte er sich selber Zutritt verschaffen und hat die Rettung gerufen. Es muss ja zumindest so offensichtlich gewesen sein, dass mein Mann es gecheckt hat und die Rettung, die mich sofort auf die Psychiatrische gebracht hat. Als mein Mann mich holte war ich vier Tage ungeduscht. So etwas lässt eine Mutter doch nicht zu! Mein Zustand war so, dass die auf der psychiatrischen gesagt haben, es sei noch nicht mal sicher, ob ich überhaupt mal wieder richtig klar komme. Mir fällt es sehr schwer damit umzugehen,  weil ich von alldem so gut wie nix mehr weiss  :-\
Ich weiß, dass ich irgendwann versucht habe meinen Mann auf Handy zu erreichen, aber meine Mutter es verboten hat.
 Ich weiss, das wenn ich aus dem Fenster sah, so ein Auto geparkt war, das so aussah wie unseres. Ich habe gerufen, weil ich dachte mein Mann sitzt dort drin. Ich habe Gläser aus dem Fenster geworfen um auf mich aufmerksam zu machen. Das kann meine Mutter doch alles nicht bemerkt haben!
Als ich später wieder im Bett lag, viebrierte mein Handy auf dem Nachttisch und es war mein Mann der dann kam und die Rettung rief!
Hat meine Mutter vielleicht einen an der Klatsche? Wie nennt man das nochmal wenn Mutter von Kind nicht loslassen kann?
Es fällt mir alles sehr schwer damit umzugehen!  Verdammte SCH..SS.


Medikation:
Lamotrigin biomo: morgens 250 mg und abends 250 mg
Briviact : morgens 100 mg und abends 100 mg