Autor Thema: Kind mit modifizierter Atkins Diät: Erfahrungswerte?  (Gelesen 393 mal)

Anton Meier

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 12
Kind mit modifizierter Atkins Diät: Erfahrungswerte?
« am: 27. Juni 2017, 15:45:23 »
Liebe Mitleser

Mein Sohn  ist 3.5 und wird wg. myoklonisch-astatischer Epilepsie behandelt. Neben seinen Medikamenten (Valproat, Ethosuximid, Levetiracetam) ist er im Moment in einer "modifizerten Atkins-Diät", die wir in Absprache mit dem Arzt dahingehend aufgeweicht haben, dass er im Kindergarten normal isst. Er ist damit (im prinzip) anfallsfrei.

Meine Fragen:
Der Keton-Wert schwank zwischen 0.3 und >1.5 mmol/l abends bzw. morgens, diese Woche auch Ausreisser nach oben bis ca. ~3 - Wer hat Erfahrungen mit einer so einer Diät, bei der man immer wieder aus der Ketose (>2 mmol/l) rausrutscht?
Blutzucker liegt meistens um 80 (mg/dl) - also im normalbereich.
Gewichtszunahme: Er hat in 2 Monaten gut 1 kg zugenommen. Von 15 auf 16 kg. Ist das schon viel für ein Kind? 
Körperliche Ausdauer: Wir stellen immer wieder fest, dass er keine längeren Strecken laufen mag. Kann das, eine geringere Ausdauer, an der ketogenen Ernährung liegen?

Werde diese Fragen alle beim nächsten Termin mit dem Arzt besprechen und möchte die Chance nutzen in die Runde nach Erfahrungen zu fragen. Danke. 

Muschelschubser

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.061
Re: Kind mit modifizierter Atkins Diät: Erfahrungswerte?
« Antwort #1 am: 28. Juni 2017, 23:54:49 »
Hallo Anton, es gibt eine Expertin in Rheinland-Pfalz, Anke Engel heißt sie und sie hat eine Internetseite (irgendwas mit Ketokind/Epilepsiekind ... Du findest sie im Internet über google, ganz bestimmt). Habe ich bei der Deutschen Epilepsievereinigung mitbekommen, ich habe selbst keine Kinder.

Viel Erfolg! Grüße von der Muschelschubserin
Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten, weitergehen!