Autor Thema: Ständig krank durch Lamotrigin?  (Gelesen 766 mal)

violet-rain

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 20
Ständig krank durch Lamotrigin?
« am: 28. August 2017, 10:22:34 »
Guten Morgen,

ich nehme seit Januar 2016 Lamotrigin (z.Z. 200-0-200) und bin seit dem ständig krank. Immer Hals, Bronchien, Nase, Nebenhöhlen.

Ich bekomme z.B.  heftigsten Husten bis zur Kehlkopfentzündung, oft verbunden mit Nebenhöhlen-, Stirnhöhlenentzündung und das im Abstand von 3-4 Monaten. Aktuell habe ich eine richtig  fette Mandelentzündung, die ich seit einer Woche nicht selber in den Griff bekomme, also heute ab zum HNO!

In solcher Intensität (2-3 Wochen und zum Schluss hilft nur ein Antibiotikum) und Häufigkeit (alle 3-4 Monate)  kenne ich das nicht!

Ich war bis zu meiner Schwangerschaft 2014 berufsbedingt täglich diversen Bakterien und Viren ausgesetzt und war trotzdem nur 1-2 Mal im Jahr krank, habe das aber fast immer selber, innerhalb einer Woche und meist ohne Antibiotikum hinbekommen.  Ich bin seit 3 Jahren zu hause (Elternzeit), komme nicht viel raus, da ich nicht Autofahren darf und am A... der Welt wohne, habe also kaum Kontakt zur Außenwelt!!! Mein Kind geht auch noch nicht in den Kindergarten....

Ich bin sowas von genervt.... >:(

Ich weiß, diese Frage wurde vor ein paar Jahren schon mal gestellt, aber vielleicht gibt es ja neue Erkenntnisse/Erfahrungen?

Schöne Grüße violet-rain

serina

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.480
  • Trotz Epi im Leben
Re: Ständig krank durch Lamotrigin?
« Antwort #1 am: 31. August 2017, 20:36:53 »
Hallo violet-rain,

das ist ja sehr lästig.

Aber es kann tatsächlich eine Nebenwirkung von Lamotrigin sein.

Ich habe das auch nur in der Packungsbeilage gelesen da ich auch bei der Einnahme von Lamo dauernd, fast durchgängig Halsschmerzen und entzündungen hatte. Durch einen anderen Grund wurde es abgesetzt und plötzlich hörte das mit dem Hals auf. So hat mich dann der Beipackzettel interessiert.

Sprich doch am besten mal mit Deinem Arzt darüber.

liebe grüße

Serina
Das Glück des Lebens hängt von der Beschaffenheit der Gedanken ab
(Mark Auriel)

violet-rain

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Ständig krank durch Lamotrigin?
« Antwort #2 am: 01. September 2017, 15:49:52 »
Hallo Serina,

danke für deine Antwort. Ich habe das Thema sowohl bei meinem HNO, als auch bei meiner Neurologin angesprochen, ihre Antwort:

Das kann eventuell sein, aber doch eher unwahrscheinlich, aber möglich wäre es vielleicht ! ????

Ich werde aber das Lamotrigin so weit wie möglich reduzieren und mit meiner Neurologin besprechen, ob andere Medikamente sinnvoller wären, da ich ja trotz einer Hochdosierung noch immer nicht völlig Anfallsfrei bin.

Die anderen Nebenwirkungen wie Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnislücken.... machen mich noch mehr fertig, habe das Gefühl, dass ich gar nichts mehr auf die Reihe bekomme ....

Ich hoffe immer noch, dass neue Medikamente beide Probleme so weit beheben, dass ich gut damit leben kann. Und dass ich natürlich endlich Anfallsfrei bin und irgendwann wieder Auto fahren darf!

Wird schon werden ....
Montag habe ich den nächsten Termin beim Neurologen!

Grüße und alles Gute
violet-rain

serina

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 2.480
  • Trotz Epi im Leben
Re: Ständig krank durch Lamotrigin?
« Antwort #3 am: 01. September 2017, 21:06:41 »
Hi,

da Du ja noch mehrere stark spürbare Nebenwirkungen hast, kann es ja nur hilfreich sein, es anzusprechen.
Vielleicht gibt es ja ein Medikament was Du besser verträgst und auch besser hilft.

Ich wünsche es Dir!

Natürlich hofft man, dass gleich das 1. hilft, aber wie Du hier vielleicht schon gelesen hast bei Manchen, ist es eben nicht immer so und es muss erst mal das richtige Medi und die richtige Dosis gefunden werden.

Liebe Grüße

Serina
Das Glück des Lebens hängt von der Beschaffenheit der Gedanken ab
(Mark Auriel)

Muschelschubser

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.201
Re: Ständig krank durch Lamotrigin?
« Antwort #4 am: 02. September 2017, 10:55:43 »
Hallo Violet, ich hatte so starke Gedächtnisprobleme durch Lamotrigin, dass ich nach Jahren davon weggewechselt bin auf Levetiracetam, dann kam noch Vimpat/Lacosamid dazu und ich bin mit der Kombi zufrieden. War sehr lange anfallsfrei und hatte jetzt vor einigen Wochen einen nächtlichen Grand-Mal-Anfall. Im Moment weiß ich also noch nicht so richtig, wie es weitergeht (Hochdosieren?).

Alles Gute für Deinen Termin mit dem Neuro, "informierte Patienten sind bessere Patienten"  8)

Grüße von der Muschelschubserin
Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten, weitergehen!

Maus

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 120
Re: Ständig krank durch Lamotrigin?
« Antwort #5 am: 02. September 2017, 11:28:58 »
Nein bei mir nicht, aber ich lasse mich jedes jahr gegen grippe impfen dadurch bin ich weniger krank.