Autor Thema: Epilepsie mit 28 - Stress als Auslöser?  (Gelesen 4796 mal)

Klaro

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Epilepsie mit 28 - Stress als Auslöser?
« Antwort #60 am: 18. Dezember 2017, 06:59:19 »
Sicherlich ist Stress einer der Hauptfaktoren. Einsamkeit kann stressen, Videospiele zu spielen stresst, zu viel zu arbeiten stresst. Handystrahlung kann sich auf das Gehirn negativ auswirken, W-LAN-Strahlung ist ebenfalls bedenklich. Wird aber alles durch unsere Politiker im Auftrag der echten Bosse ignoriert bzw. unterstützt. Dementsprechend sieht das dann auch die sog. Schulmedizin.

Ich nehm dasselbe Medikament. Hatte in den ersten 2-3 Wochen starke Schlafstörungen. Seit dem nicht eine einzige Nebenwirkung. Das Medikament steht im Ruf besonders gut verträglich zu sein. Insofern vermutlich nicht die schlechteste Wahl.