Autor Thema: sensible Anfälle ohne motorischen Einschränkungen & Führerschein?  (Gelesen 1546 mal)

kanister

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 1
Hallo Community :)

ich habe eine Frage bezüglich meiner persönlichen Epilepsie-Krankheit im Bezug auf Führerscheinerlaubnis.

Vorgeschichte:
Entstanden ist die Epilepsie erst nach einem Unfall mit Schädel-Hirn-Trauma + Hirnblutungen. Es handelt sich hierbei „nur“ um einfach-fokale sensible Anfälle, d.h. ich bekomme ein kribbeliges Taubheitsgefühl in der rechten Gesichtshälfte. Motorisch oder kognitiv habe ich keine Einschränkungen, es sind wirklich ausschließlich Taubheitsanfälle die zwar etwas nervig sind, aber mich absolut nicht beeinträchtigen.
Dennoch werden diese sensiblen Anfälle als Form der Epilepsie gewertet und bin somit faktisch Epileptiker. Bin mit Lamotrigin 75mg abends auch eingestellt und seit über 6 Monaten gänzlich anfallsfrei.

Weiterhin habe ich etwas Probleme mit der Fein- und Grobmotorik der rechten Hand bzw. Arm, was aber auch nicht wirklich gravierend. Hier hatte ich aber auch schon mal eine Fahrstunde mit meinem ehemaligen Fahrlehrer gemacht, der mir einen formlosen Brief aufgesetzt hat, dass ich keinerlei Probleme beim Fahren damit habe. Das war einfach nur rein prophylaktisch, um im Fall der Fälle etwas vorweisen zu können.

Jetzt stellt sich mir hauptsächlich die Frage, inwieweit ich dank der übergeordneten Krankheitsform Epilepsie rechtlich Auto fahren darf oder nicht, denn eigentlich habe ich ja keine im Straßenverkehr keine Einschränkung. Selbst WENN ich einen Anfall bekommen würde, verursacht dieser ja keine Bewusstseinsstörung oder muskuläre Krämpfe.

Bin ich generell verpflichtet in irgendeiner Art und Weise etwas zu unternehmen mit Meldung an die Behörden, Gutachten etc. oder ist das in diesem Fall irrelevant?
Problematisch ist bei der ganzen Geschichte, dass meine Auto Versicherung und auch die Unfall Versicherung beim gleichen Anbieter laufen und ich befürchte, dass im Fall eines selbstverschuldeten Unfalls dieser einfach in den Unterlagen nachschaut und sagt „wir zahlen nicht, der hat Epilepsie.“


Freue mich über Rückmeldung! :-)
Grüße
kanister
 




yossarian

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 453
  • Autor Karl C. Mayer: Neurologie, Psychiatrie
Re: sensible Anfälle ohne motorischen Einschränkungen & Führerschein?
« Antwort #1 am: 30. Dezember 2016, 13:15:45 »
Hallo,

sei herzlich gegrüßt in unserem Forum. Tut mir leid, auch dieses Forum wird dir keine definitive Antwort geben können. Ich kenne einen Weg, den Du gehen könntest. Kontakt zum Neurologen aufnehmen und ihm wahrheitsgemäß berichten, wie es zur Zeit läuft,  dabei ehrlich sein und nicht für dich Passendes erzählen, auch Symptome ansprechen, die von dir für die Fahrerlaubnis für unwesentlich gehalten werden. Wenn er dich dann über mehrere Jahre im Vierteljahrestakt gesehen hat, die üblichen Untersuchungen jeweils erfolgt sind, wird er voraussichtlich ein Urteil abgeben können, das für die Behörden im Schadensfall maßgeblich und verbindlich sein  könnte.

Ob Du jetzt verpflichtet bist, etwas zu unternehmen?  Ich finde, die Frage stellt sich nicht. Weil jeder Mensch, der ein wenig Pflichtbewusstsein hat, auf das Fahren bei Deiner Epilepsie verzichten würde. Du bist aus meiner Sicht nicht fahrtüchtig. Für Gerichte gibt es keine halbe oder ganze Epilepsie.

Unter „Führerschein und Epilepsie“ findest Du jede Menge Beispiele dafür, zur Zeit besser nicht ans Steuer zu gehen.  Du wirst viel Zeit benötigen, um mit reinem Gewissen und der erforderlichen Erlaubnis wieder fahren zu dürfen. Ich wünsche viel Erfolg.

Viele Grüße
yossarian


Hamburger Unfallfahrer muss in Haft
http://www.sueddeutsche.de/panorama/unfallfahrer-von-hamburg-eppendorf-epileptiker-nach-toedlichem-verkehrsunfall-zu-haftstrafe-verurteilt-1.1374567


Leitlinien „Epilepsie und Führerschein“
http://www.epilepsie-vereinigung.de/wp-content/uploads/2013/09/Epilepsie-und-F%C3%BChrerschein.pdf
epikurier
https://www.epikurier.de/home/

Glaser sucht Lehrling
https://www.youtube.com/watch?v=ehyuVdSvqeM

Arbeitsamt
www.arbeitsamt.de

Führerschein,  Soziales, Schwerbehinderung und viele gute Links:
https://www.betanet.de/epilepsie-autofahren.html