Autor Thema: Autofahren EU-Ausland  (Gelesen 458 mal)

hannibunny0606

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 20
Autofahren EU-Ausland
« am: 02. September 2017, 11:11:50 »
Hallo :)
Ich plane einen 6 monatigen Auslandsaufenthalt in mehreren EU-Ländern. Hier in Deutschland habe ich ein Fahrverbot. Über den Sinn kann man natürlich streiten, darum geht es hier jetzt aber nicht. Meine Frage ist, ob jemand Informationen hat, wie es mit Einschränkungen v.a. in Holland, Belgien, Frankreich, Spanien und Portugal aussieht? Oder wie und wo ich das rausfinden kann.
Danke

susili

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 3.502
  • Wer wenig denkt, irrt sich oft. Leonardo da Vinci
    • Private Homepage
Re: Autofahren EU-Ausland
« Antwort #1 am: 02. September 2017, 17:49:28 »
hallo hannibunny,

vorab: ich kenne die gesetzliche regelung im eu ausland nicht.

mein tip: sei bitte so verantwortungsvoll und fahre dort auch nicht. du gefährdest nicht nur dich, sondern jede menge mitmenschen, wenn du mit einer epilepsie auto fährst.

ich wünsche dir wundervolle 6 monate im eu ausland.

herzliche grüße, susili
Mein Buch - Autobiografie - 40 Jahre Epilepsie - - - Psychose vom Keppra - Epilepsie-Chat - Das Schlimme an Zensur ist █████

hannibunny0606

  • ... ist hier noch neu oder schreibt eher selten.
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Autofahren EU-Ausland
« Antwort #2 am: 03. September 2017, 10:58:31 »
Also um richtiges Autofahren geht es mir auch nicht. Das finde ich nämlich auch zu gefährlich. Mir geht's auch ums Fahrradfahren, ob es da eventuell Einschränkungen gibt. Das Hauptding ist aber Trecker fahren auf dem Acker