Autor Thema: Valproat  (Gelesen 1100 mal)

Mela94

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 46
Valproat
« am: 02. Januar 2018, 18:44:55 »
Hey Leute
Ich weiß das jeder anders ist und jeder Körper unterschiedlich Nebenwirkungen verträgt
Ich wollte mal trotzdem nachfragen wie ihr valproat vertragen habt und welche Nebenwirkungen ihr bekommen habt oder ob ihr keine Veränderung gemerkt habt ?
Liebe Grüße
« Letzte Änderung: 02. Januar 2018, 18:47:11 von Mela94 »

Herzblatt

  • ... findet sich im Forum zurecht wie in der eigenen Westentasche.
  • ***
  • Beiträge: 162
Re: Valproat
« Antwort #1 am: 03. Januar 2018, 10:19:02 »
Hallo Mela94,

mein Mann nimmt seit 30 Jahren Valproat (Orfiril), mit zwei kurzen Unterbrechungen während versuchter Medi-Umstellung.

Die einzige Nebenwirkung beschreibt er als gedämpftes Gefühl im Kopf (kognitive Beeinträchtigung).
Er vergisst sehr viel, wobei das keine NW vom Orfiril sein muss.

Lieben Gruß
Herzblatt
Wer will schon einfach?
Hm, ich, manchmal, ein kleines bisschen...

simona

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.148
Re: Valproat
« Antwort #2 am: 03. Januar 2018, 12:14:21 »
Hi Mela 94,

ich schlucke seit gut 10 Jahren Valproat als "Haupt Medikament" – morgens und abends je 1000 mg. Die einzige Nebenwirkung, die ich mal hatte, war einen massiven Tremor als mein Doc die Dosis erhöhen wollte. Sonst vertrage ich es wirklich gut und die Ärzte sind immer über meine Blutwerte erstaunt (alles im Normbereich). Valproat soll blutverdünnend wirken (wie Aspirin oder Marcumar, nur nicht so extrem) und deshalb wollten Neurochirurgen vor einer Lendenwirbelsäulen-OP es ausschleichen. Pustekuchen, ging nicht. Meine Gerinnungswerte waren aber auch so in Ordnung. Man darf den Beipackzettel nicht lesen!

Allerdings ist es ein absolutes no go wenn du mal planst schwanger zu werden, denn es ist hochgradig teratogen. Du bist weiblich und Jahrgang 94? Das wäre dann vielleicht ein Ausschlusskriterium.

Alles Gute!

LG simona (Jahrgang 58)

Mela94

  • ... hat sich hier gut eingelebt.
  • **
  • Beiträge: 46
Re: Valproat
« Antwort #3 am: 04. Januar 2018, 01:41:19 »
Danke für eure Antworten
Mir wurde gesagt das valproat das beste gegen die Art von Epilepsie ist.
Das mit dem schwanger werden weiß ich hatte mir mein Arzt gesagt.
Ich hab aber schon 2 Jungs damit ist unsere Familienplanung abgeschlossen  ;D

Winona

  • ... gehört hier zum lebenden Inventar.
  • ****
  • Beiträge: 365
Re: Valproat
« Antwort #4 am: 12. Januar 2018, 23:46:02 »
Hi Mela,
ich nehms jetzt schon 2mal täglich seit 39 Jahren etwa.Und bin happy dabei,NWs..nix.aufholzklopf* ;)
Habe auch eine erwachsene gesunde Tochter unter diesem medi,denn damals hab ich mich nicht darum gekümmert,war eh sorgloser,wenn man jung ist,und muss nicht alles auf einen zutreffen.War zwar ne Risikoschwangerschaft,nennt man so,aber lief alles gut.Habe auch ein Medi und zwar gleich 100mg abgesetzt,nix passiert,sollte man nieee machen,schien mir aber zuviel.naja..alles ist gut.. :)Tja..wenn man jung ist,dann ist man echt sorgloser..ach ja..nochmal jünger sein..
LG
„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“ Bertolt Brecht

Amazönchen

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 11.848
    • Total-Normal
Re: Valproat
« Antwort #5 am: 14. Januar 2018, 19:37:01 »
Liebe Mela

Ich kann's mir nicht verkneifen. Alle, die Valproat gut vertragen, praktisch anfallsfrei oder ganz anfallsfrei sind und die Nebenwirkungen als akzeptabel betrachten. Und allg. mit der Epi klar kommen: All deren positives/neutrales Feedback wirst Du hier nicht erhalten.
Die sind nicht hier. Bitte halte Dir das auch vor die  Augen  :jojo:
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen lediglich der Belustigung der Foren-Teilnehmer

simona

  • ... schreibt sich die Finger wund im Epi-Netz.
  • *****
  • Beiträge: 1.148
Re: Valproat
« Antwort #6 am: 15. Januar 2018, 11:39:07 »
@ Amanzönchen

Warum jemanden die Hoffnung nehmen?  ???

Es ist ein gutes und effektives Mittel, verursacht allerdings relativ schnell Verstopfung und man kann auch sehr viele ungewünschte Kilos zunehmen (ich kämpfen mit beiden dieser NW, aber habe sie einigermaßen in griff). Und zu hoch dosiert, verursacht es einen massiven Tremor.  Man soll es nicht verteufeln.  :weirdo:

Zudem bin ich unter Valproat und etliche andere Medis nicht anfallsfrei, weiß aber dass viele Leute es sind. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt!